KSR Moto TTX Erfahrungen

OreoKeks
Beiträge: 11
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 09:45
Roller: KSR Moto TTX 50
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: KSR Moto TTX Erfahrungen

Beitrag von OreoKeks »

ossiD hat geschrieben:
Mi 13. Mai 2020, 16:12
Hallo.
diesmal mit neuem Li-Ionen Akku. Der um 40kg leichter und wesentlich kleiner ist als der Blei Akku.
"Dadurch spielt auch Corona keine Rolle" :lol:
Das Quietschen an der Hinterachse habe ich auch schon bemerkt.
Das Ladegerät der Blei Akkus musste bei mir nach jedem Ladevorgang vom Netz genommen werden, um anschließend überhaupt wieder zu laden.
Dürfte also generell diverse Probleme mit dem Ladegerät geben....
Fazit: Nach dem Akku tausch auf Li-Ionen bin ich voll zufrieden, und jede Ausfahrt überrascht mich auf`s neue
was der Li-Io Akku hergibt.
Hallo ossiD,
Der Umbau auf Li-Io kam mir damals bei Kauf als Gedanke, aber bei Kosten ab ca. 1000EUR nicht verfolgt.
Sonst hätte damals gleich über 2500EUR beim Händler einsteigen können. Für meinen 2rad-Einstieg ist das erstmal ausreichend und langsam wird der Markt immer interessanter was alles nun im Segment 2000-3500 EUR gibt.
Ne Super Soco Max / TC vielleicht.
Auch finde ich diese ganzen China-Rennoptik Motorräder mit 45km/h und sogar mehr sehr interessant (teils ab 1.500EUR Top Optik),
Nur wird man in D die nicht zugelassen bekommen bzw. scheitert vermutlich mangels entsprechender Papiere es versichern zu können?!

Ich meine bei Dir gelesen zu haben, das du mit Li-Io dennoch ca. 50KM weit kommst?! Ist das so?

Das mit den alten Ladegerät stimmt. Damals bliebs einfach auf grüner LED "hängen" solange das LG noch am Strom hing.
Das ausgetauschte LG von KSR macht das nicht mehr und kann am Strom bleiben. Beim Laden springt es wieder direkt auf rot.

Was ich übrigens vergessen hatte mit dem Sicherungsschalter-Umbau auf ABB:
Warum auch immer der Grund ist, seitdem "rennt" das Teil bei Vollladung sage und schreibe einen 1Km/h mehr, also locker 46km/h.
Danach erst je nach Restspannung erst weniger.
Vollgas auf den Hauptständer abgestellt zeigt der Digital-Tacho sogar 48km/h.
Mit der kaputten Sicherung fuhr der trotz voller, neuer Akkus manchmal nicht über 44Km/h; manchmal auch gleich 45Km/h.
Vielleicht haben Sich die neuen Akkus durch das neue Ladegerät auch besser "kalibiriert" :roll:
Aber Fakt ist, seit der neue Schalter drin ist fährt diesen Wahnsinns 1Km/h schneller :roll:

Benutzeravatar
ossiD
Beiträge: 23
Registriert: Sa 23. Nov 2019, 11:31
Roller: Generic TTX
PLZ: 3300
Land: A
Kontaktdaten:

Re: KSR Moto TTX Erfahrungen

Beitrag von ossiD »

hallo nochmal.

zu dem Thema Preis, möchte ich sagen, ich hab für meinen neuen LI-Io Akku , wenn ich mich richtig erinnere 660€ bezahlt.
>Dürfte also günstiger geworden sein.
Was die Geschwindigkeit Zuname von 1 km/h betrifft ?? kann ich`s mir durchaus so vorstellen, dass die Kabel an dem alten Leitungsschutzschalter
schlecht befestigt waren, wodurch ein höherer Übergangswiederstand anlag und dadurch auch die Sicherung verkohlte.
Dadurch hat man einen höheren Stromverbrauch, was sich auch an der Kapazität der Batterie und am Ende auch in der Geschw. auswirken sollte.
46km/h Fahre ich mit absolut voller Batterie,
50kmReichweite sollten jetzt trotz weniger Ah des Neuen Akkus auch drinnen sein. Konnte es leider noch nicht richtig ausfahren .Mangels Zeit.
Doch denke ich das da wahrscheinlich noch mehr drinnen ist, weil ich erst gestern eine kleine Probefahrt mit 20 km unternahm, wo ich 3mal eine Steigung von "17%" über jeweils 300m unternahm und am Schluss zu Hause noch immer einen Balken im Grünen war.

OreoKeks
Beiträge: 11
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 09:45
Roller: KSR Moto TTX 50
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: KSR Moto TTX Erfahrungen

Beitrag von OreoKeks »

Hallo,

Bin ja als Neuling im ERoller-Segment mit dem KSR TTX seit nun 2 Jahren unterwegs.
Ein Gelegenheits- und Freizeitfahrer.

Als Hobby-Bastler hab zur 45Km/H Sperre eine rein hypothetische Frage:
Ist es techn. einfach umsetzbar, den Originalen gegen einen mit selbigen Werten aber "einstellbaren" auszutauschen?

Werkseitig verbaut im TTX folgendes:

Modell: WXXDZ15-60V-T3
confinend Electric current: 32A
degree: 120
brake battery: high
confinend voltage: 52,5 +/- 0,5V

Daten sind einem defekten Austausch-Controller meines Händlers entnommen.
(Hatte ja mal einen Stromausfall während der Fahrt; Bilder im Anhang).

Öfters liest man von Kelly Controllern, aber in Verbindung eines Akkuumbaus.
Hierzu hab keinerlei Programmiererfahrung, was aber nicht EDV unbewandert heißt.

Mich interessiert es einfach nur aus Neugierde, ob mehr als 45km/h nur mit Controllertausch erzielbar sind.
Unabhängig bitte nun STVO, BE etc....

Danke / Beste Grüße
Dateianhänge
IMG_0112.jpg
IMG_0113.jpg
IMG_0114.jpg
IMG_0115.jpg
IMG_0116.jpg
IMG_0117.jpg
IMG_0118.jpg

kabee
Händler
Beiträge: 2050
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 18:23
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: KSR Moto TTX Erfahrungen

Beitrag von kabee »

Naja, du siehst ja, dass der Controller auf 32A max. Strom spezifiziert ist. Damit reißt du keine Wurst vom Brot, das ist so unu-Niveau. Bei Nennleistung sind das 1920W. Ob man die Bleiklötze höher belasten will... ich weiß es nicht. Mehr Stromstärke lässt die Spannung der Blöcke weiter zusammenbrechen.

Machen kann man viel, aber ob das so gut ist, weiß man manchmal erst hinterher. Probieren geht über Studieren.

OreoKeks
Beiträge: 11
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 09:45
Roller: KSR Moto TTX 50
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: KSR Moto TTX Erfahrungen

Beitrag von OreoKeks »

Ja, die Werte sprechen wahrlich für keine Rennsemmel...
Der TTX ist und bleibt ohne jegliche Einstellmöglichkeiten einer der techn. einfachsten Varianten eines ERollers,
um schlicht von A nach B zu kommen.... Nicht mehr und minder.

Dennoch gefällt mir diese Art der Mobilität immer mehr und ich halte Ausschau,
was der Markt aktuell an sportlicheren E-Motorrädern auf 125er-Niveau bietet.

Dazu heute was brandneues gelesen: Ebroh Bravo GLE
https://www.motorradonline.de/elektro/e ... d-spanien/

Auf meine Email-Anfrage bei Ebroh, ob auch nach D verkauft/geliefert wird:

"....Thank you for your contact mail.
We are able to sell our motorcycles directly to Germany.
If you are a buyer or a motorcycles distributor, please let us know.
For any further information, do not hesitate to contact us.
Best regards

XXXX XXXXX (Klarname entfernt)

Export Dept. Ebroh
C/ Tarento, Nave 9
Plataforma Logística Pla-Za
50197 Zaragoza
España (Spain)
Tlfn +34 xxxxxxx
"

Nun warte ich auf Rückmeldung, was final der Lieferpreis zu mir kosten würde...

kabee
Händler
Beiträge: 2050
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 18:23
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: KSR Moto TTX Erfahrungen

Beitrag von kabee »

Versprich dir nicht zu viel von dem Direktantrieb im Hinterrad. Ab 80km/h wird’s grenzwertig wegen Abwärme. Aber zweifellos ein interessantes Konzept.

OreoKeks
Beiträge: 11
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 09:45
Roller: KSR Moto TTX 50
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: KSR Moto TTX Erfahrungen

Beitrag von OreoKeks »

Wird nun leider Offtopic… (Leider unpassend zum TTX Thread), Daher kann der Mod gern es verschieben, wenn es unpassend wird.

Hab ne Rückmeldung von Ebroh:

"Dear Mr...

These are the answers to your questions:

1. Prices: shipping Iis not included. (Hier fragte ich natürlich nach dem Gesamtpreis inkl. Versand... :cry: )
2. Support in Germany: if you know a dealer who could be interested, we can get in touch with him. If you buy right now a Bravo GLE, we give you support from Spain.
3. Dealer bases: it would be a pleasure to send them to the correct dealer. Please indicate to us the name and mail of your distributor to send him our dealer bases.
4. Picture of cockpit / speedometer: see attachment. (Hier wollte ich ein Bild vom Tacho, ist im Anhang)
Bravo-gle.jpg
Tacho Bravo GLE
For any further information to buy easily our Bravo GLE, do not hesitate to contact us.
We are at your disposal.
Best regards…"


@kabee:
Aktuell hat doch der Großteil auf dem deutschen Markt einen Hinterrad-Motor?!
Mir ist klar, das die natürlich jedoch für 45Km/h konzipiert wurden.
Dann verstehe ich dich so: Was (regelmäßig) oberhalb 45 gefahren wird, könnte vom möglichen Motor-Tod (Hinterrad-Antrieb) bedroht sein?!

Ne TCMax verfügt zwar über Mittelmotor mit Riemenantrieb, nur sagt mir die Optik nicht zu. Genauso Horwin.
Andere Super Soco´s ohne Drossel... Da will mir keinen rechtl. Ärger einhandeln.

Daher halte ich den Fokus auf das, was mir mit A1 Führerschein geboten wird. (Wegen der FS-Klasse mit 196-Schlüssel mir nun möglich)
Damals beim Neukauf vom TTX spazierte ich der Laune nach zum Händler und aus fun und "blind" ging der mit.
Bereuen tue ich es nicht, es war ja schließlich mein erstmaliger Einstieg in die 2Rad-Welt und dazu gleich Elektro 8-)
Jetzt ca. 2 Jahre später mit knapp 1400km und neuen Akkus vor ca. 2 Monaten, macht der weiterhin Spaß. :P Alles ok soweit.
Realistisch betrachtet reicht der natürlich für meine Bedürfnisse völlig aus.... Nur irgendwann will ich schon bald eine Steigerung... ;)

Auf aktuell schicke 125er aus 2020 von Yamaha, Kawa&Co will wegen Benzinantrieb nicht aufsteigen...
Aber genau die Optiken als Elektro! Dann sofort! :mrgreen:
Hätte bei Alibaba längst zugeschlagen... :twisted: .... Abgesehen mangels Support, fehlender CoC-Papiere und wohlmöglich gefakte 5000W..
(Gibt's ja ein US-Youtuber "The Inja" der hat so ein Teil gekauft, 35km/h anstatt 80-90, 10 anstatt ??KM Reichweite.
Mühsam mit Know How hat er es dann zu einer Super-Leistungsmaschine umgebaut...)

Heute hätte gern was mit vollumfänglicher LED-Ausstattung/Tacho, ggf. Bluetooth, mehr Reichweite, mehr Speed, sportlichere "Renn-Optik"...
Energica, Zero &Co haben für meinen Geschmack das richtige, ABER:
Dazu hab keinen FS (oberhalb A1) und zudem nicht meine Preisliga. :shock:
Bis max. 5.000EUR sollte ich bald schon für ein A1-Neufahrzeug fündig werden...

Der deutsche Markt ist aus meiner Sicht aktuell noch sehr stark auf Roller/Moped-Optik ausgelegt...
Sicherlich wird irgendwann es mehr sportlichere Optiken (auch im 125er-Segment) als zulassungsfähige Varianten geben...
Nur muss mir dann eine sportliche Optik schmecken.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 17166
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kW ZF10.5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: KSR Moto TTX Erfahrungen

Beitrag von MEroller »

Zeros (S und FX) gibt es durchaus als A1-taugliche 11kW Version, sind aber preislich wirklich in einer anderen Liga. Vielleicht gebraucht erreichbarer? So bin auch an meine gekommen...

Wenn im Übrigen ein Radnabenmotor auf Autobahngeschwindigkeiten ausgelegt ist, droht ihm davon mitnichten der Tod ;) Der extremste mir bislang bekannte ist in diesem Superbike verbaut:
https://www.vergemotorcycles.com/
:twisted:
Zero S 11kWZF10.5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden

OreoKeks
Beiträge: 11
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 09:45
Roller: KSR Moto TTX 50
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: KSR Moto TTX Erfahrungen

Beitrag von OreoKeks »

MEroller hat geschrieben:
Di 26. Mai 2020, 16:01
Der extremste mir bislang bekannte ist in diesem Superbike verbaut:
https://www.vergemotorcycles.com/
:twisted:
Einfach nur G E I L :twisted: :o :o :o :twisted:

OreoKeks
Beiträge: 11
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 09:45
Roller: KSR Moto TTX 50
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: KSR Moto TTX Erfahrungen

Beitrag von OreoKeks »

MEroller hat geschrieben:
Di 26. Mai 2020, 16:01
Zeros (S und FX) gibt es durchaus als A1-taugliche 11kW Version, sind aber preislich wirklich in einer anderen Liga. Vielleicht gebraucht erreichbarer? So bin auch an meine gekommen...
Selbst dann min. 10-12T EUR für ne Gebrauchte.... Das ist nicht meine Liga...
5.000€ Maximal... Das nehme ich noch in Kauf für meine geringe Jahresfahrleistungen.

Antworten

Zurück zu „KSR“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast