25 km/h ERoller oder Pedelec

Wenn ihr euch unschlüssig seid, welcher Roller zu euren Bedürfnissen am besten passt.
Arthur
Beiträge: 279
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 08:24
Roller: NiU N-Pro/Merida Float/Kia E-Soul
PLZ: 7
Kontaktdaten:

Re: 25 km/h ERoller oder Pedelec

Beitrag von Arthur »

wesertom hat geschrieben:
Fr 13. Mai 2022, 18:31


Aber sind die ERoller denn wirklich so verschleißarm?
Und was Goggl ist beim Rad mit Mittelmotor denn hinsichtlich Verschleiß anders als Front- oder Heckmotor?
Sagen wir mal so, wenn du den richtigen Roller kaufst und kein Montagsmodell bekommst, dann gibt es da nicht viel, was verschleißen kann. Den Akku musst du halt auch entsprechend behandeln.
Es gibt aber auch genügend Fälle, da ist der Roller mehr in der Werkstatt als auf der Straße. Das liegt aber nicht am Prinzip Roller ansich, sondern am jeweiligen Hersteller bzw Kundenservice.

Bei einem Mittelmotor am Pedelec wird die ganze Kraft über die Kette und die Schaltung übertragen und diese entsprechend belastet. Oft sind diese Komponenten nicht speziell für Elektroantrieb konzipiert sondern ganz normale Fahrradteile (das gilt leider auch oft für die Bremsen), die dann entsprechend schnell verschleißen.
Bei einem Radnabenmotor ist das nicht der Fall.
Ein Mittelmotor hat aber trotzdem andere Vorteile wie bessere Gewichtsverteilung und vor allem Fahrdynamik. Letztendlich kommt es immer darauf an, was du damit machen willst.
Roller und Pedelec sind für mich zwei ganz unterschiedliche Welten. Der Roller ist im Straßenverkehr ideal, das Pedelec kann praktisch überall fahren und man ist unabhängiger von Straßen.
Ich habe den Luxus beides zu besitzen. Müsste ich mich entschieden, müsste ich lange überlegen.

Goggl
Beiträge: 957
Registriert: So 30. Jun 2019, 21:02
Roller: Niu N-GT -- TINBOT ESUM PRO
PLZ: 63
Kontaktdaten:

Re: 25 km/h ERoller oder Pedelec

Beitrag von Goggl »

Arthur Danke ! Du schreibst es. Mittelmotor bis über 250 Watt Energiefluss über die arme Fahrradkette aufs Hinterrad, beim Hinterradmotor fällt dieser Verschleißimpuls weg. Und der Heckmotor kann normalerweise rekuperieren, d. h. Abbremsen und auch den Akku etwas aufladen, bei langen Gefällstrecken durchaus relevant.
Ich bin auch in der glücklichen Lage Pedelec und e Roller, und e-Motorrad zu nutzen, deshalb ist auch der Kostenvergleich realistisch, aber beim Roller u. U. T Ü V Gebühren und Versicherung ehrlicherweise hinzurechnen. PS. Sehe gerade sind ja sowieso Seelenverwandte, ich habe auch noch den E-Soul von KIA, das beste Auto das ich ja hatte, im fünften Jahr.
Zuletzt geändert von Goggl am Fr 13. Mai 2022, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.

Arthur
Beiträge: 279
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 08:24
Roller: NiU N-Pro/Merida Float/Kia E-Soul
PLZ: 7
Kontaktdaten:

Re: 25 km/h ERoller oder Pedelec

Beitrag von Arthur »

Goggl hat geschrieben:
Fr 13. Mai 2022, 19:17
PS. Sehe gerade sind ja sowieso Seelenverwandte, ich habe auch noch den E-Soul von KIA, das beste Auto das ich ja hatte, im fünften Jahr.
Du hast aber noch das alte Modell, oder?
Ich liebe meinen E-Soul über alles, fahre momentan mit 14,5kWh und bis auf das relativ langsame DC Laden gibt es nichts, was ich an dem Auto kritisieren kann.

Goggl
Beiträge: 957
Registriert: So 30. Jun 2019, 21:02
Roller: Niu N-GT -- TINBOT ESUM PRO
PLZ: 63
Kontaktdaten:

Re: 25 km/h ERoller oder Pedelec

Beitrag von Goggl »

Ja, noch mit 30 kW/h Akku, reicht dicke fürn Rentneralltag. Und wenn ich mir jetzt die Wettrüsterei von den altbekannten Dickautosherstellern angucke fällt man eh vom Glauben ab, 3,5 Tonnen schwer und Format einer Schrankwand, der Wahnsinn geht auch elektrisch weiter....... plus den eförderten Hybridmist und all die Steuersubventionen, nicht wie bei den Pedelecherstellern ohne Steuergeldern , und der TESLA hat es allen gezeigt 😊

wesertom
Beiträge: 9
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 21:08
Roller: Keiner
PLZ: 28277
Kontaktdaten:

Re: 25 km/h ERoller oder Pedelec

Beitrag von wesertom »

Moin,

auch wenn es wohl eher auf ein Pedelec hinausläuft, folgende Frage:

der NIU Uqi GT gefällt mir sehr. Kann man den drosseln in der 45 km/h Version? So könnte den meine Tochter fahren und später mein Sohn. Wenn beide den PKW-Führerschein machen, dann könnte man ihn die Drossel rausnehmen und nochmal ummelden, falls möglich.
Wie gesagt, mir bringt m. M. die 25 km/h Variante mehr.

Und kennt jemand den Segway B110S? Ich finde nur ein holländisches Review im Netz, welches etwas ausführlicher ist.

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 2403
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: 25 km/h ERoller oder Pedelec

Beitrag von didithekid »

Hallo,

mit 15 Jahren können Jugendliche jetzt auch schon den AM-Füherschein (bis 45 km/h) machen:
https://www.adac.de/verkehr/rund-um-den ... ren-ab-15/

Würde denn der NIU Uqi-GT, falls 25km/h-Drosselung (MOFA) möglich ist, die geforderten EBike-Kriterien (für E-Bike frei) überhaubt erfüllen?
Das ist doch ein L1e - B Fahrzeug (Kleinkraftrad ohne Pedale). EBikes: L1e-A.

Der SEGWAY ist neu auf dem Markt: https://www.trankvile.de/epages/7972272 ... 380203-001

Viele Grüße
Didi
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

wesertom
Beiträge: 9
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 21:08
Roller: Keiner
PLZ: 28277
Kontaktdaten:

Re: 25 km/h ERoller oder Pedelec

Beitrag von wesertom »

Moin Didi,

ja, das geht, wenn der Roller auch auf 25 km/h zugelassen ist.

https://www.emco-e-scooter.com/roller-w ... 5%20km%2Fh.

Mit Ebike sind Fahrräder gemeint, die auch ohne Pedalieren fahren. Das Schild ersetzt das alte "Mofa frei"

Das man den Führerschein AM in allen Bundesländern ab 15 machen darf, wusste ich nicht. Vielen Dank. Kostet aber ordentlich... Meine Tochter wird nächsten Monat 16, sie kann in einem halben Jahr PKW Führerschein machen und soweit ich weiß, darf man dann mit 17 direkt Roller fahren (AM, 45 km/h) Also noch mehr Argumente für einen 45er Roller

Viele Grűße
Thomas

Lilli
Beiträge: 3
Registriert: Fr 20. Mai 2022, 18:46
Roller: Hawk 3000
PLZ: 7
Kontaktdaten:

Re: 25 km/h ERoller oder Pedelec

Beitrag von Lilli »

Hallo Arthur,
ich stehe vor derselben Entscheidung wie du. Ich suche für meinen Sohn der einen Mofa Führerschein hat, einen E-Roller mit dem er zur Ausbildungsstelle pendeln kann (rund 12 km). Sobald er den Autoführerschein hat, sollte man die "Drossel" wieder rausnehmen können.
Ich hab mich schon ein wenig erkundigt. Das Drosseln funktioniert mit einem Tausch des Controllers. Emco bietet das für ca. 80 € an. Bei Elettrico 2.0 und beim Futura ONE sowie beim Hawk 3000 2.0 geht das auch. Die anderen Hersteller bieten das nicht mehr an, auch wenn die Daten zw. den 45 und 25 Modellen identisch sind. Angeblich wohl aus Furcht vor Missbrauch.
Wir kaufen höchstwahrscheinlich den Hawk 3000, da kostet der Controllertausch mit neuen Papieren 70 €.
Ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte.

Arthur
Beiträge: 279
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 08:24
Roller: NiU N-Pro/Merida Float/Kia E-Soul
PLZ: 7
Kontaktdaten:

Re: 25 km/h ERoller oder Pedelec

Beitrag von Arthur »

Lilli hat geschrieben:
Fr 20. Mai 2022, 19:48
Hallo Arthur,
ich stehe vor derselben Entscheidung wie du. Ich suche für meinen Sohn der einen Mofa Führerschein hat, einen E-Roller mit dem er zur Ausbildungsstelle pendeln kann (rund 12 km). Sobald er den Autoführerschein hat, sollte man die "Drossel" wieder rausnehmen können.
Ich hab mich schon ein wenig erkundigt. Das Drosseln funktioniert mit einem Tausch des Controllers. Emco bietet das für ca. 80 € an. Bei Elettrico 2.0 und beim Futura ONE sowie beim Hawk 3000 2.0 geht das auch. Die anderen Hersteller bieten das nicht mehr an, auch wenn die Daten zw. den 45 und 25 Modellen identisch sind. Angeblich wohl aus Furcht vor Missbrauch.
Wir kaufen höchstwahrscheinlich den Hawk 3000, da kostet der Controllertausch mit neuen Papieren 70 €.
Ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte.
Hallo Lilli,

Anscheinend verwechselst du mich. Ich besitze sowohl einen Roller als auch zwei Pedelecs.
Der Suchende heißt Thomas.

wesertom
Beiträge: 9
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 21:08
Roller: Keiner
PLZ: 28277
Kontaktdaten:

Re: 25 km/h ERoller oder Pedelec

Beitrag von wesertom »

Hallo Lilli,

Vielen Dank für die Infos.

Für den Super Soco Cux habe ich im Netz eine Drossel plus Papiere gesehen. Hier im Forum hat auch mal jemand an einem ERoller gerückt. Ob das alles konform ist, weiß ich nicht. Controllertausch scheint wohl die sichere Variante zu sein....

Den Hawk 3000 hatte ich gar nicht auf dem Schirm.
Viele Grüße
Thomas

Antworten

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste