unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

teal
Beiträge: 54
Registriert: Sa 29. Mai 2021, 23:33
Roller: unu Scooter 2021 [4kW]
PLZ: 1024
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Product Person
Kontaktdaten:

Re: Neuer unu Scooter stirbt einfach - rate stark vom Kauf ab!

Beitrag von teal »

Ich wüsste nicht, dass das Forum nur für Fragen da ist? An vielen Stellen berichten Forenteilnehmer*innen von ihren Erfahrungen; andere stellen Fragen zu Kaufentscheidungen. Und das ist halt mein Erfahrungsbericht. Ich möchte verhindern, dass sich Leute den neuen unu holen, ohne dass ihnen bewusst ist, welche Probleme es damit gibt und in welcher Frequenz.

Wie mehrfach gesagt, ich will nicht ausschließen, dass ich einfach Pech hatte, aber erstens bin ich bei weitem nicht der einzige mit diesen Problemen, und zweitens wenn ich:

- mit einem der ersten 10 ausgelieferten Roller
- mit einem komplett neuen Roller, den unu im HQ selbst geprüft haben
- und dem getauschten Roller nach Tausch des Steuergeräts

die gleichen Probleme habe, deutet das für mich auf ein Serienproblem hin, das entweder aus fehlerhafter Produktentwicklung (ob nun wegen Spannung und Strom oder besonderem Fahrverhalten) oder fehlerhafter Konstruktion beim Hersteller herrührt; oder, wenn kein Serienfehler, dann ist mir als Käufer zumindest die Chance deutlich zu hoch, ein defektes Produkt zu kriegen.

Dazu kommt die Kommunikation seitens unu, die von Vorbestellung bis jetzt nur minimal besser wurde.

Das Fass zum Überlaufen bringt dann für mich, dass unu sich jetzt seit März auf "Können wir nicht reproduzieren", "Das Problem hat sonst niemand", "Können uns das nicht erklären" zurückzieht. Für ein Produkt, was eine sehr überschaubare Anzahl an Komponenten hat. Das ist entweder hochgradig inkompetent (niemand bei unu versteht E-Motoren und BMSe etc.), schlechtes Partnermanagement (unu weiß woran es liegt, aber Hersteller oder Endfertigung kooperieren nicht bei Behebung), oder schlicht unehrlich (unu weiß genau woran es liegt, hofft aber, das Problem verschweigen oder heimlich beheben zu können).

Also, finde es tbh albern da jetzt eine Löschung zu fordern, oder was von Negativität zu reden, mir wär's ja auch lieber, wenn mein für ~4000 EUR gekaufter Roller funktionieren würde und ich meine erweiterte Vorbesteller-Garantie nutzen könnte etc. pp., aber das liegt nicht in meiner Macht? Oder kurz gesagt: Das Problem ist nicht, dass ich über meine negativen Erfahrungen berichte, sondern dass unu ein unzuverlässiges Produkt ausgeliefert hat - mehrmals.

freelancer86
Beiträge: 55
Registriert: Fr 6. Dez 2019, 11:59
Roller: Niu MQi GT
PLZ: 506xx
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Neuer unu Scooter stirbt einfach - rate stark vom Kauf ab!

Beitrag von freelancer86 »

Ich finde die Überschrift auch etwas sehr reißerisch, allerdings bin/war ich selbst Vorbestellen der ersten Stunde und habe Anfang Juli storniert. Ich fand die Erfahrungsberichte sehr hilfreich (vielen Dank an dieser Stelle an alle die ihr Leid geteilt haben)! Hätten natürlich Einzelfälle sein können, aber es passt alles ins Gesamtbild von unu:
  • Umgang mit den Vorbestellen ("muss nur noch verpackt werden", "kommt definitiv bald bei dir an", "kann sich nur noch um Tage handeln" - Monate später immer noch kein Roller)
  • Viele Änderungen wurden nicht an die Vorbestellen kommuniziert (Blinker, Akkusteckplätze, App, etc.)
  • Unu-Classic-Fahrer sind teilweise durch das Problem mit explodierenden Akkus auch nicht besser dran
  • Generelle Kommunikation des supports, versucht doch mal jemanden da telefonisch zu erreichen
  • Schaut mal regelmäßig in die Social Media Kanäle von unu, wenn man Glück hat löschen Sie die kritischen Kommentare nicht sofort
Wieso sollte das dann beim fertigen Produkt auf einmal alles super sein? Mag sein dass bestimmte Fahrer Design über Funktionalität stellen oder ein so regelmäßiges Fahrverhalten zeigen dass der Roller perfekt passt, dann haben sie bestimmt einen der stylischsten Roller auf dem Markt.

Ich für mich kann sagen dass mein Roller auch mal 2-3 Wochen stehen bleiben muss und ich ihn danach sehr gerne ohne Schrauberei und Werkstatt oder Umbau öffnen möchte. Auch möchte ich keinen Leistungsabfall während der Fahrt haben. Mein Niu hat einen häßlichen Schlüssel den man zusätzlich zur App oder Fernbedienung mitnehmen muss. Auch die App zeigt manchmal einen Akku nicht zuverlässig an. Aber das Ding fährt wenigstens und konnte einen Tag nach Kauf im Laden abgeholt werden, mit dem Kommentar des Händlers, dass wenn irgendwas sein sollte ich einfach anrufen oder vorbeikommen sollte. Bei unu muss ich jetzt auch noch meinem verdammten Geld hinterher rennen. Der unu ist ja jetzt auch nicht mehr sooo günstig dass man sagen könnte das der geringere Service durch den Preis gerechtfertigt sei (wie beim Classic z.B.).

andre.posenau
Beiträge: 29
Registriert: Mo 12. Jul 2021, 19:30
Roller: Unu
PLZ: 44795
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Neuer unu Scooter stirbt einfach - rate stark vom Kauf ab!

Beitrag von andre.posenau »

Ich finde die Mischung der Meldungen zu Unu sehr toxisch und muss sagen, dass ich auch am zweifeln war bzw. bin. Meiner ist unterwegs und kommt jetzt diese Woche. Muss aber sagen, dass der Support in den angegebenen Zeiten immer top erreichbar war.

teal
Beiträge: 54
Registriert: Sa 29. Mai 2021, 23:33
Roller: unu Scooter 2021 [4kW]
PLZ: 1024
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Product Person
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von teal »

Support hat sich krass verbessert in den letzten Wochen, die Latte lag aber auch sehr niedrig. Bis vor nem Monat oder so musste ich eigentlich auf jede Antwort eine bis mehrere Wochen warten. Telefonisch waren sie zwar besser erreichbar, konnten aber auch nix machen so dass man doch wieder auf Mails warten musste.

Ich habe mal den Thread-Titel etwas weniger "reißerisch" gemacht... "Vorsicht beim Kauf" lass ich aber ^^

teal
Beiträge: 54
Registriert: Sa 29. Mai 2021, 23:33
Roller: unu Scooter 2021 [4kW]
PLZ: 1024
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Product Person
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von teal »

Was ich fairerweise noch dazu sagen muss, je mehr ich mich jetzt auf der Suche nach Alternativen auch durch die anderen Foren gelesen habe: Es betrifft ja nicht nur unu alles. Offenbar machen alle Vorbesteller-Aktionen, liefern dann ein paar Monate zu spät, es gibt Aussetzer und Ausfälle... Was aber glaube ich einen Unterschied macht, ist das Ausmaß (sowohl von Bonus als auch von Verzögerung ;)), die Kommunikation, und das Support-Netzwerk: einen Händler vor Ort zu haben ist in so einer Situation schon nochmal was anderes als ein Support-Team irgendwo, das nur per Telefon und Mail erreichbar ist. Und natürlich irgendwie auch die Markenpositionierung - ich kann mich nicht erinnern, von Horwin oder Niu oder anderen mal derart hochtrabende Marketing- und PR-Aktionen gesehen zu haben wie von unu, bei denen unter der kompletten Revolution der urbanen Mobilität gar nicht anfängt. Hätte ich mir direkt am Anfang eine Horwin EK3 gekauft oder so, hätte ich wahrscheinlich ähnlich enttäuscht gepostet. Dennoch finde ich nicht, dass mein Anspruch besonders hoch ist - ich bin eher erstaunt, dass so viele Hersteller die Basics noch nicht im Griff haben/hatten.

joseffe
Beiträge: 4
Registriert: Di 20. Jul 2021, 13:29
Roller: Unu 2
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von joseffe »

Vielleicht ist es nun an der Zeit, auch mal meine Erfahrungen zu teilen:
Bestellt: Juli 2019
Erhalten: Juni 2021
Version 4kW bestellt in matte stone, erhalten matte black

Ich habe das eletrical issue Problem von Beginn an. Reproduzierbar, wenn der Akku <30% läuft. Immer das gleiche Muster. Erst kurzes Stottern, dann der Fehler. Ich habe 2 Akkus, fahre rechts ran und tausche den Akku gegen den vollen. Dann ist alles ok. Die Akkus werden warm. Stelle ich den warmen Akku ins Ladegerät, lädt er zunächst nicht.

Batterieverbrauch: Ich vermute, man kommt mit einer Akkuladung ca. 40km. Kann ich natürlich nicht genau sagen, da immer bei knapp 30% Schluß ist ;o) Werkstatt fühlt sich von unu im Stich gelassen. War jetzt 2 Wochen im Urlaub und habe den Roller in die Werkstatt gebracht, in der Hoffnung in der Zwischenzeit eine Lösung zu finden. Nach 2 Wochen Standzeit waren BEIDE vollen Akkus leer und die interne Batterie hatte noch 7%

Die Verarbeitung insbesondere der Plastikteile im Fußbereich ist unterirdirsch. Als wäfen Teile verbaut worden, die irgendwo rumlagen aber nicht zu dem Roller gehörten.

Ich verstehe nicht genau, warum ich so leidensfähig bin. Wenn der Roller läuft, ist er gut. Der Stauraum, das Design. Alles gefällig. Aber ist er ein zuverlässiges Verkehrsmittel: Absolut Nein.

Ach so: Einmal schon tauschte die Werkstatt das Steuerteil aus. Hat nix gebracht, ausser, dass ich wieder auf 0km war (statt ca. 250). Features wie App, kein manueller Akkutausch (das habe ich definitiv so verstanden und meine es auch gehört zu haben in einem Video) mal ganz aussen vor.

Penutd
Beiträge: 4
Registriert: Di 20. Jul 2021, 13:33
PLZ: 8
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von Penutd »

Ich kann mich den Erfahrungen hier leider nur anschließen. Habe vor Monaten voller Vorfreude einen Unu bestellt und jetzt kurz nach Lieferung die Reissleine gezogen. Das Ding geht zurück.

Bin fassungslos, wie man einen Roller verkaufen kann, der täglich 8-10 Prozent dieses riesigen Akkus verbraucht, wenn er nicht mal fährt. Und ist der Akku komplett leer, hilft nur noch die Werkstatt.
Die Kommunikation von Unu dazu ist unterirdisch. Kein Hinweis bei Kauf oder Lieferung. Stattdessen wird das im Kleingedruckten der Anleitung versteckt.
Bei Nachfragen bei der Hotline sagte man mir, es könne noch Monate dauern, bis ein Update das Problem löst.

Dazu hat mein Roller nun auch den "Electrical Issue" - Fehler. Nach nicht einmal 30km auf dem Tacho ist das Ding schon kaputt. Plötzlich ist der Saft weg, nix geht mehr. Kann im lebendigen Straßenverkehr ganz schön gefährlich sein.

Habe noch nie mit einem Unternehmen eine derart schlechte Erfahrung gemacht wie mit Unu.
Auch ich rate jedem dringend vom Kauf ab.

Marth3000
Beiträge: 11
Registriert: Di 13. Jul 2021, 16:25
Roller: unu Scooter 2.0
PLZ: 1
Land: A
Kontaktdaten:

Re: Neuer unu Scooter stirbt einfach - rate stark vom Kauf ab!

Beitrag von Marth3000 »

jena_unu hat geschrieben:
Di 20. Jul 2021, 09:43
Ich finde es schade, dass teal solche Probleme mit seinem Roller hat. Gleichzeitig ist dieser Post einfach nur auf Negativität ausgelegt und sollte gelöscht werden. Es gibt keine sinnvolle Frage als Grundlage dieses Posts.
Das finde ich jetzt schon eine Ansage. Wenn hier die Wahrheit berichtet wird, dann ist das eine Tatsachendarstellung und dann ist hier gar nichts zu löschen. In einem Forum muss auch Platz für die Probleme sein. Es wird ja bereits von dem ein oder anderen hier überlegt, sich selber einen Schalter einzubauen.

Aber ich bin dankbar über deinen Post. Das hat nun noch ein paar Leute dazu bewegte, ihre Erfahrungen zu berichten. Wieder ist der Schluss: schlechte Kommunikation und ein fatales Energiemanegement - und das ist unu seit Monaten bekannt, wie ich durch mehrere Quellen bereits dargelegt habe. Um die Negativität jetzt auf die Spitze zu treiben: ich glaube nicht, dass es mit einem Update getan ist, denn man weiß - (https://blog.unumotors.com/ger/unsere-a ... ure-fragen) - zumindest um das Problem des Energieverlusts seit mindestens 14 Monaten. In 14 Monaten konnte man kein Softwareupdate entwickeln, welches das Problem behebt?

Update: Ich muss den Akku nun wieder laden, da er von circa 50% in 5 Tagen auf 3% gefallen ist - wie lange hält der Akku solche Entladungen in seiner Lebenszeit durch? Die interne Batterie lag gerade aber auch "nur" mehr bei 98% - wo kommen die 2% Verlust her. Heute habe ich zum wiederholten mal wahrgenommen, dass die Uhrzeit am Scooter nicht stimmt - Garage und keine Funkverbindung. Anscheinend ist der Scooter nicht in der Lage, die Uhrzeit ohne Verbindung zu halten, obwohl er Strom hat. Auch das finde ich persönlich durchaus bemerkenswert.

joseffe
Beiträge: 4
Registriert: Di 20. Jul 2021, 13:29
Roller: Unu 2
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von joseffe »

Die "Bude" wo unu fertigt (Flex - ehemals Flextronics) kenne ich leider aus eigener beruflicher Erfahrung. Auch unser Produkt hat ein grausames Energiemanagement mitgebracht. Die Firmware war grottenschlecht programmiert und wurd dann intern quasi komplett neu gebaut. Danach war es ok.

Ich sehe nicht, warum den Scooter permanent das Modem anhaben muss. Das ist laut meinen diversen Telefonaten das Hauptproblem. Modems sind Stromfresser. Wenn es nur um Updates geht, würde es wohl auch smartere Wege geben, als 24/7 online zu sein und zu warten.

Ich bin schon überzeugt, dass ein Firmwareupdate das Problem lösen wird. Ob es alle Probleme lösen kann ist hingegen fraglich. Die billigen, nicht passenden Plastikteile werden sich jedenfalls so nicht ändern ;o)
Zuletzt geändert von joseffe am Di 20. Jul 2021, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.

teal
Beiträge: 54
Registriert: Sa 29. Mai 2021, 23:33
Roller: unu Scooter 2021 [4kW]
PLZ: 1024
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Product Person
Kontaktdaten:

Re: unu Scooter, erneute Probleme, diesmal Komplettausfall an Ampel - Vorsicht beim Kauf

Beitrag von teal »

joseffe hat geschrieben:
Di 20. Jul 2021, 13:39
Ich habe das eletrical issue Problem von Beginn an. Reproduzierbar, wenn der Akku <30% läuft. Immer das gleiche Muster. Erst kurzes Stottern, dann der Fehler. Ich habe 2 Akkus, fahre rechts ran und tausche den Akku gegen den vollen. Dann ist alles ok. Die Akkus werden warm. Stelle ich den warmen Akku ins Ladegerät, lädt er zunächst nicht.
Danke fürs Teilen! Hierzu wurde von @Horninho die Vermutung geäußert, dass es mit der Temperatur des Akkus zu tun hat - bei mir ist das Problem aber immer fast genau bei 35% Akku aufgetreten, völlig unabhängig davon wie die Außentemperatur war oder wie lang ich vorher gefahren war. Meine Vermutung wäre damit weiterhin, dass es schlicht daran liegt, wie leer der Akku ist, und der Motor versucht, zu viel Strom zu ziehen, was bei dem steigenden Innenwiederstand dann das BMS oder die Motorsteuerung dazu bringt, dicht zu machen und den Strom zu unterbrechen.

Bei meinem (zweiten und Steuergerät getauschten Roller), der jetzt gar nicht mehr fährt, ist die aktuelle Diagnose btw, dass der Radnabenmotor defekt sei - wohlgemerkt: Das ist der Roller, den ich bei unu im HQ abgeholt habe mit <20 km auf dem Zähler, von dem sie mir sagten, ihre Technik habe den einmal komplett geprüft, und es ist das Bauteil, das erstens nicht neu ist und zweitens wartungsfrei sein sollte. Bin sehr gespannt, wie es da weitergeht.

Antworten

Zurück zu „Unu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Semrush [Bot] und 2 Gäste