Jupiter 11 - noch ein Erfahrungsbericht

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9331
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 11 - noch ein Erfahrungsbericht

Beitrag von MEroller » So 24. Mär 2019, 20:16

Das war jetzt aber nicht notwendig, Du kannst Doch getrost mit Deinem aktuellen Winterbericht die Diskussion hier wieder auf Kurs bringen ;)
Und dann wenigstens eine Verknüpfung zum ersten Beitrag wäre hilfreich: viewtopic.php?f=57&t=6608&start=20#p98435
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
elektro-driver
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:21
Roller: Trinity Jupiter 11.0 und futura HAWK 3000 Li
PLZ: 44
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 11 - noch ein Erfahrungsbericht

Beitrag von elektro-driver » Sa 13. Apr 2019, 11:27

o.k. dann poste ich hier auch meinen Eindruck nach einem Jahr Jupiter 11
Hallo Jupiter 11 Fans
Ich habe meinen Jupiter 11 so ziemlich genau ein Jahr und bin seit dem ca 3800 km damit gefahren. Ich bin sehr zufrieden mit dem Jupiter und würde ihn wieder kaufen.
Das einzige Problem, das ich vor kurzem hatte, war, dass Abends auf der Autobahn das Rücklicht und das Bremslicht ausgefallen war. Ein Autofahrer, der ziemlich dicht aufgefahren war, als ich bremsen musste, hat dann hinterm Steuer beim Vorbeifahren wild mit seinen Händen herumgefuchtelt und mir das Vögelchen gezeigt. Ich bin dann auf den Standstreifen und tatsächlich kein Rücklicht und kein Bremslicht mehr. Da musste ich an Achims Worte hier im Forum denken, dass die Chinesen alles lieblos verarbeiten und ohne Sorgfalt. Achim sprach glaube ich von Schlamperei.
NaJa in bin dann unter Benutzung der Warnblinkanlage bis zur nächsten Autobahnausfahrt rausgefahren und von da aus noch ca 10 km bis nach Hause. Zuhause habe ich dann in der Garage nachgesehen wo das Versorgungskabel entlangläuft und auch die Steckverbindung gefunden, die sich wohl losgerappelt hatte. Nach Befestigung hatte ich wieder Rücklicht und Bremslicht. Die Verkabelung beim Jupiter ist im Vergleich zu deutschen vergleichbaren Produkten schon noch Optimierungsbedürftig. Achim hatte ja hier im Forum schon in seinem Erfahrungsbericht darauf hingewiesen. Aber das war nun auch wirklich der einzige Mangel, der nach fast einem Jahr Fahrbetrieb aufgetreten ist. Klar war das ein sicherheitsrelevanter Mangel, wenn auf der Autobahn im Dunkeln das Rücklicht und das Bremslicht zeitgleich ausfällt, hätte man auch einen sehr schweren Unfall erleiden können. Aber ich hatte Glück, das der erste Autofahrer mir sofort verständlich gemacht hat, das was nicht in Ordnung ist. Nun fahre ich immer erst eine Strasse weiter absichtlich über eine Rappelstrecke, steige dann ab und schaue ob das Rücklicht und das Bremslicht noch funktionieren. :)
VG aus Bochum Johannes

Benutzeravatar
Klenkes
Beiträge: 29
Registriert: Sa 23. Jun 2018, 18:37
Roller: Trinity Jupiter 11
PLZ: 52222
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 11 - noch ein Erfahrungsbericht

Beitrag von Klenkes » Sa 15. Jun 2019, 20:48

Vor ein paar Wochen hat mich ein kapitaler Totalschaden der Elektrik erwischt. Während der Fahrt unter Volllast ging plötzlich gar nichts mehr. Alles aus. Kein Lämpchen im Cockpit hat geleuchtet, keine Gasannahme, kein Bremslicht, gar nichts. Der Akku wollte sich auch nicht mehr laden lassen.

Nachdem die lokale Werkstatt das Problem nicht lösen konnte, ist der Roller von Trinity in die eigene Werkstatt zurück geholt worden. Dort hat der Jupiter eine komplett neue Software installiert bekommen. Seit dem läuft er wieder. Das Batteriemanagement hatte sich aufgehängt und war in einer Endlosschleife.

Andy_T
Beiträge: 350
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 12:20
Roller: derzeit noch Verbrenner, CBF 600, Pedelec Ortler & Kalkhoff
PLZ: 30599
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 11 - noch ein Erfahrungsbericht

Beitrag von Andy_T » Mo 24. Jun 2019, 14:42

Sagt mal ... gibt es für den Jupiter eigentlich auch Beschleunigungswerte für die Liste?

viewtopic.php?f=1&t=7877

Der sollte ja bei der Zeit 0-50 irgendwo zwischen BMW C Evoloution (2,8 s) und Uranus 4 KW (8,4 s) liegen, hoffentlich näher am ersten als am zweiten ....

Antworten

Zurück zu „Trinity“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Auggie Wren, bernd_2, Kifo und 8 Gäste