Eindrücke meiner Alrendo

Für Alrendo wie für die Nachfolge-Organisationen
Antworten
Benutzeravatar
xshunin
Beiträge: 211
Registriert: Di 13. Dez 2022, 22:56
Roller: Alrendo TS Bravo
PLZ: 01156
Wohnort: Dresden
Tätigkeit: IT-Administrator
Kontaktdaten:

Re: Eindrücke meiner Alrendo

Beitrag von xshunin »

Die Idee mit extra Lüftern hatten Rey und ich auch schon. Paar Industrial Noctua oder so. Oder sogar 120mm Noctua über die Zudüngsspannung die einfach immer mitlaufen.

monkeystador
Beiträge: 489
Registriert: Mi 25. Mai 2022, 17:54
Roller: Etropolis Bel Air 2k; LiFePo Umbau; Alrendo TS Schrottomoto
PLZ: 12435
Kontaktdaten:

Re: Eindrücke meiner Alrendo

Beitrag von monkeystador »

Achje Noctua. Übertreib mal nicht. 20 euro im 5er Pack Lüfter reicht vollkommen aus. NoName oder sonstwas, brauchst doch kein Silentlüfter oder MArke. Irgendwo alte im PC ausbauen oder sonstwo vom Schrott.

stefvienna
Beiträge: 596
Registriert: Mi 1. Jul 2020, 19:31
Roller: Alrendo TS Bravo & Bimie Grazie Sport Premio WR5
PLZ: 1050
Land: A
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eindrücke meiner Alrendo

Beitrag von stefvienna »

STW hat geschrieben:
Fr 26. Mai 2023, 08:33
stefvienna hat geschrieben:
Fr 26. Mai 2023, 01:00
Es gibt keine Season - der echte Biker fährt 12 Monate im Jahr :!:
Auch mit einer Alrendo? :mrgreen: Duck und wech ...
Yup, ich habe meine jetzt ziemlich genau ein Jahr.
Solange es nicht regnet oder schneit, fahre ich.
Hab mir Motorradwinterklamotten und beheizbare Handschuhe zugelegt, da sind auch -10 Grad kein Problem.

STW
Beiträge: 7421
Registriert: So 22. Feb 2009, 11:31
Roller: RGNT Classic NO. 1 SEL
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eindrücke meiner Alrendo

Beitrag von STW »

Meine kleine Spitze zielte eher in Richtung "auf 100km ein Basteltag", wenn ich die Beiträge hier lese. Ich finde es leider traurig, dass ein 10K€ teures E-Motorrad genauso anfällig ist wie ein Baumarktroller aufgrund von groben Verarbeitungsmängeln. Eigentlich hätte der Händler erstmal eine zerlegen müssen, um die nachzuarbeitenden Problemstellungen vor Auslieferung an die Kunden zu erkennen und zu beheben.
Nun leide ich darunter mit, weil beim Berliner Händler die Inspektionsdurchlaufzeiten mittlerweile jenseits von Gut und Böse sind, weil halt die Gewährleistungsfälle dazwischen knallen.
RGNT V2 ab 01/23 > 10000km
NIU NGT ab 06/20 Km-Stand > 36000km, nach Unfall verkauft in 5/23
Niu NPro seit 09/19 Km-Stand > 8000km - Verkauft in 10/22
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 27.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 -Verschrottung 09/19

castertroy
Beiträge: 130
Registriert: Fr 6. Jan 2023, 08:52
Roller: Alrendo Bravo TS
PLZ: 10437
Kontaktdaten:

Re: Eindrücke meiner Alrendo

Beitrag von castertroy »

So kurzes Update zum Display. Da ist wohl nichts mehr zu machen :evil: das kannst du dir höchstens noch an die Wand Nageln...
PXL_20230526_182013004.jpg
Hab aber nichts wirklich gefunden von wones eingedrungen sein könnte.

Hat einer von euch Mal den QR Code der hinten an der HMI dran ist gescannt?

Benutzeravatar
Rey
Beiträge: 386
Registriert: Do 30. Mär 2023, 20:06
Roller: Alrendo Bravo TS
PLZ: 012
Wohnort: DD
Tätigkeit: Fluggerätelektroniker
Kontaktdaten:

Re: Eindrücke meiner Alrendo

Beitrag von Rey »

Ja ist ne ewig lang Zahlenkolonne .

Benutzeravatar
ducatodriver
Händler
Beiträge: 956
Registriert: Di 26. Dez 2017, 10:31
Roller: Super Soco TC, Super Soco CUx, Silence S01,
PLZ: 44892
Wohnort: Bochum
Tätigkeit: 30 Jahre Tätig, im Bereich Instandsetzung von Elektrisch betriebenen Fahrzeugen.
Kontaktdaten:

Re: Eindrücke meiner Alrendo

Beitrag von ducatodriver »

STW hat geschrieben:
Fr 26. Mai 2023, 15:06
Meine kleine Spitze zielte eher in Richtung "auf 100km ein Basteltag", wenn ich die Beiträge hier lese. Ich finde es leider traurig, dass ein 10K€ teures E-Motorrad genauso anfällig ist wie ein Baumarktroller aufgrund von groben Verarbeitungsmängeln. Eigentlich hätte der Händler erstmal eine zerlegen müssen, um die nachzuarbeitenden Problemstellungen vor Auslieferung an die Kunden zu erkennen und zu beheben.
Nun leide ich darunter mit, weil beim Berliner Händler die Inspektionsdurchlaufzeiten mittlerweile jenseits von Gut und Böse sind, weil halt die Gewährleistungsfälle dazwischen knallen.
Da hast du doch 10000km oder zwei Jahre Zeit, bevor du einen Termin zur Inspektion brauchst :lol:
Vertragshändler für NIU, Ovaobike, RGNT, TINBOT, Talaria, SUR-RON, Horwin, Yadea, Super Soco, TRITTBRETT, STREETBOOSTER

STW
Beiträge: 7421
Registriert: So 22. Feb 2009, 11:31
Roller: RGNT Classic NO. 1 SEL
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eindrücke meiner Alrendo

Beitrag von STW »


Da hast du doch 10000km oder zwei Jahre Zeit, bevor du einen Termin zur Inspektion brauchst :lol:
Hätte es das RGNT-Handbuch schon gegeben, bevor ich die Maschine (vor Ostern!) zur Inspektion gegeben habe, dann hätte ich die auch nicht beauftragt. :D Ich hatte mich bis dato auf die Aussage des Händlers "nach 3 Monaten" und dann jährlich / alle 10TKm verlassen. Und es gab noch Restauffälligkeiten aufgrund meiner vorangegangenen Steckerprobleme. Egal. Wäre die nicht bei der Inspektion, dann hätte mich der Autofahrer wohl von der RGNT und nicht vom Niu geschossen und der Ärger wäre weitaus größer.
Und nun ist Pfingsten herum und ich warte auf die Rücklieferung - leider bin ich unfallbedingt noch nicht selbst fahrtüchtig.

Vor Ostern fing gerade die Auslieferung der Alrendos beim Händler an, die standen da schön in der Auslieferungsvorbereitung. Und am Telefon wurde mir vor zwei Wochen durch die Blume bestätigt, dass die Alrendos "Arbeit" machen würden. Was ich sehr schade finde, denn von den technischen Daten ist die Alrendo schon genial. Aber die allermeisten Mängel, auf die die Kunden jetzt stoßen, wären bei sorgfältigerer Montage wohl vermeidbar gewesen.
RGNT V2 ab 01/23 > 10000km
NIU NGT ab 06/20 Km-Stand > 36000km, nach Unfall verkauft in 5/23
Niu NPro seit 09/19 Km-Stand > 8000km - Verkauft in 10/22
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 27.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 -Verschrottung 09/19

Benutzeravatar
Rey
Beiträge: 386
Registriert: Do 30. Mär 2023, 20:06
Roller: Alrendo Bravo TS
PLZ: 012
Wohnort: DD
Tätigkeit: Fluggerätelektroniker
Kontaktdaten:

Re: Eindrücke meiner Alrendo

Beitrag von Rey »

STW finde ich jetzt nicht toll das du meinen Roller nieder machst. :lol: Der hat weniger Arbeit als die Alrendo gemacht.

Grundsätzlich ist das so das die Alrendo ein großes Qualitätsproblem hat. Wenn man die Menge alle so kennt, kann man das mal an einem Wochenende
abarbeiten . Vermeidbar , ja definitiv. Hätte alles nicht sein müssen. Ist aber besser als Konstruktionsprobleme. Beim Octavia hatte ich einen Kolbenringstegbruch . Das war deutlich ärgerlicher und hat viel mehr Arbeit gemacht.
Jetzt sind wir als Deutsche natürlich anderes gewohnt und da bestimmt auch deutlich genauer als andere. Ich habe noch meine Kontakte
vom Motorstecker übrig und dann bin ich durch. Dann beginnt die Zeit wo die technischen Spielereinen los gehen. Aber das ist ja ne freiwillige Sache.

Ich bin immer noch zu frieden mit dem Teil. Die Fahrleistungen entschädigen immer wieder für die ganze schrauberei. :D

Benutzeravatar
xshunin
Beiträge: 211
Registriert: Di 13. Dez 2022, 22:56
Roller: Alrendo TS Bravo
PLZ: 01156
Wohnort: Dresden
Tätigkeit: IT-Administrator
Kontaktdaten:

Re: Eindrücke meiner Alrendo

Beitrag von xshunin »

Dem kann ich nur zustimmen. Wer gerne schraubt und bastelt (oder es wie ich lernen will) hat mit der Alrendo Freude, sofern er natürlich vorher weiß auf was er sich einlässt. Leider gibt es ja auch aus Südostasien mittlerweile gar keine Videos mehr von Alrendo. Aber allgemein scheinen die nicht ganz tot zu sein. Wenn ich in Youtube nach Alrendo suche und nach Uploaddatum sortiere, sind da noch Videos. Unter anderem von so nem Typ, der ne eigene Ladeverrieglung gebaut hat :lol: . Der scheint ganz cool zu sein :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Alrendo / Alrando /Rezon“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MrGreenwood und 11 Gäste