HIKER entdrosseln, auf LiIo- Akku umrüsten, Rückwärtsgang

Dieses Forum bitte auch für baugleiche Johnway Roller verwenden.
netzschkauer
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Aug 2020, 23:23
Roller: kreidler hiker 2.0 electro
PLZ: 084
Wohnort: Vogtland
Kontaktdaten:

HIKER entdrosseln, auf LiIo- Akku umrüsten, Rückwärtsgang

Beitrag von netzschkauer »

Hallo Elektroroller- Fans,
hatte vor ca. einem Jahr einen Kreidler HIKER 2.0 mit ca. 2000 km erstanden.
Den würde ich gerne entdrosseln, da 45 km/h völliger Schwachsinn sind! Man ist in der Stadt ein Verkehrshindernis & wird wegen 5 km/h ständig überholt... :shock:
Kennt sich Jemand aus, wie das Ding entdrosselt wird? Mit dem verbauten 3000 Watt- Motor, sollte er locker 60 km/h fahren. :lol: Unter der Sitzbank sind beim Kabelbaum 2 Stecker nicht miteinander verbunden- könnte das die Lösung sein? (siehe Bilder)
IMG_1821.JPG
IMG_1822.JPG
Da die Blei- Akku´s kaum noch Leistung haben, wollte ich eigentlich gleich auf LiIo- Accu´s umrüsten.
Durch die eingebaute Rekuperation (Energierückgewinnung) ist das aber nicht ohne Weiteres möglich.
Hat Jemand eine Ahnung, wie sich das abschalten lässt? :idea:

Da der Roller durch die verbauten Blei- Akku´s (ca. 50kg) sehr schwer ist, lässt er sich schwer rückwärts schieben.
Warum haben die Roller keinen Rückwärtsgang? Das ist doch bei einem Elektromotor kein Problem.
Hat das hier schon mal einer nachgerüstet und kann Tipp´s dazu geben?

Viele Grüße aus dem Vogtland & danke schon im vorraus für eure Hilfe! ;)

Benutzeravatar
Pedator92
Beiträge: 497
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 14:19
Roller: E-max 90s | 65ah lifepo4
PLZ: 266
Kontaktdaten:

Re: HIKER entdrosseln, auf LiIo- Akku umrüsten, Rückwärtsgang

Beitrag von Pedator92 »

netzschkauer hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 10:21
1: Den würde ich gerne entdrosseln, da 45 km/h völliger Schwachsinn sind!
2: Mit dem verbauten 3000 Watt- Motor, sollte er locker 60 km/h fahren. :lol:
3: Unter der Sitzbank sind beim Kabelbaum 2 Stecker nicht miteinander verbunden.

4:Durch die eingebaute Rekuperation (Energierückgewinnung) ist das aber nicht ohne Weiteres möglich.
1: bedenke durch die Änderung der Höchstgeschwindigkeit steigst du in eine andere Fahrzeug klasse auf. Auch gibt's ihn nur als 25/45kmh Version, somit ist er ja schon entdrosselt.
2: die Watt sagen nichts über die Geschwindigkeit aus, auch mit 500 Watt könnte man 60 kmh erreichen auch wenn es sehr lange dauern würde.
3. Die Kabel sind in meinem Hiker auch unbelegt, allerdings meine ich das diese zum drosseln da sind.
4: Wo ist das Problem ob er nun rekrupiert oder nicht ? Mehr als ein kurzzeitiger ladestoß ist es auch nicht und das funktioniert bei den 4 Rädrigen Versionen doch auch ;)

Allerdings könnte es sein das dein Ziel erreicht wird durch eine Erhöhung der Batterie Spannung. Allerdings bin ich mir da als e roller frischling unsicher ob das bei unseren Hikern auch geht.
Musst du echt so viel rückwärts rollen das sich ein rückwärtsgang lohnt ? :lol:
Kreidler Amaze 50 irgendwann... :roll:
E-Max 90s | 15008km | ~65ah Lifepo4 :)
https://www.youtube.com/c/pedator92 Mein Youtube Blödsinn :lol:

Ahow38
Beiträge: 50
Registriert: So 12. Mai 2019, 01:17
Roller: NovaMotors - EMace
PLZ: 7xxxx
Kontaktdaten:

Re: HIKER entdrosseln, auf LiIo- Akku umrüsten, Rückwärtsgang

Beitrag von Ahow38 »

Moin,
Alle drei Punkte (Drosselung, Reku, und Rückwärtsgang) habe ich bei mir über den Controller eingestellt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein loser Stecker die Drosselung aufheben soll. Controller, Anschlusskabel und Software finden und go.

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 2728
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: 2x GoE Classic, Nova E-Retro Star
PLZ: 21614
Wohnort: Buxtehude
Tätigkeit: Kann so ziemlich vieles
Kontaktdaten:

Re: HIKER entdrosseln, auf LiIo- Akku umrüsten, Rückwärtsgang

Beitrag von Fasemann »

Die beiden Stecker zusammen sind bei meinem Kabelbaum die Mofadrossel. Spannung erhöhen geht bei einigen Rollern, bei meinen GoE kann man auf 58 Volt gehen anstatt 48V.
Die einfache Rechnung ist Anzahl Blei x 14,4 ergibt die Spannung die der Kontroller wahrscheinlich ab kann. Das ganze in Lithium umgerechnet ubd dann bei eBay oder anderen Plattformen das passende finden oder selbst bauen.


viewtopic.php?f=58&t=6895
GoE LiFePo aus 2014, 16100 km ruht gerade ohne Zellen
GoE Blei aus 2017, jetzt 17S und endlich über 10 000km
Nova E-Retro Star exBlei aus 2020, ab 1000 km mit Lithium.

Alle 3 Roller freiwillig zugelassen 💪

netzschkauer
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Aug 2020, 23:23
Roller: kreidler hiker 2.0 electro
PLZ: 084
Wohnort: Vogtland
Kontaktdaten:

Re: HIKER entdrosseln, auf LiIo- Akku umrüsten, Rückwärtsgang

Beitrag von netzschkauer »

Hallo an Alle & danke für eure Beiträge!

1. eine neue Fahrzeugklasse (über 50 km/h) wäre kein Problem:
der Roller ist bis 60km/h versichert & ich habe alle Führerscheine.
Da ich keine Bauartveränderungen vornehme, sondern das vorhandene System nutzen will, dürfte auch die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) nicht erlöschen.

2. ist mir schon klar, dass die Leistung des Motors (Watt) nichts über die Höchstgeschwindigkeit aussagt.

3. ich hatte mal einen 2-Takt Benzin- KYMKO- Roller mit 45 km/h. der hat ab 45 km/h jeden 3. Zündfunken ausgesetzt.
Das hatte zur Folge, dass der Sprit (Gemisch) unverbrannt in den Auspuff gelangte und dort solange Ölkohle ansetzte, bis der Auspuff dicht war
Hatte mich dann in einem Forum schlau gemacht und ein zusätzliches Kabel von der Blackbox zum Minuspol der Batterie gelegt. Dann lief der Roller locker 65 km/h....
Deshalb meine Vermutung, dass die unbelgten Kabel für andere Länder gedacht sind, wo es die idiotische 45 Km/h- Regelung nicht gibt...

4. LiIon- Akkus werden mit Impulsspannung geladen (deshalb auch spezielle Ladegeräte). Die Rekuperation bringt bei Bleibatterien sowieso kaum etwas, da bei diesen Akkus der Ladevorgang erst nach ca. einer Minute einsetzt.
Man müsste als über eine Minute bergab fahren, um den Ladevorgang aktivieren. Das mag evt. in den Alpen etwas bringen, wo man auch mal 15 min bergab fährt.
Bei einer LiIon- Batterie führt das aber zu Schäden (Impulsladung s.o.)


Ahow38 hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 09:59
wie schaltest du auf den Rückwärtsgang um?
Pedator92 hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 12:53
netzschkauer hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 10:21
1: Den würde ich gerne entdrosseln, da 45 km/h völliger Schwachsinn sind!
2: Mit dem verbauten 3000 Watt- Motor, sollte er locker 60 km/h fahren. :lol:
3: Unter der Sitzbank sind beim Kabelbaum 2 Stecker nicht miteinander verbunden.

4:Durch die eingebaute Rekuperation (Energierückgewinnung) ist das aber nicht ohne Weiteres möglich.


1: bedenke durch die Änderung der Höchstgeschwindigkeit steigst du in eine andere Fahrzeug klasse auf. Auch gibt's ihn nur als 25/45kmh Version, somit ist er ja schon entdrosselt.
2: die Watt sagen nichts über die Geschwindigkeit aus, auch mit 500 Watt könnte man 60 kmh erreichen auch wenn es sehr lange dauern würde.
3. Die Kabel sind in meinem Hiker auch unbelegt, allerdings meine ich das diese zum drosseln da sind.
4: Wo ist das Problem ob er nun rekrupiert oder nicht ? Mehr als ein kurzzeitiger ladestoß ist es auch nicht und das funktioniert bei den 4 Rädrigen Versionen doch auch ;)

Allerdings könnte es sein das dein Ziel erreicht wird durch eine Erhöhung der Batterie Spannung. Allerdings bin ich mir da als e roller frischling unsicher ob das bei unseren Hikern auch geht.
Musst du echt so viel rückwärts rollen das sich ein rückwärtsgang lohnt ? :lol:
Ahow38 hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 09:59
Moin,
Alle drei Punkte (Drosselung, Reku, und Rückwärtsgang) habe ich bei mir über den Controller eingestellt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein loser Stecker die Drosselung aufheben soll. Controller, Anschlusskabel und Software finden und go.

netzschkauer
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Aug 2020, 23:23
Roller: kreidler hiker 2.0 electro
PLZ: 084
Wohnort: Vogtland
Kontaktdaten:

Re: HIKER entdrosseln, auf LiIo- Akku umrüsten, Rückwärtsgang

Beitrag von netzschkauer »

Hallo nochmal
& danke für die Hilfe (Versuche)!
Natürlich könnte man das "Problem" mit der V/max auch technisch lösen, indem man ein größeres Hinterrad (Umfang) einbaut.
Der BOSCH- Nabenmotor ist ja "nur" mit vielen Schrauben an der Felge befestigt und der analoge Tacho läuft über das Vorderrad. Einfach ein Hinterrad mit größerem Umfang einbauen & das Teil läuft auch schneller... (für die ganz Schlauen: natürlich hat der KREIDLER dann weniger Drehmoment (Anzug).
Ich würde ganz einfach die elektronisch /elektrische Variante (Umbau) bevorzugen, da sie höchstwarscheinlich billiger & schneller zu realisieren ist...!
Ich hoffe mal, dass ich Niemanden verärgert habe...!
Viele Grüße aus dem Vogtland an alle E- Roller- Fans...!

netzschkauer
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Aug 2020, 23:23
Roller: kreidler hiker 2.0 electro
PLZ: 084
Wohnort: Vogtland
Kontaktdaten:

Re: HIKER entdrosseln, auf LiIo- Akku umrüsten, Rückwärtsgang

Beitrag von netzschkauer »

übrigens mal zu Punkt "3" (KYMKO- Roller) der läuft auch 15 Jahre nach meinem Verkauf (und meiner Modifzierung) noch immer in der Nachbarschaft...!
Der Roller ist sicher gut (Yamaha- Zulieferer)- der Käufer fährt regelmäßig nach Tschechien zun Einkauf damit..,

Benutzeravatar
Pedator92
Beiträge: 497
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 14:19
Roller: E-max 90s | 65ah lifepo4
PLZ: 266
Kontaktdaten:

Re: HIKER entdrosseln, auf LiIo- Akku umrüsten, Rückwärtsgang

Beitrag von Pedator92 »

Das "Tuning" nimmt dir hier keiner übel (denk ich).

Mechanisch auf einen anderen Umfang zu gehen ist auch nicht die schlechteste Idee, von meinem Hiker Controller weiß ich das die Mosfet bis 65v und die kondensatoren bis 62v gehen. Wie der Controller von innen aussieht kann man bei meinem Projekt sehen.

Ok das mit der Impulsladung wusste ich noch nicht, ich dachte das läuft dann über Konstant Spannung/Strom geht. Man lernt nie aus.
Kreidler Amaze 50 irgendwann... :roll:
E-Max 90s | 15008km | ~65ah Lifepo4 :)
https://www.youtube.com/c/pedator92 Mein Youtube Blödsinn :lol:

netzschkauer
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Aug 2020, 23:23
Roller: kreidler hiker 2.0 electro
PLZ: 084
Wohnort: Vogtland
Kontaktdaten:

Re: HIKER entdrosseln, auf LiIo- Akku umrüsten, Rückwärtsgang

Beitrag von netzschkauer »

ich habe hier nochmal (rot markiert) um welche Stecker es geht
eigentlich sind es 3 Stecker
Das hellblau markierte Teil, sollte der 48 V - 12V - Wandler für die Bordspannung (Licht, Blinker, Hupe) sein?
Stecker..jpg
Stecker.jpg

Peter51
Beiträge: 6142
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: HIKER entdrosseln, auf LiIo- Akku umrüsten, Rückwärtsgang

Beitrag von Peter51 »

Stecker 5-polig in den Farben rot, schwarz (5V Spannungsversorgung) gelb, blau, grün (Hallsensorenausgänge) sind immer Hallsensorenanschlüsse. In deinem Fall ist es das Reservehallsensorenpaar ;)
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 80km/h - TÜV 03.2024 - 72V100Ah LFP-Akku - JK-B2A24S15P Balancer BT - MQ Controller BT

Antworten

Zurück zu „Kreidler“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste