Allwetterreifen

Antworten
Wasted
Beiträge: 194
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 20:52
Roller: NIU N1S (TRA01V06)
PLZ: 80
Kontaktdaten:

Allwetterreifen

Beitrag von Wasted »

Die Bereifung, mit der der NIU geliefert wird, hat auf mich noch nie einen besonders vertrauenerweckenden Eindruck gemacht. Klar, es hängt auch immer davon ab, wo und wie ich den NIU nutze. Meine heutigen Erfahrungen haben mich aber noch mal motiviert das Thema zu überdenken.

Auf meiner Strecke zur Arbeit gibt es eine enge S-Kurve, die ich normalerweise mit einem freudigen Links-Rechts-Schwung nehme. Tiefer Schwerpunkt und so, super. Heute ist dies allerdings nicht so optimal ausgegangen, da es kurz zuvor geregnet hatte. Ihr könnt euch denken was passiert ist. Ich in die Linkskurve rein und plötzlich merke ich wie das Heck ausbricht. Der Roller beginnt sich zu neigen und schon schlagen mir die Funken entgegen. Einen Augenblick später liege ich mit dem Roller auf der Straße flach. Vor meinem geistigen Auge sehe ich schon alle Verkleidungsteile zerkratzt und denke mir f***.
Als ich nach vorne zum Roller schaue (Beine sind auch noch dran, aber nebensächlich), sehe ich wie dieser auf der Seite liegt, aber nicht direkt mit der Seite den Asphalt berührt. Es wirkt gerade so, als ob er erhaben über den Boden schwebt und nur darauf wartet wieder aufgestellt zu werden. Ich stehe also auf, hebe den Roller an und oh Wunder: nichts. Kein Kratzer. Nicht mal an Lenker oder Spiegel. Nur der Seitenständer, auf den der Roller gelandet und über den nassen Asphalt geschlittert ist, ist 1cm kürzer!

Dieses fahrerrische "Kunststück" möchte ich dennoch nicht unbedingt wiederholen und lieber bei Nässe etwas mehr Grip auf die Straße bringen. Vor allem ist dieser geniale, als Seitenständer getarnte Sturzbügel, ja nur auf einer Seite vorhanden. Habe gleich eine Werkstatt angerufen, wo mir angeboten wurde mit neuen Reifen vorbei zu schauen. Aber welche bestell ich jetzt? Habt ihr Empfehlungen?
Zuletzt geändert von Wasted am Sa 18. Nov 2017, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Banditho
Beiträge: 382
Registriert: Fr 23. Jun 2017, 23:20
Roller: NIU N 1s, Bergamont revox 7.0 eq
PLZ: 52391
Kontaktdaten:

Re: Allwetterreifen

Beitrag von Banditho »

Hast du möglicherweise mit dem Seitenständer aufgesetzt und dadurch das Hinterrad ausgehebelt?

Wasted
Beiträge: 194
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 20:52
Roller: NIU N1S (TRA01V06)
PLZ: 80
Kontaktdaten:

Re: Allwetterreifen

Beitrag von Wasted »

Bisher bin ich nie mit dem Seitenständer aufgekommen, daher habe ich diesen auch noch nicht angelegt, wie andere hier im Forum. Ich tippe auf zu viel Schlupf bei den glatten Straßenverhältnissen, evtl. war ich auch einen Tick zu viel auf den Gas. Sonst wäre es ein ganz schöner Zufall das es gerade heute passiert ist. Dennoch bin ich eigentlich ganz normal dem vor mir fahrenden Fahrzeug hinterher (hinter mir kam zum Glück keiner mehr) bei vielleicht 15-25kmh. Aber selbst ein kleiner Zug am Gas zur falschen Zeit kanns ja schon gewesen sein. Die Reifen sollten sowas aber trotzdem hergeben. Wie sind den eure subjektiven Erfahrungen mit den Reifen? Füllen die sich wirklich gut an für euch? Nie kurz mal Traktion verloren?

Benutzeravatar
Banditho
Beiträge: 382
Registriert: Fr 23. Jun 2017, 23:20
Roller: NIU N 1s, Bergamont revox 7.0 eq
PLZ: 52391
Kontaktdaten:

Re: Allwetterreifen

Beitrag von Banditho »

Da ich gerade gut 250 km auf der Uhr habe und auch bisher nur im Trockenen kann ich noch nicht viel sagen. Bin aber eher auf der skeptischen Seite.

chrispiac
Beiträge: 2629
Registriert: So 23. Jul 2017, 18:15
Roller: Trinity Jupiter 11 (2017) & NIU N1S (2017) & NIU NGT (2019)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Allwetterreifen

Beitrag von chrispiac »

Ja, die Frage nach Reifen mit besseren Grip beschäftigen mich auch schon. Gerade heute in der Stadt unterwegs gewesen und auf einer Fahrbahnmarkierung (Abbiegespur nach links) auf der Farbmarkierung mit den Hinterrad ins Rutschen gekommen - die Fahrbahn war trocken! Werde morgen mal zu einer Tankstelle fahren und den Luftdruck in den Reifen überprüfen. Der Roller hat gerade 550 km runter (davon selber ca. 100 km gefahren) und schon die 1. Inspektion hinter sich. Es nährt sich der Herbst mit ungemütlichen Wetter, nassen Laub auf der Fahrbahn und anderen bösen Überraschungen für Rollerfahrer, da sollte man gute Reifen auf den Rädern haben.
Zum Testen und Vorbereiten: Explorer E-Scooter ESA 1919 (2020) - Elektrostehroller
Wir treffen uns… an der Steckdose!

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9746
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Allwetterreifen

Beitrag von MEroller »

In diesem Thema findet man viel über bessere Reifenalternativen:
Griffigere Reifen: Ganzjahresreifen, Winterreifen
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

achim
Beiträge: 1611
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: Allwetterreifen

Beitrag von achim »

Ich schließe mich ganz stark der Meinung von Banditho an. Du hast das Hinterrad mit dem Ständer ausgehebelt.
Die Bereifung des Niu ist nicht schlecht. Wirklich total schlechte Reifen gab es bei den Chinesen noch vor 20 Jahren, bei den Japanern vor 40.
Wenn sich heute jemand auf nasser Fahrbahn flachlegt dann liegt das eher an nicht angepasster Fahrweise als an den Reifen. Natürlich gibt es immer was besseres als die Originalbereifung, aber dass die Niu Reifen gefährlich oder nicht kalkulierbar wären, das kann man wirklich nicht sagen.

Gruß,
Achim

Wasted
Beiträge: 194
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 20:52
Roller: NIU N1S (TRA01V06)
PLZ: 80
Kontaktdaten:

Re: Allwetterreifen

Beitrag von Wasted »

"Schlecht" und "angepasste Fahrweise" sind ja relativ. Ich habe auch nicht behauptet die Bereifung wäre gefährlich oder schlechter als vergleichbare Reifen. Aber warum sollte ich mir das antun damit bei widrigen Straßenverhältnissen immer höllisch aufpassen zu müssen? Soll ich dann im Schritttempo auf der Straße in die Kurve fahren? Die wirklich kalten Tage kommen ja erst noch. Warum nicht einfach Reifen verwenden die bessere Eigenschaften für Kälte und Nässe haben?

Ich habe mich jetzt mal etwas umgeschaut und tendiere aktuell zum Heidenau K58 mod. Snowtex hinten und K58 vorn. Leider ist gerade die Auswahl bei 90/90-12 ja sehr begrenzt. Ein weicherer Reifen wäre mir auch dort lieber, falls jemand noch Tipps hat?

achim
Beiträge: 1611
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: Allwetterreifen

Beitrag von achim »

Der Heidenau hat seit vielen Jahren einen sehr guten Ruf bei Rollerreifen.
Sind nicht neuerdings im Winter auch bei Rollern Winterreifen vorgeschrieben? Ich fahre ja auch den ganzen Winter durch. Allerdings sind bei uns die Verkehrsverhältnisse so, dass an höhere Geschwindigkeiten in dieser Jahreszeit nicht zu denken ist.

Gruß,
Achim

tcj
Beiträge: 507
Registriert: Do 2. Jul 2015, 09:40
Roller: Trinity Uranus
PLZ: 51377
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Allwetterreifen

Beitrag von tcj »

  • den Heidenau K58 M+S fahre ich auch vorne und hinten und würde ihn weiterempfehlen
  • die Winterreifenpflicht für einspurige Fahrzeuge wurde wieder aus der StVO genommen, aber das hindert einen ja nicht daran, dennoch damit zu fahren, wenn man sie für seinen Roller bekommt
LG
Thomas

„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

Antworten

Zurück zu „NIU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Villon und 21 Gäste