1500 GT gebraucht

Antworten
mozi07

1500 GT gebraucht

Beitrag von mozi07 »

Hallo Forenmitglieder,

Erstmal, Super Forum!!
Ich habe mir vor 2 Wochen einen gebrauchten 1500 GT (BJ 2010) angeschafft. Es hat sich leider meine Befürchtung bewahrheitet, das die Akkus bereits nichts mehr taugen. Jetzt habe ich hier im Forum bereits eine Adresse in Brünn (CZ) gefunden, wo die Akkus am günstigsten sind und ich auch nicht weit (100 KM) von dort weg wohne.
http://www.fichema.cz/nabjec-akumultory ... lator.html
Im Roller sind jedoch derzeit Greensaver SP27-12 verbaut. nach meinem Verständnis sind das 27 Ah Akkus.

Hier meine Fragen:
1. Kann ich den Roller bedenkenlos mit den 38 Ah Akkus betreiben?
2. in der Bedienungsanleitung des Rollers habe ich gelesen, das der Hauptschalter zum Laden immer abgeschalten werden muss. Warum muss das sein?
3. in der Bedienungsanleitung vom Ladegerät (KOP 601/48) steht, das zum Laden immer erst der Stecker am Fahrzeug und dann an 220V angesteckt werden muss und beim beendeten Ladevorgang andersherum abzubauen. Warum?
4. ist mit dem Ladegerät eine Überwachung der Akkus beim Laden vorbereitet und möglich?
5. Wird der Roller auch bei den niedrigen Temperaturen (unter 0 Grad) mit den neuen Akkus gut funktionieren?

Ich bezwecke, mit ca 95 Kg Eigengewicht, mit dem Roller täglich von zuhause zum Bahnhof und zurück zu kommen (Gesamtstrecke ca. 5 KM mit 2 mittleren Steigungen)


Vielen Dank für euer Verständnis für einen Newbie.
Lg Dirk

Peter51
Beiträge: 6144
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: 1500 GT gebraucht

Beitrag von Peter51 »

1.Greensaver SP27-12 ist eine ältere Bezeichnung, heißt die Kapazität beträgt 27Ah bei 2-stündiger Entladung. SP38-12 ist die neuere Bezeichnung, bedeutet 38Ah bei 20-stündiger Entladung. Insifern sind SP38.12 für deinen Roller okay. Die Batterien sollten aus einer Charge sein, d,h. gleiches Herstellungsdatum und fortlaufende Seriennummern.
2.Beim Laden kann und sollte der Hauptschalter (Sicherungsautomat) eingeschaltet bleiben, aber Zündung aus.
3.Erst Ladegerät batterieseitig einstöpseln und dann den Netzstecker einstecken halte ich für sinnvoll.
4.Das Ladegerät sollte selbsttätig den Ladevorgang beenden / abschalten.
5.1990 tschechische Kronen ~ 74,- Euro / Stück ist ein sehr guter Preis.#
6.Meist ist der neue Satz Batterien etwasungleich. Sollten die Batterien dazu neigen auseinander zu laufen 3 Stück Ladungsausgleicher (loadchamps) à 27,- Euro zusätzlich einbauen.
Und hier im Norden liegt Schnee bei -1°Cel. - da macht Roller fahren kein Spaß. Also auch an Winterreifen denken.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 80km/h - TÜV 03.2024 - 72V100Ah LFP-Akku - JK-B2A24S15P Balancer BT - MQ Controller BT

mozi07

Re: 1500 GT gebraucht

Beitrag von mozi07 »

Hallo Peter51,

danke für die schnelle Antwort.

1. Ich werde beim Kauf auf die Seriennummer achten.
2. Wo liegt der Unterschied, ob der Schalter (Sicherungsautomat) ein oder ausgeschaltet ist?
3. Ich hatte das Ladegerät im Carport montiert und wollte denn 220 V Stecker an sich immer drinnen lassen. aber da werde ich mir eine schaltbare Steckdose zulegen.
4. Abschalten (auf grüne LED schalten) ja, aber werden die Akkus auch auf gleichmäßige Ladung geprüft oder schaltet das Ladegerät ab, wenn eine Zelle voll ist?
5. ja, und ich Wohne in der Nähe von Wien und habs ja nicht so weit.
6. woran erkenne ich (bin nicht so Elektronik - bewandert) wenn die Akkus "auseinanderlaufen"?

sorry für die vllt. teils lästigen Anfängerfragen...

lg Dirk

Peter51
Beiträge: 6144
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: 1500 GT gebraucht

Beitrag von Peter51 »

2. Wenn der Sicherungsautomat ausgeschaltet ist liegt keine Spannung am Controller. Schaltet man EIN fließt ein hoher Einschaltstrom, was die Elektrolytkondensatoren im Controller schädigt. (Besser mit einer 230V Glühlampe den Sicherungsaotomaten vor dem erstmaligen Einschalten überbrücken = Softladung / Sanftladung).
3. Zeitschaltuhr ist eine gute Idee.
4. Das Ladegerät erkennt immer nur die Gesamtspannung. Während des Ladevorgangs lädt es mit bis zu 14,4V / Batterie und zum Ende hin mit 13,6..13,8V. Eine volle Batterie hat am nächsten Morgen dann 12,7...13,2V.
5. Wenn beim Laden eine Batterie 15,5V und eine andere 13,5V hat, dann ist das schlecht. Wenn du z. B. 20km gefahren bist, sollten alle Batterien nicht unter 12,0V sein.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 80km/h - TÜV 03.2024 - 72V100Ah LFP-Akku - JK-B2A24S15P Balancer BT - MQ Controller BT

mozi07

Re: 1500 GT gebraucht

Beitrag von mozi07 »

Hallo
Ich muss zum Verständnis nochmal nachfragen. Bezüglich dem Hauptschalter (Sicherungsautomaten)
In der ersten Antwort steht, „Beim Laden kann und sollte der Hauptschalter (Sicherungsautomat) eingeschaltet bleiben…“ und weiter unten „Schaltet man EIN fließt ein hoher Einschaltstrom, was die Elektrolytkondensatoren im Controller schädigt. (Besser mit einer 230V Glühlampe den Sicherungsautomaten vor dem erstmaligen Einschalten überbrücken = Softladung / Sanftladung).“

Ist es nun besser, den Automaten immer eingeschaltet zu lassen oder zum Aufladen auszuschalten und dann vor dem Einschalten zu überbrücken?

Wenn ich jetzt neue Akkus kaufe, sollte ich diese nach dem täglichen ca. 5 km immer aufladen oder erst, wenn sie ziemlich leer sind? Wie sind da eure Erfahrungen?

Das Rollerfahren im Winter keinen Spaß macht ist verständlich, bei mir aber leider Notwendig, wenn ich nicht laufen will… Hat schon jemand Erfahrungen mit Winterreifen bzgl. Qualität bzw. kann man den Reifen selbst am Rad wechseln oder muss das in einer Fachwerkstadt erfolgen? Würde ja dann jedes Frühjahr und Herbst anstehen.

Lg Dirk

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 17159
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kW ZF10.5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: 1500 GT gebraucht

Beitrag von MEroller »

Automat immer anlassen, auch zum Laden. WENN er mal ausgeschaltet wurde, z.B. wegen Winterlagerung, dann kommt der Trick mit der Glühbirne VOR dem wieder Einschalten.

Bleiakkus immer voll halten, um Sulfatierung vorzubeugen, sprich nach jeder Fahrt aufladen.

Es gibt ganzahrestaugliche Winterreifen, ständiges Reifenwechseln ist Quatsch beim zweirad, und erst recht bei Radnabenmotoren. Lieber beim Reifenfachhandel machen lassen. Radnabenmotor muss dazu ausgebaut werden, auf Drehtisch beim Reifenfritzen muss Kabelseite nach oben sein, passenden Schraubenschlüssel dabeihaben, um Motorwelle damit (sam tKabel) am Drehen zu hindern, und Kabel aus der Maschine heraus halten, dass es sich nicht darin verfängt.
Michelin City Grip Winter sind ganz gut.
Zero S 11kWZF10.5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden

mozi07

Re: 1500 GT gebraucht

Beitrag von mozi07 »

Super, danke für die Antworten

mozi07

Re: 1500 GT gebraucht

Beitrag von mozi07 »

Hallo,

Wegen der für Montag geplanten Neuanschaffung der Akkus habe ich jetzt den Roller zerlegt und die Zellen im "leeren" Zustand gemessen. Jede hat 12,4 v +-0,1v
Ich komme jedoch so nach knapp 5km nur mehr im Schritttempo zuhause an. Kann es sein, das mein reichweitenproblem garnicht hauptsächlich die Akkus sind, sondern der Fehler woanders liegt?
Ich habe jetzt Angst, neue Akkus zu kaufen und keine wesentliche Besserung zu verspüren. Komischerweise ist das Ladegerät nach einer knappen Stunde auch schon mit laden fertig.
Ich lade jetzt erstmal und Messe dann erneut.
Vielleicht hat noch jemand eine Idee zu meinem Problem.

Lg Dirk

mozi07

Re: 1500 GT gebraucht

Beitrag von mozi07 »

Das Ladegerät hört bei 12,82v +-0,01v auf und lädt nicht mehr. Sollten die Akkus nicht nach dem Laden über 13v haben?

Peter51
Beiträge: 6144
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: 1500 GT gebraucht

Beitrag von Peter51 »

12,8V / Batterie ist wohl die Erhaltungsladung. Im Winter sollten die Batterien mit einer etwas höheren Spannung geladen werden. Losfahrspannung 52V oder 50V ist schon ein Unterschied - bei mir ca. 10km im Sommer. Der 1500 GT hatte original ein hochwertiges 5 - Stufen Ladegerät. Im Inneren an einem Poti für höhere Spannung zu drehen wird wohl schwierig werden........ Soll Leute geben, die ihre Batterien mit einem Labornetzgerät auf 14V / Batterie laden.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 80km/h - TÜV 03.2024 - 72V100Ah LFP-Akku - JK-B2A24S15P Balancer BT - MQ Controller BT

Antworten

Zurück zu „IO-Scooter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste