Laderegler geht durch und liefert statt 67,2V jetzt 130V

Batterie Ladegeräte
Antworten
Benutzeravatar
E-Bik Andi
Beiträge: 1322
Registriert: Mo 3. Jul 2023, 13:32
Roller: EH Line Umbau, Econelo DTR
PLZ: 72
Kontaktdaten:

Laderegler geht durch und liefert statt 67,2V jetzt 130V

Beitrag von E-Bik Andi »

Und täglich grüßt das Murmeltier :D
Jetzt wo langsam die Saison wieder startet, lädt man natürlich mal den Roller. Gerade zurück von der Arbeit, Schlüssel mal reingesteckt und statt 67V am Display (16S) respekteble 72V :shock:
Einer der drei Akkus hat diese 72V- die anderen beiden 66,9V (also normal).
Natürlich kann ich jetzt mit dem Standartladegerät noch nicht prüfen, ob es ein BMS geschossen hat am Ladeport. Erst einmal Essen und dann ne Runde drehen, um die Spannung wieder in den Ladebereich zu bekommen. Bei 16S hat also ein Akku jetzt ne Spannung von 4,5V auf den Zellen :shock:
Das muss so schnell wie möglich runter!
Da stellen sich jetzt bei mir zwei Fragen:
1.) Warum schaltet das BMS des einen Akkus nicht ab?
2.) Da muss durch die Überspannung garantiert was geflogen sein.

Natürlich habe ich die Ladeportanschlüsse alle einzeln abgesichert, wo auch zwei Sicherungen geflogen sind: genau bei dem Akku mit der zu hohen Endspannung.
Zeitgleich ist auch der DCDC Wandler geflogen, als bei Zündung an und noch am Ladergät hängend da 130V ankamen.Defacto hat da jetzt ein BMS freien Durchgang.... :roll:
Der Wandler war schnell getauscht und die Bordelektrik ist auch wieder da.
Fahre den Akku erstmal auf 60V runter- die anderen beiden mit ihrer korrekten Ladeschlussspannung bleiben abgesteckt. So müsste das in 30 Minuten erledigt sein.
Einen externen Laderegler als Systemkiller hatte ich auch noch nie- aber "Versuch macht kluch" :D
Liebe Grüße
Andi

dominik
Beiträge: 1773
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:12
Roller: E-Rider Thunder/Masini Extremo / RIP Huari HRTK122
PLZ: 79
Tätigkeit: Elektromeister
Kontaktdaten:

Re: Laderegler geht durch und liefert statt 67,2V jetzt 130V

Beitrag von dominik »

Wie kommen da 130V zustande?
Masini Extremo Neuaufbau 2021 7,7kwh Li-NMC Fardriver ND721800 400bA 1400pA

42-58,5V CC/CV Netzteile/Lader mit 1-4kW zu verkaufen 0,65-2,2kg klein, leicht, langlebig

Benutzeravatar
E-Bik Andi
Beiträge: 1322
Registriert: Mo 3. Jul 2023, 13:32
Roller: EH Line Umbau, Econelo DTR
PLZ: 72
Kontaktdaten:

Re: Laderegler geht durch und liefert statt 67,2V jetzt 130V

Beitrag von E-Bik Andi »

Netzteil mit 60V 20A- dahinter ein Laderegler für PV (Step up/step down) frei einstellbar (V und A). Das war der "Schnellader" für unterwegs, welcher schon gut 10 Jahre problemslos seinen Dienst machte. Den hat es geschossen und er machte volle Kanne "Step up" mit 130V :lol:
Liebe Grüße
Andi

dominik
Beiträge: 1773
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:12
Roller: E-Rider Thunder/Masini Extremo / RIP Huari HRTK122
PLZ: 79
Tätigkeit: Elektromeister
Kontaktdaten:

Re: Laderegler geht durch und liefert statt 67,2V jetzt 130V

Beitrag von dominik »

Ok , hab es kapiert.
Masini Extremo Neuaufbau 2021 7,7kwh Li-NMC Fardriver ND721800 400bA 1400pA

42-58,5V CC/CV Netzteile/Lader mit 1-4kW zu verkaufen 0,65-2,2kg klein, leicht, langlebig

Benutzeravatar
error
Beiträge: 909
Registriert: Di 20. Dez 2022, 19:37
Roller: NIU n1s + GT, Nova Motors clone, Silence S01, Vectrix vx-1
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Laderegler geht durch und liefert statt 67,2V jetzt 130V

Beitrag von error »

LoL, noch einer :lol:

4,5V Zellspannung ist sportlich. Soviel zum Märchen bei 4,2V ist Schluss und Bumm.

Hat das BMS allen ernstes nicht abgeschaltet?

Irgendwas muss ja abgeschaltet haben, wenn die Akkus parallel verschaltet waren/sind.

Hast du die stumpf verschaltet oder Dioden dazwischen?

Ich würde die Akkus erst mal trennen und einzeln testen.

Vielleicht ist ja alles bis auf die Sicherungen heil geblieben.

Benutzeravatar
E-Bik Andi
Beiträge: 1322
Registriert: Mo 3. Jul 2023, 13:32
Roller: EH Line Umbau, Econelo DTR
PLZ: 72
Kontaktdaten:

Re: Laderegler geht durch und liefert statt 67,2V jetzt 130V

Beitrag von E-Bik Andi »

Hab jetzt den einen Akku auf 60V runtergeprügelt. Ein normaless Ladegerät angschlossen- lädt schonmal. Danach werde ich die anderen Akkus laden, wenn ich sie auch runtergefahren habe und schaue, ob die auch geladen werden können. Definitiv haben genau die beiden Akkus abgeschalten bei der Überspannung, welche das Daly BMS haben. Der Akku mit Überspannung (72V) hat (noch) das Standart-BMS verbaut.
Über kurz oder lang hat sich bei mir bestätigt, dass das Daly BMS immer abgeliefert hat. Der Preis ist mir da egal- Technik muss zuverlässig sein ;)
Liebe Grüße
Andi

Benutzeravatar
E-Bik Andi
Beiträge: 1322
Registriert: Mo 3. Jul 2023, 13:32
Roller: EH Line Umbau, Econelo DTR
PLZ: 72
Kontaktdaten:

Re: Laderegler geht durch und liefert statt 67,2V jetzt 130V

Beitrag von E-Bik Andi »

Alle Akkus haben exakt auf 67,2V geladen....nun ist die Frage, ob das "normale" Ladegerät abgeschalten hat, oder das Standart BMS der zwei anderen Akkus.
Meine Interpretation ist jetzt: Alle BMS haben es überlebt....
Der Defekt des Ladereglers ist ein ganz "böser": Die Spannung lag zwar bei 130V ABER bei nur 100mA Ladeleistung! So vermute ich jetzt, dass das Standart-BMS der zwei Akkus wo es noch verbaut ist "überlistet" wurde, das Daly aber generell bei Spannungsüberschreitung der Zellenpacks abschaltet.
Also sind die beiden Standart BMS nicht in der Lage, die Spannungen der Zellenpacks während der Ladung zu überprüfen, sondern arbeiten im Ladebetrieb unter einer gewissen Ladeleistung gar nicht- bleiben aber offen!
Auf jeden Fall sind diese beiden BMS jetzt in der Tonne gelandet und nochmal zwei Daly´s nachbestellt.
Ferner hatten diese BMS kein BT, wo man den Fehler reproduzieren und beobachten kann, was passiert.
Liebe Grüße
Andi

Antworten

Zurück zu „Ladegeräte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste