Förderung von E-Rollern für Privatpersonen

Zur Diskussion (wirtschaftlicher) Fördermöglichkeiten rund um die E-Mobilität
Antworten
Benutzeravatar
markus-68
Beiträge: 58
Registriert: Do 4. Jul 2019, 13:41
Roller: Super Soco CUX
PLZ: 81829
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Förderung von E-Rollern für Privatpersonen

Beitrag von markus-68 »

Liebe Roller-Freunde, in München werden Elektroroller für Privatpersonen mit 25 % vom Netto-Kaufpreis und 200 € Öko-Bonus (bei Nachweis, dass man den Akku mit Öksostrom lädt) gefördert. Ich habe vor rund 7 Wochen einen Antrag gestellt und warte noch auf die Bewilligung (soll um di e10 Wochen dauern) - Da ich gesehen habe, dass es hier noch keine Übersicht der Fördermöglichkeiten gibt, hier eine Übersicht (ganz unten im Artikel): https://www.macwelt.de/ratgeber/E-Rolle ... 21352.html
_________________________________________________________
Mein Blog: https://elektromobilberater.de

Benutzeravatar
Chris2612
Beiträge: 39
Registriert: Di 7. Mai 2019, 19:19
Roller: Super Soco CUx
PLZ: 80939
Wohnort: München
Tätigkeit: Bundeswehr
Kontaktdaten:

Re: Förderung von E-Rollern für Privatpersonen

Beitrag von Chris2612 »

Hallo, auch ich habe einen Antrag gestellt und bin jetzt bereits in der 10. Woche mit dem Warten. 25% sind eine stolze Summe, aber die Warterei stresst ganz schön, zumal man ja dann erst den Roller bestellen kann (in meinem Fall ein Super Soco).
Hat schon jemand Erfahrung mit dem Ablauf gemacht? Mein Fehler war auch, den Antrag per Post einzusenden, mit der PDF würde man angeblich früher dran kommen....

hockeyplay3r
Beiträge: 56
Registriert: Mo 11. Feb 2019, 12:45
Roller: NIU NPro
PLZ: 80
Kontaktdaten:

Re: Förderung von E-Rollern für Privatpersonen

Beitrag von hockeyplay3r »

Chris2612 hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 18:08
Hallo, auch ich habe einen Antrag gestellt und bin jetzt bereits in der 10. Woche mit dem Warten. 25% sind eine stolze Summe, aber die Warterei stresst ganz schön, zumal man ja dann erst den Roller bestellen kann (in meinem Fall ein Super Soco).
Hat schon jemand Erfahrung mit dem Ablauf gemacht? Mein Fehler war auch, den Antrag per Post einzusenden, mit der PDF würde man angeblich früher dran kommen....
Servus! Bin seit letzter Woche glücklicher Empfängerd der Münchner Förderung. Das Geld ist dann hoffentlich in 4-6 Wochen auf dem Konto.

Hatte Ende Sept. 2018 den Antrag auf Förderung gestellt, wenige Wochen später auch bewilligt bekommen. Dann Anfang April mit allen nötigen Unterlagen postalisch die Umsetzung der Anschaffung bestätigt und nach laaaanger Wartezeit kam nun Ende August die Bestätigung der Förderung. Hatte zwischenzeitlich beim Team Elektromobilität freundlich per Mail nachgefragt wie denn der Status sei - am 02. Juli hatte man gerade die Verwendungsnachweise mit Eingang Anfang März 2019 bearbeitet. Mit etwas Dreisatz (oder auch ohne :mrgreen:) kann man sich also deren Workload ausmalen.

Mexx1860
Beiträge: 2
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 10:26
PLZ: 81379
Kontaktdaten:

Re: Förderung von E-Rollern für Privatpersonen

Beitrag von Mexx1860 »

Dem Antrag muss man ja eine Beschreibung oder Angebot des Rollers beifügen.

Wisst ihr ob die Förderung dann auch tatsächlich nur für diesen Roller bewilligt wird?
Was ist wenn ich mich doch noch in der etwas längeren Bearbeitungszeit für einen anderen Roller entscheide?

Benutzeravatar
markus-68
Beiträge: 58
Registriert: Do 4. Jul 2019, 13:41
Roller: Super Soco CUX
PLZ: 81829
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Förderung von E-Rollern für Privatpersonen

Beitrag von markus-68 »

Mexx1860 hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 13:32
Dem Antrag muss man ja eine Beschreibung oder Angebot des Rollers beifügen.

Wisst ihr ob die Förderung dann auch tatsächlich nur für diesen Roller bewilligt wird?
Was ist wenn ich mich doch noch in der etwas längeren Bearbeitungszeit für einen anderen Roller entscheide?
Das ist egal. Wir haben einen Antrag gestellt für eine NIU M+ Sport und haben jetzt eine Super Soco CUX gekauft.
_________________________________________________________
Mein Blog: https://elektromobilberater.de

Benutzeravatar
techsoz
Beiträge: 393
Registriert: Di 14. Mai 2019, 20:34
PLZ: 10245
Kontaktdaten:

Re: Förderung von E-Rollern für Privatpersonen

Beitrag von techsoz »

weiß jemand was passiert wenn ich in München wohne und gemeldet bin, die Förderung beantrage, und sagen wir 6 Monate später woanders hin ziehe? Wie sieht es bei einem Zweitwohnsitz aus (ich wohne primär woanders,habe aber einen Roller in München um von meiner Wohnung unter der Woche in die Arbeit zu fahren?)

KaterMikosch
Beiträge: 17
Registriert: So 26. Jan 2020, 13:02
Roller: Kymco People 150 S
PLZ: 30419
Kontaktdaten:

Re: Förderung von E-Rollern für Privatpersonen

Beitrag von KaterMikosch »

Hallo,
seit froh das ihr in München einen Antrag stellen könnt. Bei uns in Hannover gibt es überhaupt keine Förderung. Allerdings habe ich dem OB in Rahmen einer Bürgeranfrage mal gebeten diese auch einzuführen. Als Anhang habe ich die Förderrichtlinien von München angehängt. Mal sehen was passiert.
Wahrscheinlich wenig, außer das die Anfrage in den Stadtrat geht und unsere Politiker wenigstens mal davon gehört haben. Es wäre schön wenn jeder der in einer Region wohnt in der es keine Förderung gibt, auch so handelt. Vielleicht bringt es ja doch was.

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 3948
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: Förderung von E-Rollern für Privatpersonen

Beitrag von Evolution »

Hannover bemüht sich um einen ausgeglichenen Haushalt, München lebt hingegen trotz hoher Einnahmen weit über seine Verhältnisse. Letztendlich sind alles Steuergelder und die Zukunftsaussichten sind nicht als rosig zu bezeichnen.

Benutzeravatar
hmpf
Beiträge: 119
Registriert: Di 11. Apr 2017, 22:45
Roller: Trinity Uranus L2 60V/40Ah (EZ 8/17); Honda SH150i (EZ 7/19)
PLZ: 91301
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Förderung von E-Rollern für Privatpersonen

Beitrag von hmpf »

techsoz hat geschrieben:
So 15. Sep 2019, 22:48
weiß jemand was passiert wenn ich in München wohne und gemeldet bin, die Förderung beantrage, und sagen wir 6 Monate später woanders hin ziehe? Wie sieht es bei einem Zweitwohnsitz aus (ich wohne primär woanders,habe aber einen Roller in München um von meiner Wohnung unter der Woche in die Arbeit zu fahren?)
Steht alles in der Förderrichtlinie München. Bei Wegzug musst du prozentual die Förderung zurückzahlen, erst nach 3 Jahren nichts mehr. Ziehst du also nach 6 Monaten weg, dann musst du 5/6 der Förderung zurückzahlen. Das gilt auch, wenn du den Roller vorzeitig verschrotten lässt zB wegen eines (nicht unbedingt selbstverschuldeten) Unfalls. Aktiv kontrolliert wird es meines Wissens nicht, aber wenn es rauskommt, gibts wohl Ärger und ggf. eine Anzeige.

Du bist nur mit Hauptwohnsitz förderberechtigt.
11.000km (03/20) mit Trinity Uranus 2017, L2 Akku (60V, 40Ah), EZ 8/17, Logbuch siehe hier

Antworten

Zurück zu „Förderungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste