Erster E-Roller Kauf

Wenn ihr euch unschlüssig seid, welcher Roller zu euren Bedürfnissen am besten passt.
Antworten
Lara
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 18:36
PLZ: 651
Kontaktdaten:

Erster E-Roller Kauf

Beitrag von Lara » Mo 26. Mär 2018, 18:46

Hallöchen, ich möchte einen Roller kaufen, habe bereits ein bisschen quer gelesen, aber bin unsicher.... was meint ihr?:

Der Roller sollte nicht allzu klein sein, bin 1,76
Tragbarer Akku ist ein Muss.
Der Akku sollte nicht unter dem Sitz sein, da ich den Platz zum verstauen nutzen möchte.
Meine Fahrweise: nur in der Stadt, 2-3 x die Woche, müsste mit 40 km (hin und zurück) dicke hinkommen.
Ausgeben würde ich Max. 2000 €.

Mir wurde jetzt vom Händler empfohlen:
- Taurus
- KSR Moto Vionis

Vom hier im Forum stöbern dachte ich bisher dass der NIU N ganz gut auf meine Vorstellungen trifft, aber auch bzw. vor allem weil es schon Erfahrungswerte gibt.

Was meint ihr?

Benutzeravatar
tiger46
Beiträge: 473
Registriert: Sa 15. Jul 2017, 00:35
PLZ: 1100
Land: A
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Erster E-Roller Kauf

Beitrag von tiger46 » Mo 26. Mär 2018, 19:34

Du meinst wohl:

Tauris E3 - Motor: 1,5 kW - Akku: 1.440 Wh - Preis: 2.300€
&
KSR Moto Vionis - Motor: 2 kW - Akku: 1.200 Wh - Preis: 2.000€

Niu N1S - Motor: 2,4 kW - Akku: 1.740 Wh - Preis: 2.600€


Da hast du recht beide Modelle sind ganz neu und dazu wirst du nahezu nichts finden.

Grundsätzlich schlecht finde ich beide nicht. Beim Tauris finde ich den 1,5 kW etwas zu schwach (unter 2 kW sollte es meiner Meinung nicht sein) Auch der Akku sieht nicht so professionell gearbeitet wie beim Niu aus (Foto hier: http://www.taurismoto.at/enmoto/tauris-elektro.html) weiters ist der Akku auch im Helmfach, aber anscheinend sehr tief.

Bildschirmfoto 2018-03-26 um 19.45.57.png
Bildschirmfoto 2018-03-26 um 19.46.29.png
Bildschirmfoto 2018-03-26 um 19.46.29.png (175.56 KiB) 1694 mal betrachtet

Beim Vionis ist der Akku halt nur 1.200 Wh und der Akku befindet sich auch im Helmfach und verbraucht 40% davon.

Bildschirmfoto 2018-03-26 um 19.49.48.png

Der Niu ist der teuerste, aber meiner Meinung auch der beste von den 3 & die Aussagen zu ihm kannst du ja nachlesen.

Am wichtigsten ist aber, bevor du einen kaufst, selbst Probe fahren ;-)

kabee
Beiträge: 251
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 18:23
Roller: Händler für NIU
PLZ: 34233
Kontaktdaten:

Re: Erster E-Roller Kauf

Beitrag von kabee » Mo 26. Mär 2018, 22:49

Hallo Lara,

wenn ich mich nicht arg täusche handelt es sich um den Fahrgebiet vermutlich um MZ/WI. Wenn du in WI irgendwo rauf nach Klarenthal, ins Musikerviertel oder Kohlheck musst, kannst du alles unter der Motorisierung vom N1s vergessen. Ich würd dir bei deiner Größe zur Probefahrt ansonsten auch den M1pro ans Herz legen. Der liegt eher in deinem Budget, es gibt ihn mit blau auch in einer etwas ausgefalleneren Farbe und er ist einfach recht leicht, also gut zu handhaben. Durch das sehr niedrige Gewicht - der Roller wiegt keine 60 kg - macht sich der 1,5kW-Motor auch nicht so negativ bemerkbar. Allerdings brauchst du da für jeden Transport, der über eine Handtasche im Format eines Brillenetuis hinausgeht ein Topcase oder nen Rucksack.
Berücksichtigt man alle deine Anforderungen, wirst du um einen Kompromiss (Preis - Stauraum - Leistung) nicht drum herumkommen.

Gruß
kabee
NIU N1s, M1pro
Vertragshändler für NIU Elektroroller in Kassel >> https://www.voltsangels.de
schreibt hier privat

Lara
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 18:36
PLZ: 651
Kontaktdaten:

Re: Erster E-Roller Kauf

Beitrag von Lara » Di 27. Mär 2018, 20:05

Hallo, danke schon mal an euch ...

