Hydraulische Scheibenbremsen für Revoluizzer 45 2.0

Antworten
ruppwf
Beiträge: 26
Registriert: So 30. Sep 2018, 09:37
Roller: Revoluzzer45, Q-Tee S250, Helio Cycle
PLZ: 38302
Kontaktdaten:

Hydraulische Scheibenbremsen für Revoluizzer 45 2.0

Beitrag von ruppwf » Mi 4. Dez 2019, 13:39

Hallo zusammen,
ich würde gern die Bremsen vom Revoluzzer 45 3.0 an meinen Revoluzzer 45 2.0 anbauen. Ich weiß nur nicht, ob sie passen. Hat dies schon jemand gemacht oder weiß jemand andere, an den Revoluzzer 45 2.0 passende hydraulische Scheibenbremsen, die allerdings eintragungsfähig sein müssen, also bereits an einem zugelassenen Fahrzeug verbaut sind oder ein einsprechendes Gutachten haben.

Ich freue mich auf entsprechende Antworten.
Viele Grüße
Rupp

RevoQuax
Beiträge: 90
Registriert: Di 23. Jul 2019, 01:00
Roller: Revoluzzer 3.0 Pro, IO HAWK Exit Cross
PLZ: 6
Kontaktdaten:

Re: Hydraulische Scheibenbremsen für Revoluizzer 45 2.0

Beitrag von RevoQuax » Mi 4. Dez 2019, 18:36

Schau Dir mal auf der Herstellerseite die Ersatzteilliste an.

Ich meine mich zu erinnern, dass beim Revo 3 andere Bremsscheiben verbaut wurden als beim Revo 2, was darauf schließen ließe, dass auch die Bremssättel mechanisch unterschiedlich (Größe, Befestigungspunkte) sind. Zudem gibt es für vorne und hinten unterschiedliche Bremsscheiben (Anzahl der Befestigungsschrauben beachten).

Ich gehe nicht davon aus, dass man die Bremsscheiben des Revo 2 mit den Bremssätteln des Revo 3 kombinieren kann oder dies zulassungstechnisch tun darf.

Salu,
Quax

achim
Beiträge: 1515
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: Hydraulische Scheibenbremsen für Revoluizzer 45 2.0

Beitrag von achim » Mi 4. Dez 2019, 18:56

Das hängt auch von der Konstruktion der Bremse ab. Beim 2.0er sind Flatterscheiben montiert, wie ist das beim 3er?

Gruß,
Achim

Benutzeravatar
Ganter Ingo™
Moderator
Beiträge: 2526
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 11:59
Roller: Revoluzzer 2.0 45 km/h
PLZ: 48145
Wohnort: Münster, Mauritz-West
Tätigkeit: Revoluzzer-Rentner
Kontaktdaten:

Re: Hydraulische Scheibenbremsen für Revoluizzer 45 2.0

Beitrag von Ganter Ingo™ » Do 5. Dez 2019, 11:43

Hallo.

Die hydraulische Bremsanlage der 3.0 passt definitiv NICHT zum Revo 2.0.

Alternativ könntet Ihr auf dieses System zurückgreifen:

https://www.elektromoped.at/de/halbhydr ... ooter.html
Gruß vom Ganter Ingo™ - Ingo Gänsfuß
Revoluzzer Plus 2.0 - Baujahr 2017 Schwarz - 45 km/h - Akku Lithium 48 Volt, 25 Ah & 20 AH

Beats und Nuggets: "Nederbeat" mit Ingo Gänsfuß – Teil 2 hier:
https://www.nrwision.de/mediathek/beats ... -2-191015/

ruppwf
Beiträge: 26
Registriert: So 30. Sep 2018, 09:37
Roller: Revoluzzer45, Q-Tee S250, Helio Cycle
PLZ: 38302
Kontaktdaten:

Re: Hydraulische Scheibenbremsen für Revoluizzer 45 2.0

Beitrag von ruppwf » Do 5. Dez 2019, 17:48

Hallo zusammen,

die hydraulischenScheibenbremsenvon Elektromoped.at haben nach Aussage von Elektromoped.at kein kraftfahrzeugtechnisches Gutachten, sind deshalb nach Aussage des TÜV Braunschweig nicht eintragungsfähig. Eintragungsfähig sind lt. TÜV Bremsanlagen,
die bereits in zugelassenen Fahrzeugen verbaut sind. Dies ist z.B. die des Revoluzzer 3.0 zur Verwendung im Revoluzzer 2.0. Nicht ohne weiteres zugelassen sind z.B. Bremsanlagen von s-Pedelecs mit ebenfalls 45 km/h, auch wenn diese zugelassene Kraftfahrzeuge sind, weil diese ein geringeres Gewicht haben, als der Revoluzzer, sagt der TÜV. Man würde dann erst noch weitere
Prüfungen der Bremsen vornehmen müssen, die nach TÜV ca.150 Euro kosten würden. Da kommt dann sicher noch die Mehrwertsteuer drauf, macht dann 178,50 was den Vorteil anderen günstigerer Bremsanlagen mehr als aufhebt.
Weil bereits zugelassen und vom Nachfolgemodell des Revoluzzer 2.0 genügt eine einfache Prüfung beim TÜV und eine daraufhin zu erfolgende Eintragung vom Straßenverkehrsamt.
Dass die Bremsen vom Revoluzzer 3.0 nicht an den Revoluzzer 2.0 passen ist offenbar nicht ganz richtig, auch wenn dies bisher von Eneway und Revoluzzer-Händlern behauptet wurde. Sie können wahrscheinlich durch Distanzscheiben passend gemacht werden, so die neueste Mitteilung von Eneway von heute. Ich werden die Bremsen jetzt bestellen und dann sehen, ob es geht. Wenn dann auch der TÜV sein o.k. gibt, gibt es wohl keine Zweifel mehr.
Ich werde dann darüber berichten.

Viele Grüße an Alle
Rupp

Antworten

Zurück zu „Revoluzzer 20 km/h und 45 km/ der 2.Generation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste