SXT Yadea

Tilo
Beiträge: 125
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 09:19
Roller: Mobilist Light E-Bike Klappfahrrad
PLZ: 90
Kontaktdaten:

Re: SXT Yadea

Beitrag von Tilo »

Was wirkt denn am Hawk billig? Beim SXT Yadea ist doch auch alles Plastik?
Das Retrodesign und Plastik nicht zusammen passen, sehe ich allerdings auch so, das stört mich auch an der Super Soco.

DocBiohazard
Beiträge: 23
Registriert: Do 11. Apr 2019, 07:04
Roller: Yadea Z3
PLZ: 53177
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: SXT Yadea

Beitrag von DocBiohazard »

Tilo hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 22:12
Was wirkt denn am Hawk billig? Beim SXT Yadea ist doch auch alles Plastik?
Das Retrodesign und Plastik nicht zusammen passen, sehe ich allerdings auch so, das stört mich auch an der Super Soco.
Mhm - das ist jetzt nicht so einfach zu erklären. Z. b. hat der Hawk reichlich Chromelemente im Fußraum - eigentlich sowieso eine blöde Stelle für Chrom und dann sieht man auch ganz genau, dass es verchromtes Plastik ist. Wenn man sich den Hawk dann etwas genauer ansieht, wirkt halt alles auch etwas schlechter verarbeitet und weniger wertig als bei den anderen Rollern, die ich mir bisher so angeschaut habe. Auch hat der Hawk ganz normale Glühbirnen - das finde ich jetzt aus verschiedenen Gründen nicht so toll. Beim Z3 hat man komplett LEDs - insbesondere bei den Blinkern ist das super, da man die auch gut sieht. Eine Nachtfahrt mit dem Z3 habe ich bisher allerdings noch nicht gemacht - daher kann ich zum Abblend- und Fernlicht aktuell noch nichts sagen. Hoffentlich werde ich jetzt nicht von den Hawk Besitzern gesteinigt... Ist halt alles auch immer ein wenig Geschmacksache...

DocBiohazard
Beiträge: 23
Registriert: Do 11. Apr 2019, 07:04
Roller: Yadea Z3
PLZ: 53177
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: SXT Yadea

Beitrag von DocBiohazard »

Tilo hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 22:06
Die 200kg Zuladung wären auch der Grund für mich, zu diesem Fahrzeug zu greifen, die meisten anderen sind da doch eher Spielzeug und niemals für 2 normale Erwachsene geeignet. Selbst 180 kg ist da sehr knapp kalkuliert.
Vielleicht gibt's irgendwann ein Modell mit mehr Power. Wie steil ist denn der Berg bei dir? Allein habe ich bei meiner Probefahrt damals an Steigungen keinen so krassen Leistungseinbruch festgestellt.
Der Anstieg zieht sich so über 1 km Länge und es müssen 106 Höhenmeter überwunden werden. Die steilste Stelle ist mit 12% Steigung angegeben. Ich habe Gestern meine erste längere Tour mit dem Z3 gemacht. Ich war alleine unterwegs und habe laut GPS ziemlich genau 40 km zurückgelegt. Mit vollem Akku schafft man laut Tacho eine Maximalgeschwindigkeit von 53 km/h, laut GPS sind es dann recht genau 45 km/h. Leider ist es anhand der Akkuanzeige kaum möglich, eine Aussage über die Restreichweite nach 40 km Fahrt zu treffen. Im Stand zeigte die Anzeige 75% Restkapazität an, unter Vollast dann aber nur 25%. Die Fahrleistungen auf den letzten Kilometern fand ich eigentlich noch ganz ok. Ich bin auf der Ebene laut GPS noch so um die 40 km/h gefahren, den Berg hoch zum Schluss habe ich alleine mit knapp über 30 km/h (GPS) geschafft. Insgesamt hat mir die Tour mit dem Z3 richtig Spass gemacht - ich bin überwiegend bei uns in Stadt rumgekurvt und dafür ist der Z3 einfach super. Das es dann auf dem Heimweg den Berg rauf etwas gemütlicher wird ist zwar nicht ganz so cool, aber man kann damit leben. In der Stadt ist mir wie den anderen Benutzern auch aufgefallen, dass die anfängliche Beschleunigung des Z3 eigentlich ganz ordentlich ist - auf den letzten 10 km/h bis zur Maximalgeschwindigkeit wird es dann allerdings wirklich ein wenig zäh.

Tilo
Beiträge: 125
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 09:19
Roller: Mobilist Light E-Bike Klappfahrrad
PLZ: 90
Kontaktdaten:

Re: SXT Yadea

Beitrag von Tilo »

Vielen Dank. Ich kann mir das leider nur nicht so gut vorstellen. Aber 12% klingt nicht viel, denke da habe ich hier teilweise sogar mehr.

Benutzeravatar
Scareface
Beiträge: 1
Registriert: Do 25. Jun 2020, 12:29
Roller: Yadea Z3
PLZ: 50735
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

SXT Z3 Allgemein und Komfort......

Beitrag von Scareface »

Hallo liebe Forengemeinde,
seit neuestem, ebenfalls Besitzer einer Z3, ein kurzes Feedback:

Angeschafft in erster Linie um meinen PKW zu "schonen". Arbeitsweg beträgt, einfach, ca. 3,5 km. ;)
Bis auf die, witterungsbedingten, heftigeren Tage, werde ich also ausschließlich mit dem Roller zur Arbeit fahren.
Natürlich wird er ebenfalls für die "kleineren" Erledingungen bzw. Kurzausflüge genutzt.
Notwendige Aufladung wäre je nach Nutzung alle 1 - 2 Wochen.
Mittlerweile habe ich ca. 70 km runter / getestet....
Fazit: Schon mal kein Montagsmodell! Funktionen sind einwandfrei, Speed bis 55 km/h, laut Tacho, Bremsen zufriedenstellend, wenn auch ohne ABS.
Bei heftigerem Regen fahre ich eh nicht. Mit der Beschleunigung kann ich gut leben, Ausstattung find ich, (LED Beleuchtung/ herausnehmbarer Akku/ Scheibe hinten-vorne/ + Seitenständer/ 200kg Zuladung) in dem Segment, TOP! Ein kleines Ablagefach vorne, unterhalb des Lenkers, werde ich irgendwie nachrüsten. Die, in machen Tests, bemängelten Spiegel, sitzen bei mir bombenfest, die Sicht ist in Ordnung.
Kommt vielleicht drauf , ob man sie "richtig" und fest montiert?! 8-)
Ach, "geschossen" hab ich das Teil für 2500€.
Nummernschildhalterung-Modifizierung habe ich bereits nach Vorschlag von Teasy umgesetzt. Jedoch auch machbar, ohne die Halterung komplett ab zu bauen! Passt!
Die Optik des Z3 überzeugt mich voll und ganz!! Funktionell, modern, nicht übertrieben, auch nicht "altbackend". Ich find´s echt gelungen. Weder Retro, noch spacig. Jeder ist begeistert!
Für meine Größe von 185cm optimal. Viel Beinfreiheit!
Den, in einem Beitrag erwähnten und zerrissenen Dämpfungs- bzw. Fahrkomfort, kann ich, bloß, zum Teil, nachempfinden!
Ich meine, in dem Segment, tun sich die Modelle, nicht viel! Denke, die Z3 ist da doch noch ganz gut aufgestellt!
Klar, Spaß macht ne Schlaglochpiste nicht wirklich und in Köln, ist, Fahrbahn - technisch, einiges im Argen!
Zudem möchte ich auch mit meiner Frau, die eine oder andere, kleine, Tour, unternehmen.

Nun kommen wir zum Punkt:" Laut Handbuch (PDF) Handbuch GinkGo R1 (baugleich) seien die hinteren Dämpfer verstellbar.":

>>>> Stoßdämpfer:Die Stoßdämpfer sind einstellbar. Bei Auslieferung sind sie sehr weich eingestellt, was die ideale Einstellung für Personen bis ca. 80 KG Gewicht ist.Bei deutlich schwereren Fahrern oder regelmäßiger Nutzung zu zweit müssen die Stoßdämpfer nachgestellt werden. Dies kann von Ihnen selbst oder in jeder Zweiradwerkstatt vorgenommen werden. Wenn Sie dies selbst durchführen wollen: Besorgen Sie sich einen sogenannten „Universal-Zapfenschlüssel“. Oben am Stoßdämpfer befinden sich zwei silberne Stellschrauben, die untere ist die Spannschraube, die obere die Kontermutter. Drehen Sie zunächst auf beiden Seiten erst dieSpannschrauben um die gleiche Anzahl Umdrehungen nach unten und ziehen Sie erst danach die Kontermuttern nach.<<<<<

Die Yadea SXT Z3 Bedienungsanleitung gibt da gar nichts her! Natürlich ist nichts ein zu stellen. Ist bloß ein optischer "Fake" Ring!
Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren! :shock:

Aus diesem Grund liebäugel ich z.B. mit Ersatzdämpfern der Virago XV 535. Länge der Dämpfer ca. 270 mm, verstellbar, definitiv hochwertiger.
Preislich um die 120 - 130 Euronen. Sollten eigentlich passen. Muss bloss die originalen mal ausbauen und den Durchmesser der Aufnahmen (Augen) messen! Denke, damit wäre dem "Komfort", zumindest hinten Genüge getan!

Für Infos bzw. Vorschläge bin ich stets offen

Viele Grüße,
Guido
Zuletzt geändert von Scareface am Do 25. Jun 2020, 14:29, insgesamt 3-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Yadea“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste