Uranus Reichweite Akku Temperatur

pamphleteer
Beiträge: 10
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 13:14
Roller: Trinity Uranus
PLZ: 103
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Uranus Reichweite Akku Temperatur

Beitrag von pamphleteer » Mo 29. Okt 2018, 13:24

Liebe Foristen,

ich habe seit April einen Uranus mit 60V / 28Ah also angegebene Reichweite 60km.
Ingesamt bin ich sehr zufreiden mit dem Rollen und hatte viel Spaß im Sommer.

Ich habe jetzt ca. 2600 km runter. Ich habe den Akku bisher immer so bei Restkapazität 10 km
geladen und niemals leergefahren. Im Fahrmodus 2 bin ich da immer ca. 50km gekommen.

Seit einiger Zeit springt die Reichweitenanzeige ab 20 km reatliv schnell auf unter 10km
(bei gefahrenen ca. 3 km). Die Reichweite hat sich ingesamt also ingesamt an
diesem Punkt auf ca. 40 km verringert. Das heisst ich kratze bei meinen Arbeitsweg von
ca. 12 km nach 2 Tagen immer an 2km Restreichweite. Vorher waren immer noch gute 12 km
auf der Anzeige,

Jetzt meine grundsätzliche Frage: Liegt das an den niedrigen Temperaturen und ist völlig normal?
Habt ihr die gleichen Erfahrungen gemacht oder hat mein Akku schon eine Macke?

Gruß und danke für Antworten.

Benutzeravatar
slowcoaster
Beiträge: 213
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 15:52
Roller: caigiees citycoco r804e (1.2kW 60V20Ah)
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Uranus Reichweite Akku Temperatur

Beitrag von slowcoaster » Mo 29. Okt 2018, 17:13

Hallo,
evtl. hast du in deinem Akku nur ein Ungleichgewicht der Zellen. Die Experten im Forum mögen mich bitte korrigieren, wenn ich mich irre, aber soweit ich weiß, ist es ratsam, den Akku alle paar Wochen/Monate mal ganz leer zu fahren und dann wieder bis 100% aufzuladen, damit die einzelnen Zellen sich ausbalancieren können und der Controller den Ladezustand genauer interpretieren kann. Grundsätzlich empfiehlt es sich außerdem, nach jeder deiner täglichen Fahrten zu laden, um im für den Akku 'gesündesten' Arbeitsbereich von 20-80% zu bleiben. Jeden Tag von 30 auf 70% zu laden ist z.B. besser als jeden zweiten Tag von 10 bis 90 oder gar 100%.

werkphoto
Beiträge: 2
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:54
Roller: Uranus
PLZ: 16269
Kontaktdaten:

Re: Uranus Reichweite Akku Temperatur

Beitrag von werkphoto » Fr 7. Dez 2018, 17:41

Hallo ich fahre ebenfalls einen Uranus, aber mit einem 60V 50AH Akku. Kauf & 50% Anzahlung in Mitte März 2015, angegebene Lieferzeit 2-3 Wochen. Geliefert Mitte Mai 2015. Da Schiff hätte "Verspätung" (2 Monate??). Die angegebene Reichweite von 110-115Km sollte mir hier auf dem Land ausreichen. Aber, im diesem Sommer, nach nur 2300 KM Gesamtfahrleistung war bereits nach etwa 50 Km Schluss, mitten in der Pampa: Akku leer. Die Akkuladeanzeige zeigte 5 km bevor der Roller stehen blieb etwa 50% an (ist wohl bloß ein simples Voltmeter und keine wirkliche Lade-/ Reichweitenanzeige!). Eine Servicewerkstatt gibt es hier in Ostbrandenburg nicht. Ich habe daraufhin Trinity Anfang August kontaktiert, die sagten: tut uns leid, Garantie abgelaufen, Kulanz gibt's nicht und boten mir eine kostenpflichtige Akkudiagnose und eventuellen Austausch "einzelner Zellen" für 150-170€ an, das würde 2-3 Woche dauern. Ich sollte ihn einschicken, man würde mir ein Retourenticket zusenden. Gemeldet hatte ich das Ganze im August, das zugesagte Retourenticket kam am 12.Oktober (! ...wegen der Intermot sei man sehr beschäftigt...). Seit dem warte ich, keine Diagnoseinfos, nichts. Ich checke den Paketdienst: Aushändigung am 15.Okt. Meine Nachfrage am 20.Nov.: unbeantwortet. Erneute Nachfrage am 4.Dez.: ja, man sei "derzeit" im Umzug begriffen man wolle "voraussichtlich" in einer Woche "schnellstmöglich" mit der Diagnose beginnen. Nach nun 4 Monaten Wartezeit bitte man mich "um Verständnis".

Entweder wurde mir ein absolut minderwertiger Akku für einen saftigen Aufpreis verkauft oder es war ein "Ausrutscher". Das kann passieren, aber dann muss ein Kundendienst funktionieren. Das tut er leider überhaupt nicht, also Vorsicht! Meine Erfahrungen mit der zugesagten Reichweite des Uranus und erst recht mit dem nicht stattfindenden Kundendienst von Trinty ist äußerst negativ.

gernot
Beiträge: 138
Registriert: Di 6. Jul 2010, 10:28
Roller: Trinity Neptun
PLZ: 10823
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Uranus Reichweite Akku Temperatur

Beitrag von gernot » Mo 10. Dez 2018, 02:09

Ich fahre ein Neptun 2016 mit 45 Ampere Akku der auf 72 Volt läuft. Im Sommer hatte ich damit eine realistische Reichweite von 65 km. Vor einigen Wochen ist die Garantie abgelaufen und die Temperaturen sind gefallen. Mir ist klar, dass Lithium-Akkus bei kühlen Temperaturen spürbare Leistungseinbußen aufweisen. Was ich aber bei Außentemperaturen von etwa 7 grad in letzter Zeit erlebe, macht mich doch recht stutzig.

Wenn ich den wohnzimmerwarmen, voll geladen Akku in den Neptun lade und mit moderater Fahrweise durch die Stadt fahre, erreiche ich mit Ach und Krach maximal eine Reichweite von knapp 40 km. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so eine drastische Leistungseinbuße an dem etwas kühleren Wetter liegt? Leider kenne ich in Berlin keine Werkstatt, die den Akku mal durchchecken könnte. Deine Odyssee mit der Akku Analyse / Trinity spricht Bände. Das möchte ich mir nun wirklich nicht antun, da ich täglich auf den Roller angewiesen bin.

Ist also jetzt auch der Trinity Kunde der Dumme ?

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9331
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Uranus Reichweite Akku Temperatur

Beitrag von MEroller » Mo 10. Dez 2018, 09:18

Die Frage, die zu stellen wäre ist: wie schnell kühlt der warme Akku bei Fahren aus?
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
Kifo
Beiträge: 107
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 15:56
Roller: Trinity Jupiter 11 (2018)
PLZ: 1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Uranus Reichweite Akku Temperatur

Beitrag von Kifo » Mo 10. Dez 2018, 11:29

Oder: Würde eine Akku-Heizung Sinn machen?
Hat jemand so etwas schon einmal versucht?

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9331
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Uranus Reichweite Akku Temperatur

Beitrag von MEroller » Mo 10. Dez 2018, 12:43

Oh Mann. Und wie. Dies Forum birgt "Geheimnisse", die nur dem Suchenden zugänglich sind ;)
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 1020
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C
PLZ: 32469
Tätigkeit: retired from board
Kontaktdaten:

Re: Uranus Reichweite Akku Temperatur

Beitrag von lasser » Mo 10. Dez 2018, 12:53

Dieser Beitrag wurde vom Verfasser entfernt.
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 60Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 6700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Grüne wählen reicht nicht!

Benutzeravatar
Kifo
Beiträge: 107
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 15:56
Roller: Trinity Jupiter 11 (2018)
PLZ: 1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Uranus Reichweite Akku Temperatur

Beitrag von Kifo » Mo 10. Dez 2018, 13:22

Ah, gesucht - gefunden!
Danke.

Benutzeravatar
hmpf
Beiträge: 35
Registriert: Di 11. Apr 2017, 22:45
Roller: Trinity Uranus L2 60V/40Ah (EZ 8/17); Honda SH150i (EZ 7/19)
PLZ: 91301
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Uranus Reichweite Akku Temperatur

Beitrag von hmpf » So 6. Jan 2019, 23:26

Mit dem Service von Trinity bin ich sehr zufrieden, siehe viewtopic.php?f=57&p=111588
Mein Akku hat laut Anzeige kaum Einbussen im Winter, wenn dann hoechstens 5 von 80 km beim L2 Akku, allerdings fahre ich im Winter auch nie 80km am Stueck und auch nicht bei <3 Grad :roll: Meine Batterie ist immer im Warmen und somit warm beim Losfahren.

Zur Batteriepflege:
  • Bloss nie regelmaessig leerfahren wie oben beschrieben!
  • Aufladen nur bei Zimmertemperatur und 30min Pause nach der Fahrt.
  • Wenn die Batterie <50% nach der Fahrt hat, lade ich sie gleich wieder auf ca. 70% auf.
  • Aufladen stoppe ich frei Schnauze bei 50%-80% und unmittelbar vor der Fahrt lade ich die Batterie dann gar voll.
  • So bleiben die Zellen balanciert (weil jedes Mal Vollladung) und gleichzeitig ist die Zeit, in der die Batterie ausserhalb 50-80% Ladestand ist, minimal.
  • Im Regelfall laeuft es also so: Ich fahre 5-30km, lasse den Akku einfach im Flur stehen, und lade ihn kurz vor der Fahrt wieder voll... Einfach und sehr pflegeleicht.
Trinity Uranus 2017, L2 Akku (60V, 40Ah), Erfahrungen siehe viewtopic.php?f=57&t=5150

Antworten

Zurück zu „Trinity“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot], Semrush [Bot] und 10 Gäste