dreirad velomobil elektro

Elektrisch und drei- oder vierrädrig: Kabinenroller, Rollstühle, Bobycars etc.
Antworten
mijki

dreirad velomobil elektro

Beitrag von mijki »

Gruess euch

Ich wohne in der Ukraine und bei uns ist es NOCH Gesaetzlisch ungeraegelt bei den Erollers das ganze , man darf theoretisch sogar einen 3 Kilowatt Motor auf sein Fahrrad setze und braucht kein Mofaschein um dadrauf zu fahren ...

Also so wie es ist dauert es nicht mehr lange denk ich mir und es kommt bald ein Gesaetz / naja dann meld ich mein RTraik halt wie ein Roller an .

So , was meint ihr mit 2 Motoren je 1000 watt stark ( Vorderraeder ) und mechanisches hinterrad ) und einem Aerodinamischen Carboon eiartigen Dings koennte man auf 60 bis 70 maximal Geschwindigkein rechnen ? Also ich nehm an bei uns wird es so wie bei euch fest geregelt - bis 3 kw. noch ein Roller alles ueber 3 ein Motorrad / daher waere es vielleicht sinnvoller 2 1500 eraeder Motoren bei den Chinesen bestellen ?

mijki

Re: dreirad velomobil elektro

Beitrag von mijki »

Heh Leute brauche dringend ein Tipp. Solange ich die Radlmotoren in China noch nicht bestellt habe / also was meint ihr kann man mit 2 Vorderraeder je 1000 watt stark die Geeschwindigkeit von 60 kmh erreichen oder lieber die 1500w. sollte man bestellen ? Will mal anneahrend wenigstens am fliessendem teil nehmen koennen ... Aerodinamisch wird mein Fahrzeug schon ganz in ordnung sein ...

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 12010
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kW ZF10.5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: dreirad velomobil elektro

Beitrag von MEroller »

2x1500W sind für ein Dreirad bis 60km/h sicher die bessere Lösung als nur 2x1000W. Aber du brauchst auf jeden Fall auch 2 seprate Controller für die Motoren und musst schauen, wie Du den Drehgriffeingang der zwei Controller so miteinander verbinden kannst, dass beide im Gleichtakt anschieben. Du darfst wahrscheinlich nicht alles parallel anschließen, sondern musst den einen "Master" komplett mit dem Drehgriff verbinden, und nur die Signalleitung mit dem zweiten "Slave" verbinden, oder notfalls maximal noch die Minusleitungen.
Zero S 11kWZF10.5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) )=> PN schicken

mijki

Re: dreirad velomobil elektro

Beitrag von mijki »

Gruss di MEroller ! Ich danke dir !
Also dieses Fachmaennlishcen Schnickschnack muss ich wirklisch ned verdauen muessen , denn ich hab einen Nachbar der als Elektrick-Lehrer+ein praktizierender taetig ist also daher ... die anschluss problemme werdma irgenwie doch loesen kenne ! So je 1500 ok. Sag mal ist es bei euch i De so das ein Geraet mitner Motorstaerke von 3000 watt wirds noch als scooter angesehen ? oder schon als Motorrad ? Vielleicht sollte man so 2800 watt motorkit nehmen , dann kaeme man billiger aus beim anmeldung undm Fuehrerschein macherei ? ...hab wohl ein Fuehrerschein fuer Auto aber leider keins fuer Motorrad

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 12010
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kW ZF10.5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: dreirad velomobil elektro

Beitrag von MEroller »

Da hoffen wir mal, dass der Nachbar wirklich Ahnung von der Materie hat!

Die Europäische Fahrzeugklasse L2e (3 Räder, max. 45km/h Höchstgeschwindikgeit!) lässt bis zu 4000W Dauerleistung zu, da würden Deine 3000W drunterfallen. Allerdings wirst Du einen Eigenbau kaum versichert bekommen in der EU, da wirst Du ein Vollgutachten machen lassen müssen, das den Wert des Fahrzeugs womöglich kostenseitig übersteigen wird. Für L2e würde ein normaler Autoführerschein ausreichen. Für 60km/h nicht mehr, das Fahrzeug müsste dann richtig zugelassen werden und bräuchte wohl den A1 Führerschein.
Zero S 11kWZF10.5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) )=> PN schicken

mijki

Re: dreirad velomobil elektro

Beitrag von mijki »

@MEroller

Hab mal ein Programm aufm Fernsehen geguckt wo die Bullen die Juns schikaniert haben die ihre Mofas so aufgemotzt hatten dass man per Knopfdrueck seine Geschwindigkeitsgrenze auf 25 KmH drosseln koennte ( eben fuer den Bullen ) und normalerweise koennte das Fahrzeug fette 70 oder 80 schaffen... erinner mich ned mehr genau ob es ein bensiner oder elecktro scooter war ... :mrgreen:

Sodele heute hab ich ausm Styropol die Form begonnen zu machen .Bis morgn ises trocken dann Flex in die Haende und los . Des wird ein zweiperson dreirad . dank deiner Tipp wuerd schon mal 3000 watt kit nehmen :) Die sind aber schwer , fast alle fuer die scooter gedacht ...schwere *Steine* ... hmmmm/ und wass wenn es 2 je 1000 watt starke sein blos mit starkeren Kontrollers ? Muss noch a bissel ueberlegen...

Den Rahmen , da hab ich noch meine Zweifeln ... koennte man aus den alt Fahrraeder aussaegen und verschweissen koennte aber auch ausm Plastickrohr+Glassfaser+Carboon gemacht werden / die zwotte Variante gfaellt mi mehr weils dann leichter wird - ganz sicher - was waere guuuut ...

elektroreini

Re: dreirad velomobil elektro

Beitrag von elektroreini »

Das wird mutig.
Bitte beachte besonders die Bremsen/ die Bremsleistung

Oder nimm Teile von ner 125er.
http://www.youtube.com/watch?v=1rwPcuq0c-0

VG
Reinhold

mijki

Re: dreirad velomobil elektro

Beitrag von mijki »

hallo radlbrueder !
Also gestern den Motorsett gekauft . Hab einen 1 Kilowatt Motor geholt aber mit einem gechippten controller sodas der ausm motor die ganze Kraft aushollt ... Die Vorteile vorwiegen halt- denn /- erstmal wird es ein prototyp und ich kann ihn mit einem Vorderrad+motor ruhig erstmals auf der Strassen testen wenn mir des Saftes zu wenig wird kann ich den zweitem immer dazubestellen und installieren ... aber bisdahin ist mein Prototyp um einige kilos leichter und einige Horsepower schwaecher und das ist gut so...

Den Rahmen werd ich mitm carboon nur verstaerken als basis hab ich Alluprofiel bestellt ( 4 auf 2 zm und 2 mm dick ) das Rahmen wird an Verbindungsstellen zusammengeschraubt+ 2 lagen carboonfaser drauf , ich denk es reicht scho ...

Die bremsen sind schon SEHR wichtig / jedes von 3 Raeder kriegt einen diskbremsset . sollte langen . :)

eine spannende Sache dieses bastelnprozess ! :)

mijki

Re: dreirad velomobil elektro

Beitrag von mijki »

Heh Leute . Brauche ein Tipp bezueglisch Lenkungsystem bau leaningdingmaessig . Gibts auch deutschsprachige Foren wo die Bastler ihre Selbstgbauten Trikes vorstellen, allmoeglische technische Loesungen und Varianten bequatchen ? Waer dankbaar fuern Link :) Des mein I - http://youtu.be/gRKd_Q2-8cU

Kamille

Re: dreirad velomobil elektro

Beitrag von Kamille »

Diese Konstruktion finde ich persönlich sinvoll.

Antworten

Zurück zu „Kabinenroller, El. Rollstühle, Bobycars etc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast