vR one powered by MQCON / Sabvoton

Antworten
dominik
Beiträge: 161
Registriert: Di 11. Dez 2012, 10:12
Roller: Shanghai Huari HRTK122
PLZ: 795
Tätigkeit: Elektromeister
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von dominik » Do 11. Jan 2018, 13:14

Sorry du hast natürlich recht , bei Sabvoton auf der HP steht 5kw .
Bei QS-Motors hingegen wird er mit 3-4kW angepriesen.
http://www.cnqsmotor.com/en/article_rea ... r/545.html
HRTK122 (Karosse Innoscooter EM6000, andere Sachen auch???) Lifepo4 20Zellen 40AH Motor QS60V 5kW

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6991
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von MEroller » Do 11. Jan 2018, 23:54

Nur leider hat mir der QS-Verkäufer nichts von diesem de-rating gesagt :evil:
Schaun wer mal, wie ich mich mit Quan Shun einige...

Die Autobahn-Heimfahrt heute Abend verlief relativ unspektakulär, wenn ich auch selten Vollstrom frahren konnte, weil die Batterie schon unter 72V fiel, trotz der sehr mauen Leistung. So mau, dass ich dem wieder pünktlichen Laster vom Dienst nicht hinterher kam das Tal hoch. Erst als eine Baustelle kam holte ich ihn wieder ein. Freude macht es nicht, aber trotzdem ist es auf der Autobahn wesentlich entspannter zu fahren als durch die Kuhkäffer mit ihren vielen potentiellen Vorfahrtnehmern.
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Peter51
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von Peter51 » Fr 12. Jan 2018, 16:00

Wenn ich mir das Diagramm anschaue und die Flächeninhalte unter der weißen und der gelben vergleiche bis ca. 6 sec , dann ist der gelbe ca. doppelt so groß wie der weiße, und damit ist das mittlere Hochlaufmoment beim Lingbo ca. doppelt so groß. Spricht also einiges für einen Lingbo.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6991
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von MEroller » Fr 12. Jan 2018, 22:45

Leider hat Lingbo keine Ahnung, wie man eine Fahrgriffkurve richtig appliziert, und haben auch noch Ihre Programmiersoftware dermaßen abgespeckt, so dass es einem völlig unmöglich gemacht wird, gute Anfahr- und Langsamfahrt-Dosierbarkeit mit standesgemäßem Antritt bei Vollstrom zu verbinden.

Da liegen Dosierungswelten zwischen dem abgerauchten Lingbo und dem schwachen Sabvoton (die aber nichts mit der Leistungsfähigkeit der zwei Controller zu tun haben). Ein Lingbo kommt mir daher nicht mehr in den vR one.

Der stärkere MQCON SSC72250 hat leider keinen Temperaturfühlereingang für den Motor mehr, weshalb er nicht in Frage kommt. Leider hat aber auch ein Kelly KLS7275-D zwar einen Eingang für Motortemperatur, aber dieser dient zugleich auch der Bremslichterkennung zwecks Rekupertion, die ich bevorzuge vor irgendwlechen 0-5V Lösungen. Ich weiß nicht, warum Kelly partout so sparen muss bei ihren Eingängen... Und die neuen Sinus Kellys sind ja leider auch Anfahrluschen, siehe Rov's Dragster-Maschine, die mit dem Kelly KLS nicht aus den Puschen kam.

Guter Rat wird so langsam richtig teuer - Emsiso vielleicht, oder ein stärkerer Kelly KLS72601-8080I, der auch Motortemp. UND Bremslichtinput gleichzeitig beherrscht, und den in bewährter Weise oben raus vielleicht drosseln könnte bei trotzdem gutem Abzug aus dem Stand. Aber da geht beides Mal so RICHTIG viel Geld flöten.

Nun ja, zur Zeit muss es der schwächliche Sabvoton eben machen, und auch heute schlug er sich wacker auf der Autobahn, selbst ohne Windschatten. Heute Morgen dafür mit Rückenwind, der mich auch mit dem schwächlichen Sabvoton auf 95km/h brachte :-)
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6991
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von MEroller » Sa 13. Jan 2018, 19:06

Heute ist es endlich gelungen, wenigstens die "Slide Recharge" Funktion bei Loslassen des Fahrgriffs zu aktivieren. Der MQCON SSC72150 hat ein fest einprogrammiertes Batteriespannungslimit von nur 84V (obwohl ich ihm 90V als Limit eingegeben habe), die bei meiner Batterie auch einige Zeit nach dem Losfahren noch da ist, und auf dem Ständer frei drehend sowieso.
Allerdings ist es eine ganz primitive Reku: es wird schlicht ein fester Phasenstrom abgerufen (ich musste schon 100A einstellen für eine spürbare Verzögerung), d.h. die Bremswirkung und der resultierende Batterie-Ladestrom gehen kontinuierlich mit der Geschwindigkeit runter bis auf 0A bei Stillstand. Bei 70km/h sind es ca. -40A Batteriestrom.
Die Bremslichtschalter muss ich dazu aber vom Controller abkoppeln (kann ich bei meinem vR one ja über einem Kippschalter am Fahrgriff), denn sonst werden die Controller-Leistungsphasen und somit die Leerlauf-Reku bei der ersten Bremsbetätgigung abgeschaltet. Das kann ich dan vielleicht bei Glatteis nutzen, um dein rekurutschendes Hinterrad zu verhindern.

Eine Boostfunktion, die den vollen Phasenstrom von 350A abrufbar machen würde, konnte ich trotz entsprechender Verkabelung eines Schalters und entsprechender Programmierung dagegen nicht aktivieren :(

Ansonsten läuft jetzt die zweite, diesmal sehr ernste Anfragerunde an den Quan Shun Cheftechniker statt dem Vertriebler...
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Peter51
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von Peter51 » Sa 13. Jan 2018, 21:44

Die Boost-Funktion sollte durch 2sec langes Drücken einer Boosttaste - also kein Schalter - aktiviert werden können und ist dann für 60sec wirksam.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6991
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von MEroller » Sa 13. Jan 2018, 22:29

Habe alles durchprobiert, kurzer Kontakt, 2 Sekunden, 5 Sekunden, Dauer - nichts. Habe aber das Kabel mit Schalter im Helmfach und angeschlossen gelassen, so dass ich morgen oder am Montag mal explizit die 2 Sekunden noch mehrmals ausprobieren kann. Es bleibt spannend, das Spiel mit mit diesem "Spielzeug"-Controller :lol:
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Peter51
Beiträge: 2684
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von Peter51 » So 14. Jan 2018, 13:06

Das Hauptproblem ist, dass unsere SSC072150 max.110A Batteriestrom ziehen - mit einer 200A DC Stromzange gemessen. Lt. SSC072150 Test Report sollten es aber bis zu 150A sein. In der Software gibt es einen Punkt max. dc current. Stellt man den Wert von z.B. 135A auf 50A dann fliessen in der Beschleunigungsphase auch nur 50A. Drückt man dann, vor der Ampel, 2sec lang die Boosttaste, beschleunigt der Roller nunmehr wieder mit 110A - der Boost funktioniert also. Aber, eben nicht mit den maximalen 150A Batteriestrom. (Vielleicht ist da das classic model SVMC072150 besser?)

Der max. Motorphasenstrom von 350A ist eigentlich nicht so wichtig. Denn bei einer Drehzahl > 70% ist der Motorphasenstrom kleiner als der Batteriestrom - derzeit wohl nur max. 110A. Vielleicht bringen die 350A Motorphasenstrom in den ersten 5 Sec, in der Beschleunigungsphase, etwas. Grundsätzlich kann man sagen, je mehr Amperé desto mehr Drehmoment. By the way, unsere PM-Motoren haben bei einer Geschwindigkeit kurz über Null und Vollstrom einen Wirkungsgrad von gerade einmal 5%.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6991
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von MEroller » So 14. Jan 2018, 17:16

Peter51 hat geschrieben:
So 14. Jan 2018, 13:06
... By the way, unsere PM-Motoren haben bei einer Geschwindigkeit kurz über Null und Vollstrom einen Wirkungsgrad von gerade einmal 5%.

Grundsätzlich kann man sagen, je mehr Amperé desto mehr Drehmoment. ...
Habe die letzten zwei Sätze mal umgedreht, dann wird die Intention von einem höheren Anfahrstrom klarer, Wirkungsgrad hin oder her. Wenn ich schnell vom Fleck kommen will/muss, dann ist es mir herzlich egal ob mit 100, 10 oder 1% Wirkungsgrad, Hauptsache es Kachelt :twisted:

Aber Deine fake Boost Theorie bei 150A max battery current Einstellung würde die Wirkungslosigkeit der Boost Funktion im vR one erklären. Dieser Controller ist wirklich voll von Lug und Trug :(
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6991
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von MEroller » Di 16. Jan 2018, 00:32

Slide Recharge mit 100A Phasenstromeinstellung ist eine recht schwache Angelegenheit - es entspricht gerade so dem Gas Wegnehmen bei einem Verbrenner-Motorrad. Ich werde wohl noch ein bisschen mehr Phasenstrom programmieren müssen, um wirklich spürbare Bremsbelagsschonung und mehr Regenerationsanteil zu bekommen.
Jetzt ist aber erst mal Regenwetter, da wird nichts programmiert, nur gefahren.

Auch ist es für mich ungewohnt, bei Fahrgriff 0 automatisch einsetzende Reku zu haben, aber bei Bremshebel leicht anziehen keinerlei Reaktion zu haben. Jeder hat halt so seine Präferenzen...
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Antworten

Zurück zu „VR“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lasser und 0 Gäste