Ja etwas hügelig ist es hier durchaus.... das mit dem Kompromiss wird dann wohl so werden... zum Glück eilt es ja nicht :lol:

Probefahrt ist definitiv eine gute Idee :?:

Lara
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 18:36
PLZ: 651
Kontaktdaten:

Re: Erster E-Roller Kauf

Beitrag von Lara » Di 3. Apr 2018, 08:44

habe beim rumschnöfen des öfteren gelesen dass 2018 noch ein paar neue Modelle auf den Markt kommen sollen... weiß da jemand was näheres zu?
momentan denke ich ja dass ich eher erstmal abwarte bis es mehr Erfahrungen insgesamt gibt... (kann aber morgen auch schon wieder anders sein :D )

dukester
Beiträge: 61
Registriert: Do 18. Jan 2018, 13:49
Roller: Xiaomi M187
PLZ: 3
Land: A
Kontaktdaten:

Re: Erster E-Roller Kauf

Beitrag von dukester » Mi 18. Apr 2018, 08:07

Dieses Jahr kommt noch der Niu GT, der 80 km/h schaffen soll und der 100 km/h schnelle Niu GTX. Das sind die beiden Modelle für die ich mich interessiere, vor allem der GT. Die Preise dürften allerdings deutlich oberhalb deiner Schmerzgrenze liegen.

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 392
Registriert: Di 11. Apr 2017, 11:40
Roller: Unu 2kw Modell 11 (05/2017)
PLZ: 65824
Wohnort: Schwalbach
Tätigkeit: Elektrorollerfahrer
Kontaktdaten:

Re: Erster E-Roller Kauf

Beitrag von Patrick » Mi 18. Apr 2018, 12:38

Lara hat geschrieben:
Di 3. Apr 2018, 08:44
habe beim rumschnöfen des öfteren gelesen dass 2018 noch ein paar neue Modelle auf den Markt kommen sollen... weiß da jemand was näheres zu?
momentan denke ich ja dass ich eher erstmal abwarte bis es mehr Erfahrungen insgesamt gibt... (kann aber morgen auch schon wieder anders sein :D )
Hi Lara, es gibt es Jahr neue Modelle und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Im Gegensatz zu den BleiRollern, die bis vor einigen Jahren dominiert haben, gibt es mittlerweile viele Alltagstaugliche Roller. ich würde dir raten dein Budget etwas nach oben zu setzen und dich bei Niu, Unu, Trinity etc. umzuschauen und Probezufahren. Wie in anderen Threads dargelegt fährst du langfristig damit vermutlich sogar günstiger als mit Verbrennern udn sie sollten alle deine Anforderungen nach ASkku entnehmbar und 40km Reichweite würde dicke langen erfüllen.

Mach doch einfach mal einen Probefahrt bei Unu Online oder einen Händler vor Ort (für Niu, KSR,....) aus und schau ob es deine Anforderungen erfüllt.

Das warten auf den Roller für 1500€ mit 100km Reichweite usw. lohnt sich meiner Meinung nach bei den schon verfügbaren Modellen nicht, denn so schnell ist der nicht in Sicht :)
Du möchtest einen Unu Kaufen und eine Helm im Wert von 99€ gratis dazu: Dann nutze einfach einen Code aus diesem Thread: viewtopic.php?f=56&t=3885

Lara
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 18:36
PLZ: 651
Kontaktdaten:

Re: Erster E-Roller Kauf

Beitrag von Lara » Do 26. Apr 2018, 18:16

joa mal schauen... momentan knatter ich erstmal weiter mit meinem Stinketeil rum... aber die E-Roller Geschichte ist immer noch aktuell.....
ich guck einfach weiter rum, lese hier und da und werde auch das mit den Probefahrten demnächst mal umsetzen....

falls jemand zwischendurch den ultimativen Tipp für 1500 € und 100 km Reichweite hat: dann her damit :mrgreen:

Lara
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 18:36
PLZ: 651
Kontaktdaten:

Re: Erster E-Roller Kauf

Beitrag von Lara » Fr 27. Apr 2018, 09:12

mal eine ganz andere Frage zwischendurch - bitte nicht auslachen :D - wie gibt man denn eigentlich Gas bei einem Elektroroller?
Auch über die rechte Seite mit einem Drehgriff?
oder ist die Beschleunigungsfrage bei einem E-Roller irgendwie ganz anders gelöst? :?:

P.S.: ich bin gerade dabei mich nach Probefahrten in meiner Stadt umzuschauen.... ;)

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 392
Registriert: Di 11. Apr 2017, 11:40
Roller: Unu 2kw Modell 11 (05/2017)
PLZ: 65824
Wohnort: Schwalbach
Tätigkeit: Elektrorollerfahrer
Kontaktdaten:

Re: Erster E-Roller Kauf

Beitrag von Patrick » Fr 27. Apr 2018, 11:17

Hi Lara,

ganz genau Drehgriff rechts zum "Gas" geben. Je nach Roller flitzt du dann unterschiedlich schnell los. Meistens schneller als die Verbrenner. Sonst ist alles gleich, gibt logischerweise keine Schaltung und oftmals reicht die Rekupertation (Motorbremse) bei leichtem Bremsen aus.
Du möchtest einen Unu Kaufen und eine Helm im Wert von 99€ gratis dazu: Dann nutze einfach einen Code aus diesem Thread: viewtopic.php?f=56&t=3885

Antworten

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tcj, vsm und 2 Gäste