Händlernetz, Gewährleistung, Probleme

Antworten
NIU97
Beiträge: 19
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 15:26
Roller: NIU M+ & MIQ GT70, ehemals Yamaha Jog RR & Yamaha Xmax 250
PLZ: 970
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Händlernetz, Gewährleistung, Probleme

Beitrag von NIU97 »

Hallo,

ich packe mal alles in eines rein:

Ich habe vor jetzt ziemlich genau 19 Monaten einen NIU-Roller gekauft bei einem NIU-Händler. Der Roller war damals wohl schon mehr als 1 Jahr im Lager gestanden, daher hatten sie ihn zur Anmeldung neuen TÜV machen müssen, ich habe daher nur 2 Jahre TÜV auf das Neufahrzeug erhalten. Im Kaufvertrag steht Neufahrzeug (was ja auch stimmt, er hatte ja 0 km auf dem Tacho).

Bei der ersten Inspektion (1000 km das ware vor einem Jahr) hatte ich schon angemerkt, daß alle paarhundert km mal die Motorleuchte angeht aber nach ein oder zwei Tagen wieder aus ist. Man konnte keinen Fehler finden. Ich habe das nun weiterhin im Moment so alle 200 km. Zusätzlich habe ich nun in ca 50% der Fälle, daß, wenn ich den Roller anmache er nach ein paar Sekunden nochmal das Display dunkel macht und alle Lampen nochmal neu durchspielt, also wie eine Art Reboot). Das stört nicht aber ich hab Angst, daß es zu einem Problem wird.

Also den Händler angerufen, daß ich diese Probleme habe. Er ist allerdings kein Händler mehr und hat mir sein Leid mit dem Importeur geklagt. Außerdem ist mein Roller ja schon ein Jahr im Lager gestanden, daher vermutet man er hat keine Garantie mehr. Ich bekomme da noch bescheid. Wobei es mir ja um Gewährleistung vom Händer geht. Hier bin ich im zweiten Jahr in der Beweispflicht, das ist klar. Doch da ich den Fehler vor einem Jahr angezeigt habe (per Mail, also schriftlich) kann ich den Beweis erbringen. Der Händler ist doch nun in der Pflicht, oder seht ihr das anders?

Aber überhaupt: Wie ist das, wenn ein Händler kein Händler mehr ist: Wie kann/muß er denn die die Gewährleistungsansprüche übernehmen? In meinem Fall: vor 1 Jahr gab es in meinem Umkreis zwei Händler: dieser (18km entfernt) und einen anderen (25km entfernt). Beide machen das nicht mehr. Die nächsten Händler sind nun alle knapp über 100km entfernt, also nicht mehr mit dem Roller erreichbar - ich wüsste echt nicht wie ich das machen soll. Das ist echter Mist, wenn ich mal was habe. Und der ehemalige Händler ist ja schließlich raus. Habt ihr ähnliches? Und sehe ich das richtig, dass was das angeht NIU eigentlich ein NO-Go geworden ist?

Danke für eure Einschätzung, und vielleicht hat jemand noch Tipps wie ich mit den beiden Problemen umgehen kann. Schönen Sonntag euch

NIU97

STW
Beiträge: 7424
Registriert: So 22. Feb 2009, 11:31
Roller: RGNT Classic NO. 1 SEL
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Händlernetz, Gewährleistung, Probleme

Beitrag von STW »

Auf alle meine neuen Mopeds gab es nur 2 Jahre TÜV, obwohl die brandfrisch vom Werk kamen. Was für Autos gilt, gilt leider nicht für Zweiräder. Die Garantie läuft ab Verkaufsdatum an den Kunden, auch gegenüber KSR. Da interessieren eventuelle Standzeiten rein gar nicht, üblicherweise.

KSR war bei mir damals (über den Händler) immer recht kulant, einmal auch nach mehr als 2 Jahren. Wobei diese Erfahrungen jetzt mehr als ein Jahr zurück liegen.

Das Problem bei Gewährleistungsfällen für den Händler ist, dass er die mit KSR abrechnet, und die Arbeitspauschalen, die KSR zahlt, wohl nicht gerade hoch sind. Ebenso müssen die Gewährleistungsreparaturen vom Händler mit KSR abgestimmt werden, also Händler meldet das Sympthom an KSR, und KSR gibt dann die Reparatur vor (nach meinem Verständnis der Abläufe). Wenn der Händler "ausgestiegen" ist, dann erschwert das für ihn möglicherweise die Situation, ggf. kommt er nicht an alle Unterlagen, Softwarepatches usw. mehr heran.
Die Dinge sollte man im Hinterkopf haben, um die Situation einordnen zu können.

In der Situation sehe ich den verkaufenden Händler in der Pflicht. Ob es sich lohnt, den in die Mangel zu nehmen, kann ich Dir nicht sagen. Rein formal muss er heran, aber ob der Ärger dann nicht größer wird als wie wenn man sich selbst kümmert, ist halt auch zu befürchten.

Bei dem Fehlerbild tippe ich am ehesten auf die ECU oder, falls verbaut, den 12V-Hilfsakku. Vielleicht noch begleitet durch ausstehende Firmwareupdates. Den 12V-Akku kann man selbst prüfen und wechseln (fällt eh nicht unter Gewährleistung), und ansonsten würde ich KSR direkt anmailen und um Unterstützung, z.B. Benennen eines Händlers, bitten. Und dann mal schauen, wie es sich entwickelt.
RGNT V2 ab 01/23 > 10000km
NIU NGT ab 06/20 Km-Stand > 36000km, nach Unfall verkauft in 5/23
Niu NPro seit 09/19 Km-Stand > 8000km - Verkauft in 10/22
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 27.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 -Verschrottung 09/19

NIU97
Beiträge: 19
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 15:26
Roller: NIU M+ & MIQ GT70, ehemals Yamaha Jog RR & Yamaha Xmax 250
PLZ: 970
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Händlernetz, Gewährleistung, Probleme

Beitrag von NIU97 »

Hallo STW,

danke für deine tolle ausführliche Antwort.

Stimmt, 2 Jahre TÜV haben auch die tatsächlich neuen, hatte ich tatsächlich nicht auf dem Schirm. Hängengeblieben ist, daß es damals so war, dass sich die Zulassung verzögert hatte und der Händler meinte er würde "sogar die Gebühr dafür übernehmen" - aber Schwamm drüber.

Es ist ja ein MQI GT, hat der einen 12V Hilfsakku? Und wenn ja: wo finde ich den?

Ich habe nun schonmal geschaut, wie ich überhaupt an dem Ding was auseinanderbauen kann. Die Front mit der Lampe ging schonmal, eigentlich ganz einfach, nur 4 Schrauben - doch man muß wissen wie. Hat schon jemand dafür irgendwelche Anleitungen erstellt? Für die Front könnte ich beitragen, interessant wäre wie der Fußraum aufgeht. Die 8mm Sechskant habe ich raus, doch was muß wie in welcher Reihenfolge demontiert werden?

Benutzeravatar
sven-ola
Beiträge: 74
Registriert: Mo 23. Nov 2020, 12:40
Roller: NIU MQi GT 70
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Händlernetz, Gewährleistung, Probleme

Beitrag von sven-ola »

Oh, ein Schraubsel. Da würde ich die Lektüre des Mqi GT Service Manuals empfehlen. Ungefähr hier https://elektroroller-forum.de/viewtopi ... 17#p357017

Gruß!

FlyingDutchman
Beiträge: 29
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 19:22
Roller: NIU N-Pro Indigogo
PLZ: 2
Land: anderes Land
Wohnort: Belgium
Kontaktdaten:

Re: Händlernetz, Gewährleistung, Probleme

Beitrag von FlyingDutchman »

An MQi GT that has this issue means one of 2 things, especially since its an older vehicle:

- The BCS is not updated (latest version is V15, if you send me your VIN and serial I can check remotely what the current installed version is), the update needs to be done using the dealertools, this vehicle does not support OTA update of the BCS.
- The BCS is faulty.
NIU NQi Pro Indiegogo - 43.000km
NIU NQi GT Cargo 2023 - 1.000km
ZERO DS 2023 - 500km
NIU RQi 2024 - 400km

NIU97
Beiträge: 19
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 15:26
Roller: NIU M+ & MIQ GT70, ehemals Yamaha Jog RR & Yamaha Xmax 250
PLZ: 970
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Händlernetz, Gewährleistung, Probleme

Beitrag von NIU97 »

sven-ola hat geschrieben:
Di 11. Jun 2024, 12:32
Oh, ein Schraubsel. Da würde ich die Lektüre des Mqi GT Service Manuals empfehlen. Ungefähr hier https://elektroroller-forum.de/viewtopi ... 17#p357017

Gruß!
Cool, danke. das ist schonmal sehr gut! Nur eines kann ich da nicht finden: besagte 12V-Batterie. Gibts da wohl keine, oder?

Benutzeravatar
sven-ola
Beiträge: 74
Registriert: Mo 23. Nov 2020, 12:40
Roller: NIU MQi GT 70
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Händlernetz, Gewährleistung, Probleme

Beitrag von sven-ola »

Doch. Es gibt eine Batterie In der ECU. Wird auf Seite 79 erwähnt und in der NIU App angezeigt (als "Akku -> Spare battery" bzw. ECU Akku in Prozent). Der Roller läuft angeblich auch ohne ECU, die ECU-Extra-Batterie wird über die Hauptbatterie geladen.

NIU97
Beiträge: 19
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 15:26
Roller: NIU M+ & MIQ GT70, ehemals Yamaha Jog RR & Yamaha Xmax 250
PLZ: 970
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Händlernetz, Gewährleistung, Probleme

Beitrag von NIU97 »

ja, auf Seite 79 hab ich das schon gesehen, doch da steht ja nicht wirklich was davon, daß da ne Batterie drinnen ist - kann man nur logisch so erschließen. Naja, ich werde die ECU mal rausbauen und schauen ob man die aufbekommt und schaue dann mal.

Benutzeravatar
sven-ola
Beiträge: 74
Registriert: Mo 23. Nov 2020, 12:40
Roller: NIU MQi GT 70
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Händlernetz, Gewährleistung, Probleme

Beitrag von sven-ola »

Wenn du eh alles auseinanderbaust: der Schaltplan im Servicemanual ist schlicht unbrauchbar. Interessieren würden mich die Leistungsstromleitungen. Also Ladebuchse - BCS Batterieanschlüsse - FOC - Motor. Ich denke aber, ich sollte selber mal aufschrauben. Gruß!

FlyingDutchman
Beiträge: 29
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 19:22
Roller: NIU N-Pro Indigogo
PLZ: 2
Land: anderes Land
Wohnort: Belgium
Kontaktdaten:

Re: Händlernetz, Gewährleistung, Probleme

Beitrag von FlyingDutchman »

sven-ola hat geschrieben:
Di 11. Jun 2024, 16:49
Doch. Es gibt eine Batterie In der ECU. Wird auf Seite 79 erwähnt und in der NIU App angezeigt (als "Akku -> Spare battery" bzw. ECU Akku in Prozent). Der Roller läuft angeblich auch ohne ECU, die ECU-Extra-Batterie wird über die Hauptbatterie geladen.
Please stop, the MQi GT works completely different... The MQi GT will not start without ECU, it uses the bluetooth in the ECU to connect to the keys (the MQi GT uses only remote keys to start not a physical key), so without ECU it will be dead in the water. This problem has nothing to do with the ECU.
NIU NQi Pro Indiegogo - 43.000km
NIU NQi GT Cargo 2023 - 1.000km
ZERO DS 2023 - 500km
NIU RQi 2024 - 400km

Antworten

Zurück zu „NIU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stivikivi und 55 Gäste