Loadchamp Ausgleichslader LCAS5 für Blei installiert

Antworten
Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 1020
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C
PLZ: 32469
Tätigkeit: retired from board
Kontaktdaten:

Loadchamp Ausgleichslader LCAS5 für Blei installiert

Beitrag von lasser » Di 16. Feb 2016, 17:37

Moinsen,

heute sind die 3 bestellten Ausgleichsladegeräte (Loadchamp LCAS5) angekommen. Erster Eindruck: gut verpackt, Kabel lang genug (~0,5m) mit 8mm Ösen dran. Beschreibung viel zu klein gedruckt, aber in gutem Englisch und Deutsch mit Installationsanweisung und LED-Blinkbild-Beschreibung. Größe: 70x70x30mm³, die finden in meinem Helmfach seitlich Platz, da habe ich sie beim Laden auch gut im Blick.

Flugs alle 3 an meine Greensaver geschraubt und eine Runde mit den Dingern auf dem Schoß gedreht. Roller war zu dem Zeitpunkt schon ~10km gefahren, beim Anfahren und berghoch hat einer der Ausgleichslader ab und zu angesprochen. Nach der Fahrt alle bis auf 1/100V gleich.

Jetzt lad ich den Roller gerade auf, auch da alle 4 Akkus gleichauf. Hatte ich schon länger nicht mehr :-)

Später mehr.

Frank
Zuletzt geändert von lasser am Mi 17. Feb 2016, 07:08, insgesamt 2-mal geändert.
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 60Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 6700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Grüne wählen reicht nicht!

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 1020
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C
PLZ: 32469
Tätigkeit: retired from board
Kontaktdaten:

Re: Ausgleichslader für Blei installiert

Beitrag von lasser » Di 16. Feb 2016, 20:42

So, was soll ich sagen. Geht's auch ohne die Dinger??

:-)

Ohne die Ausgleichslader musste ich bisher den Ladevorgang bei 57,6V und 2,5A abbrechen. Bis dahin waren alle Akkus im Gleichklang, danach gingen sie auseinander, und zwar drastisch: Am Ende des Ladevorganges waren das dann max. 15,5V und min. 13,2V. Ist mir 2 mal passiert, doof.

Momentan -also mit den Ausgleichsladern - steht das Ladegerät bei 57,6V und 0,2A, und alle 4 Akkus sind bis auf 0,04V gleich.

Ich bin gespannt auf die Auswirkungen bei längerem Fahren. Heute abend beim Abholen des Filius hatte ich den Eindruck, dass das Schätz-o-meter 8km weit praktisch angenagelt stehen blieb. War vorher nicht so.

Ich berichte weiter...

Frank
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 60Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 6700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Grüne wählen reicht nicht!

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3372
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Ausgleichslader für Blei installiert

Beitrag von Joehannes » Di 16. Feb 2016, 22:54

Hört sich ja gut an, Danke........
Die gleichen Probs habe ich beim Laden ja auch.....

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 1020
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C
PLZ: 32469
Tätigkeit: retired from board
Kontaktdaten:

Re: Ausgleichslader für Blei installiert

Beitrag von lasser » Mi 17. Feb 2016, 00:51

Übrigens, ich lade gerade alle 4 Akkus mit einem 12V Lader. Die LEDs der 'Pumpen' blinken wie sie sollen, die Spannungen der Einzelakkus liegen aber von 13,3 bis 14,2V.
5 Sekunden nach abstecken des 12V Ladegerätes sind alle Akkus wieder gleich, alle LEDs aus.
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 60Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 6700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Grüne wählen reicht nicht!

SteveCGN
Beiträge: 572
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 09:46
Roller: Erider Thunder | 5KW
PLZ: 50354
Kontaktdaten:

Re: Ausgleichslader für Blei installiert

Beitrag von SteveCGN » Mi 17. Feb 2016, 01:58

Dieser Beitrag wurde vom Verfasser entfernt.
Erider Thunder | 5KW | 2012 | 24 * GBS LFMP 40AH | 2.89 kWh | 72 V | Kelly 72201AJ | L3e
Habe keine Ahnung von Elektrik, rede aber immer gerne mit ,-)

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 1020
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C
PLZ: 32469
Tätigkeit: retired from board
Kontaktdaten:

Re: Loadchamp Ausgleichslader LCAS5 für Blei installiert

Beitrag von lasser » Mi 17. Feb 2016, 07:09

Ja, danke für den Hinweis, ich hab's im 1. Beitrag hinzugefügt.

Frank
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 60Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 6700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Grüne wählen reicht nicht!

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3372
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Loadchamp Ausgleichslader LCAS5 für Blei installiert

Beitrag von Joehannes » Mi 17. Feb 2016, 07:45

Okay, bestellt...... ;)

Dann könnte es also am Roller bleiben zur Erhaltungsladung.... ;)

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 1020
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C
PLZ: 32469
Tätigkeit: retired from board
Kontaktdaten:

Re: Loadchamp Ausgleichslader LCAS5 für Blei installiert

Beitrag von lasser » Mi 17. Feb 2016, 19:12

Ich war denn mal unterwegs. 32km bei 2°C, Hälfte mit Sozius, soviel war bisher nicht möglich. Die Akkus waren dann perfekt gleich, zusammen bei 47,8V, es wäre zur Not also noch ein Stück weiter gegangen. Die Spannungseinbrüche unterwegs waren gegen Ende auch nicht mehr so dramatisch und ich hatte bis zum Schluss die Möglichkeit >40km/h zu fahren.

Erhaltungsladung mit nur einem 12V-Ladegerät weiß ich noch nicht.

Wenn das alles so bleibt sind die Dinger ein Gewinn, und ich frage mich jetzt schon: Kann man das nicht nachbauen und modular auf einem Board unterbringen?

Gruß
Frank
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 60Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 6700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Grüne wählen reicht nicht!

SteveCGN
Beiträge: 572
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 09:46
Roller: Erider Thunder | 5KW
PLZ: 50354
Kontaktdaten:

Re: Loadchamp Ausgleichslader LCAS5 für Blei installiert

Beitrag von SteveCGN » Mi 17. Feb 2016, 23:59

Dieser Beitrag wurde vom Verfasser entfernt.
Zuletzt geändert von SteveCGN am Mi 2. Nov 2016, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
Erider Thunder | 5KW | 2012 | 24 * GBS LFMP 40AH | 2.89 kWh | 72 V | Kelly 72201AJ | L3e
Habe keine Ahnung von Elektrik, rede aber immer gerne mit ,-)

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3372
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Loadchamp Ausgleichslader LCAS5 für Blei installiert

Beitrag von Joehannes » Do 18. Feb 2016, 08:31

Ich kann auch bald meine Erfahrungswerte kund tun. Teile sind in der Post. Die Ersatzakku schon im Thunder.
Spannung wächst. Aber ich werde eine externe Lösung suchen um sie bei mehreren Roller verwenden zu können. ;)

Antworten

Zurück zu „Blei Akkus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste