Kumpan Roller -> Umbau auf LiIon

Radlerhochburg
Beiträge: 15
Registriert: Di 11. Jun 2019, 12:30
PLZ: 48291
Kontaktdaten:

Kumpan Roller -> Umbau auf LiIon

Beitrag von Radlerhochburg » Di 11. Jun 2019, 12:42

Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum, bin aber ansonsten in der Pedelec- und speziell in der Li-Ion Welt zu Hause und kenn mich da aus, konfektioniere auch die Akkus selbst.

Ich kann ggf. günstig an einen Kumpan Roller kommen. Die Roller Welt ist für mich noch Neuland, bin auch noch nie Roller oder Motorrad gefahren.
Die E-Technik da drin beherrsche ich aber wohl ;)

Dieser Kumpan Roller (1954?) hat noch 4x Blei Gel in 38Ah. Leider weiß ich die genaue Bezeichnung nicht, er hat einen 2000W Motor und hinten eine Trommelbremse. Die Akkus sind wohl platt, nehmen keine Ladung mehr an bzw. halten die Spannung nicht (dann unter 6V), das Ladegerät dazu scheint auch mausetot.

Ich überlege, ob ein Umbau auf Li-Ion Sinn macht. Dabei stellt sich mir auch die Frage nach der ABE. Erlischt diese, da sich das eingetragene Gesamtgewicht ja dann um fast 50kg reduziert?

Vom Akku her scheint ein 13S oder 14S Li-Ion Pack sinnvoll, damit kommt man auch auf die gut 50V.

Freue mich über Infos und Tipps, ggf. hat das jemand ja auch schon mal gemacht.

Viele Grüße aus dem Münsterland, der Radlerhochburg ;)

Andy
Zuletzt geändert von Radlerhochburg am Mo 26. Aug 2019, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 643
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: 2x GoE Classic, derzeit mit 60V LiFePo4 unterwegs
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Bin neu und hab ne Frage zu einem älteren Kumpan Roller -> Umbau auf LiIon

Beitrag von Fasemann » Di 11. Jun 2019, 13:31

Im Schein zum Roller steht eigentlich nur die Motorleistung, aber nicht die Batterieart und Größe. Ich selber habe 2 identische Roller, 1 Mal Blei und 1 Mal Li, beide Scheine sind hier online. Achim hat seinen GoE von Blei auf Li umgebaut..

viewtopic.php?f=17&t=7987

viewtopic.php?f=58&t=6895

Ich habe meinen GoE fast komplett zerlegt

viewtopic.php?f=58&t=5264&start=10
Beim Kumpan wird es mit Rost und zuviel Kabel bestimmt nicht anders aussehen...
Lass uns teilhaben an deinem Projekt.
GoE Blei aus 2017 mit 4700 km stillgelegt
GoE Lithium aus 2014 60 Volt 4000 km mit Schild, Reichweite bei 65 km noch mit Fehler in der Elektrik
Scooter 24 Volt am Basteln

„Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.“

Radlerhochburg
Beiträge: 15
Registriert: Di 11. Jun 2019, 12:30
PLZ: 48291
Kontaktdaten:

Re: Bin neu und hab ne Frage zu einem älteren Kumpan Roller -> Umbau auf LiIon

Beitrag von Radlerhochburg » Di 11. Jun 2019, 16:27

Es geht um das Gewicht. Immerhin reduziere ich das Gewicht um 50kg, das Verhältnis Leistung <> Gewicht verändert sich stark.
Daher meine Frage, ob dann nicht die Allgemeine Betriebserlaubnis erlischt. Wie sich das mit dem Fzg-Schein verhält, weiß ich nicht.

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 643
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: 2x GoE Classic, derzeit mit 60V LiFePo4 unterwegs
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Bin neu und hab ne Frage zu einem älteren Kumpan Roller -> Umbau auf LiIon

Beitrag von Fasemann » Di 11. Jun 2019, 16:59

Im Zweifel stimmt es eh nicht, wenn einer wiegen will dann ist halt der 2Akku gerade nicht montiert. Rechtlich könnte es so eine Formel mit Gewicht/ Leistung und Einstufung geben, aber der Controller regelt über Raddrehzahl/Abrollumfang ab.
Da keine wichtigen Teile fehlen und alles dran bleibt, würde ich es einfach machen.
Gab's den Kumpel eventuell mit LI ab Händler, dann könnte es eine Abe mit weniger Gewicht geben.
GoE Blei aus 2017 mit 4700 km stillgelegt
GoE Lithium aus 2014 60 Volt 4000 km mit Schild, Reichweite bei 65 km noch mit Fehler in der Elektrik
Scooter 24 Volt am Basteln

„Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.“

Radlerhochburg
Beiträge: 15
Registriert: Di 11. Jun 2019, 12:30
PLZ: 48291
Kontaktdaten:

Re: Bin neu und hab ne Frage zu einem älteren Kumpan Roller -> Umbau auf LiIon

Beitrag von Radlerhochburg » So 23. Jun 2019, 10:58

So kurzes Update. Ich habe mich entschlossen das Projekt anzugehen. Der Roller ist erworben.
Er hat nur rund 600km gelaufen. Die 4 schweren Bleigel Akkus habe ich ausgebaut. Es ist nun genug Platz für den neuen Li-Ion Akku den ich selber baue. Es wird ein 40Ah 14S Akku aus 224x Original Samsung 25R Zellen. Das sind Hochstromzellen und eigentlich ziemlich unterfordert in dem Roller, aber so bleibt der Antrieb durchzugsstark bis zum Ende der Ladung und der Akku hat durch die grosse Reserve eine lange Lebenszeit.

Derzeit zerlege ich den Roller und reinige ihn.
Dann schau ich mir die mechanischen Dinge an.
Die Bremsgriffe sind etwas gammelig, da blättert der Chrom ab. Die Hand/Gasgriffe sind etwas abgenutzt. Und bei der Front-Rückleuchte könnte man über eine Umrüstung auf LED nachdenken. Hat wer zu den Punkten vielleicht einen Tipp/Quelle?

Ich schau, das ich über den weiteren Verlauf auch berichte.

Gruß
Andy
Dateianhänge
18986433-DB08-4765-87CA-7C96D130256C.jpeg

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 643
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: 2x GoE Classic, derzeit mit 60V LiFePo4 unterwegs
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Bin neu und hab ne Frage zu einem älteren Kumpan Roller -> Umbau auf LiIon

Beitrag von Fasemann » So 23. Jun 2019, 14:49

LED ist beim Hauptlicht schwierig, den Rest kannste normal tauschen, beim Bremslicht muss es nicht funktionieren, je nachdem wie empfindlich der Controller ist. Es gibt Roller die mit LED oder defekten Bremslicht nicht fahren wollen.
GoE Blei aus 2017 mit 4700 km stillgelegt
GoE Lithium aus 2014 60 Volt 4000 km mit Schild, Reichweite bei 65 km noch mit Fehler in der Elektrik
Scooter 24 Volt am Basteln

„Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.“

Radlerhochburg
Beiträge: 15
Registriert: Di 11. Jun 2019, 12:30
PLZ: 48291
Kontaktdaten:

Re: Bin neu und hab ne Frage zu einem älteren Kumpan Roller -> Umbau auf LiIon

Beitrag von Radlerhochburg » So 23. Jun 2019, 18:56

Naja das lohnt kaufen beim Rest der Beleuchtung, das zieht ja kaum Strom.

Hast Du Tips zu den Griffen und Bremsen?

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 643
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: 2x GoE Classic, derzeit mit 60V LiFePo4 unterwegs
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Bin neu und hab ne Frage zu einem älteren Kumpan Roller -> Umbau auf LiIon

Beitrag von Fasemann » So 23. Jun 2019, 20:14

Teile abbauen und ab zu Louis oder einer anderen Kette.
GoE Blei aus 2017 mit 4700 km stillgelegt
GoE Lithium aus 2014 60 Volt 4000 km mit Schild, Reichweite bei 65 km noch mit Fehler in der Elektrik
Scooter 24 Volt am Basteln

„Großmutter Shumway hat es einmal so formuliert: Wenn dir gar nichts nettes einfällt, das du jemandem sagen könntest, sag am besten gar nichts. Danach hat sie nie mehr mit mir gesprochen.“

Radlerhochburg
Beiträge: 15
Registriert: Di 11. Jun 2019, 12:30
PLZ: 48291
Kontaktdaten:

Fazit: Kumpan Roller -> Umbau auf LiIon

Beitrag von Radlerhochburg » Mo 26. Aug 2019, 10:30

Hallo,
ich wollte Euch noch auf den neuesten Stand bringen, sorry hat etwas gedauert.
Der Roller ist seit letzter Woche versichert und der neue Akku in Betrieb.

Für Tekkie's:
Vor dem Einbau habe ich den Akku noch 2x mit Lade/Entladezyklen getestet und vermessen.
Wie beschrieben, ist es bei der Konfiguration 14S/16P aus somit 224 Stück "Samsung 25R" Li-Ion 18650
geblieben, ich habe den Block aber aufgeteilt in je 8P mit je einem eigenen BMS, um so die
Ströme im Zaun zu halten und erst am Ausgang parallel schalten zu müssen.
Ich habe XT-60 und dann XT-90 Steckverbinder genommen, das Ladegerät musste natürlich auch ein
anderes aufgrund der unterschiedlichen Ladeschluss-Spannung.

Fazit:
Ich weiß ja nicht, wie der Roller sich vorher fuhr (hatte noch keinen und ist mein erster), aber die Gewichtsreduzierung
um ~45kg durch den neuen Akku (bei gleicher Kapazität von 40Ah) und der etwas höheren Spannung sowie dem "Druck" des Akkublocks, der zum Einen neu und zum anderen tüchtig überdimensioniert ist (im Bezug auf die Wahl der Zellen und der Anzahl) ist das nunmehr purer Fahrspaß!
Der Block ist nicht entnehmbar (waren die vier Bleiblöcke ja auch nicht). Ich werde noch ein Gehäuse drumbauen und es gedämpft in die mittlere Halterung positionieren.

Ich hatte etwas bedenken, dass die Sicherung auslöst, die mit 50A im Stromkreis hängt...aber nix ist passiert. Und mit 193cm und 100kg bin ich nun kein alles andere als eine willkommene Rollerlast ;)

Derzeit vermesse ich je Fahrt die Spannung und will daraus grob ableiten, welche Reichweiten möglich sind. Wobei ich diese Angaben grundsätzlich für unseriös halte, weil zu viele Faktoren reinspielen, als das man diese grundsätzlich pauschal ansetzen kann.

Die reinen Materialkosten liegen bei etwa 800€. Dazu kommen etliche Stunden Arbeit, und da bin ich sehr akribisch und arbeite gerne sauber.
Man kann so ein Akku auch für 600€ Material bauen, aber dann fängt man an zu sparen, was sich auf Zyklenfestigkeit, Durchzug und immer dann auch auf Lebensdauer auswirkt.

Jetzt noch etwas Schöhnheitskorrekturen durchführen. Also Bremshebel neu, weil Chrom abblättert und Gasgriff neu, der hat zu viel mechanisches Spiel finde ich. Da freu mich mich auf Tipps!

Ich schau mal, dass ich noch Bilder reinlade!

VG
Andy

Radlerhochburg
Beiträge: 15
Registriert: Di 11. Jun 2019, 12:30
PLZ: 48291
Kontaktdaten:

Re: Bin neu und hab ne Frage zu einem älteren Kumpan Roller -> Umbau auf LiIon

Beitrag von Radlerhochburg » Mo 26. Aug 2019, 10:34

Hier noch Bilder
Dateianhänge
5F08292F-615E-4941-8E13-CD95F78B9338.jpeg
0BCE81DC-77B2-4BAC-82A4-EFAA86B00341.jpeg
5524DED3-5B1E-4558-8716-40E55E2C7C66.jpeg
5281BB6B-1EE0-459E-91D3-70FFDA0EF82D.jpeg
0BA4D6C4-7923-4456-98CC-AA894F1619EB.jpeg
CD708D44-EC47-4325-A0C6-5BB95263F888.jpeg

Antworten

Zurück zu „Kumpan“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste