Bremse, Bremsflüssigkeit und Beläge Uranus

Fellfisch
Beiträge: 23
Registriert: So 3. Jun 2018, 16:21
Roller: Trinity Uranus
PLZ: 74
Kontaktdaten:

Re: Bremse, Bremsflüssigkeit und Beläge Uranus

Beitrag von Fellfisch » Fr 3. Aug 2018, 16:41

Ich befürchte, bei mir wird nix mehr drin sein. Hab zu oft "probiert" und da ich den Deckel (noch) nicht öffnen kann, kann ich auch nicht nachfüllen. Aber irgendwann kam unten dann nix mehr raus. Wieviel passt eigentlich insgesamt rein? Ich hoffe mal, das ein halber Liter Liqui Moly reicht :D

edit...... habe gerade mal die Schraubengröße ermittelt. Es sind M4 x 12 , falls es jemand interessiert.

sunaru
Beiträge: 5
Registriert: Fr 8. Jun 2018, 07:34
PLZ: 30459
Kontaktdaten:

Re: Bremse, Bremsflüssigkeit und Beläge Uranus

Beitrag von sunaru » Fr 3. Aug 2018, 17:10

Ich hab mal nachgeschaut 100 ml für vorne und hinten.
Jetzt könnte man sagen nicht genug gespült.

Also rechne mit dem doppelten,dann hast aber gut zu tun das durch zu drücken.

Und alles wieder schön mit klaren Wasser sauber machen sonst droht korrosion.

Habe um die Behälter ordenlich Zewa in die Ritzen gemacht wegen Oldzitterhand. :lol:

Fellfisch
Beiträge: 23
Registriert: So 3. Jun 2018, 16:21
Roller: Trinity Uranus
PLZ: 74
Kontaktdaten:

Re: Bremse, Bremsflüssigkeit und Beläge Uranus

Beitrag von Fellfisch » Mi 8. Aug 2018, 08:49

Mangels Zeit bin ich erst jetzt dazu gekommen, die Schraube auszudrehen. Sie ist raus!!! :lol: Mit dem Ausdreherset ging es dann. Obwoh ich anfangs etwas geschwitzt habe, da der erste verwendete Bit nicht gleich richtig gegriffen hat und das Loch nur noch weiter ausnudelte.
Wahrscheinlich erst am Wochenende werde ich dann die Bremse reparieren können.

Fellfisch
Beiträge: 23
Registriert: So 3. Jun 2018, 16:21
Roller: Trinity Uranus
PLZ: 74
Kontaktdaten:

Re: Bremse, Bremsflüssigkeit und Beläge Uranus

Beitrag von Fellfisch » Sa 11. Aug 2018, 17:31

So nun bremst die Bremse wieder wie verrückt! ;-) Habe es selbst hingekriegt. Und dabei die Schrauben ausgetauscht gegen M4 x12 Inbus.
Einziger Schaden: der Gummihut zum abdecken des Entlüftungsventils ist mir abhanden gekommen.
Einen Tip oder Rat bräuchte ich jedoch von den Erfahrenen. Die hintere Bremse ist im Zug etwas "weich". Im Gegensatz zur vorderen. Lässt sich das etwas härter einstellen? Eventuell noch Luft im System? Kann mir da einer nen Rat geben?

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7609
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/vR one (zu VK)/erider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Bremse, Bremsflüssigkeit und Beläge Uranus

Beitrag von MEroller » Sa 11. Aug 2018, 17:48

Immer noch Luft im System, wenn es hinten noch weich ist. "Einfach" tagelang weiter Entlüften :evil:
Die Gummimembran ist zugleich die Dichtung vom Bremsausgleichsbehälter. Dringend Ersatz besorgen, sonst schwappt Dir die üble Brühe mit der Zeit raus...
Zero S 11kWZF6,5
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, zu verkaufen
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Fellfisch
Beiträge: 23
Registriert: So 3. Jun 2018, 16:21
Roller: Trinity Uranus
PLZ: 74
Kontaktdaten:

Re: Bremse, Bremsflüssigkeit und Beläge Uranus

Beitrag von Fellfisch » Sa 11. Aug 2018, 18:01

Danke erstmal...
Neee... ich meinte den kleinen Gummistöpsel unten an der Bremse. Der über das Ventil gestülpt wird. Dürfte (ausser Verdrecken) nichts weiter passieren.
Was heißt "tagelang entlüften"??? Jeden Tag bissel entlüften? Und immer fleissig B-Flüssigkeit nachschütten?
Ich meine, sie bremst ja, und auch ordentlich.Was mir nicht so richtig gefällt, ist, das ich den Hebel bis fast an den Griff ziehen muss.

Hab mal geforscht. Google sagt, Bremshebel über Nacht fixieren, das könnte helfen. Das habe ich jetzt gemacht. Morgen bin ich schlauer. :D

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7609
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/vR one (zu VK)/erider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Bremse, Bremsflüssigkeit und Beläge Uranus

Beitrag von MEroller » Sa 11. Aug 2018, 20:31

Ja, genau das, was Google sagte meinte ich: über Nacht den Hebel kräftig am Griff fixieren, dabei den Deckel vom Ausgleichsbehälter festgeschraubt lassen. Morgens den Deckel lösen und den fixierten Hebel GANZ sachte loslassen. Wenn Du ihn plötzlich loslässt spritzt die Bremsflüssigkeit im hohen Bogen aus der Entlüftungsbohrung im Behälter. Und während Du ihn langsam löst aus sicherer Entfernung beobachten ob und wieviel Luftbläschen rausblubbern. Wenn ja den Deckel wieder draufschrauben und die Übung bis zum Abend wiederholen. Usw., bis beim langsamen Lösen keine Luft mehr kommt. Dann ggf. fehlende Bremsflüssigkeit auffüllen und wieder alles schön verschließen.

So eine Schutzkappe für die Entlüftugsschraube am Bremssattel sollte jede Motorrad/Motorroller-Werkstatt auf Lager haben.
Zero S 11kWZF6,5
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, zu verkaufen
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Fellfisch
Beiträge: 23
Registriert: So 3. Jun 2018, 16:21
Roller: Trinity Uranus
PLZ: 74
Kontaktdaten:

Re: Bremse, Bremsflüssigkeit und Beläge Uranus

Beitrag von Fellfisch » So 12. Aug 2018, 10:27

Ah, das ist ja interessant. SO genau hat es Google dann doch nicht beschrieben. Ich hätte den Hebel jetzt einfach befreit. DANKE!

Fellfisch
Beiträge: 23
Registriert: So 3. Jun 2018, 16:21
Roller: Trinity Uranus
PLZ: 74
Kontaktdaten:

Re: Bremse, Bremsflüssigkeit und Beläge Uranus

Beitrag von Fellfisch » Mo 13. Aug 2018, 20:10

Habs jetzt mal so gemacht, wie es gesagt wurde. Geblubbert hat nichts mehr. Hab den Hebel dann nochmal einen Tag fixiert. Und nun ist die Bremse wieder straff.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7609
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/vR one (zu VK)/erider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Bremse, Bremsflüssigkeit und Beläge Uranus

Beitrag von MEroller » Mo 13. Aug 2018, 21:56

Ende gut - alles gut :D
Zero S 11kWZF6,5
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, zu verkaufen
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Antworten

Zurück zu „Trinity“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sunnyville und 2 Gäste