vR one powered by MQCON / Sabvoton

Antworten
Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6996
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von MEroller » Di 26. Dez 2017, 02:23

Nach monatelangem, leider vergeblichem Warten auf die HVK bezüglich eines Controllerersatzes für den abgerauchten Lingbo/Goldenmotor Controller und weiteren Monaten des Fragens, Diskutierens, Eruierens direkt mit China (danke Peter51 für die ganze Unterstützung) soll jetzt als Ersatz ein MQCON Sabvoton SSC072150 um den 28.12.2018 (natürlich noch 2017!) endlich bei mir aufkreuzen!

Das jetzt leider doch extrem sportliche Ziel wird sein, bis zum 8.1.2018 wieder ein fahrbereiten vR one zu haben, voll parametrisiert und mit thermostatisch geregeltem Lüfter und Kühlkörper drunter für ein besseres thermisches Wohlbefinden als es abgebrannte Lingbo jemals hatte.

Schau'n wer mal...
Zuletzt geändert von MEroller am Di 26. Dez 2017, 23:25, insgesamt 1-mal geändert.
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 945
Registriert: So 7. Feb 2016, 16:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von Evolution » Di 26. Dez 2017, 08:58

Viel Glück und gutes Gelingen mit der Generalüberholung!

chrispiac
Beiträge: 851
Registriert: So 23. Jul 2017, 18:15
Roller: Trinity Jupiter 11.0 (2017) & NIU N1S (2017)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von chrispiac » Di 26. Dez 2017, 10:49

MEroller hat geschrieben:
Di 26. Dez 2017, 02:23
… soll jetzt als Ersatz ein MQCON Sabvoton SSC072150 um den 28.12.2018 endlich bei mir aufkreuzen!…
China mag' ja weit weg sein, aber 1 Jahr Lieferzeit? ;)
Wir treffen uns… an der Steckdose!

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6996
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von MEroller » Di 26. Dez 2017, 23:24

chrispiac hat geschrieben:
Di 26. Dez 2017, 10:49
MEroller hat geschrieben: … soll jetzt als Ersatz ein MQCON Sabvoton SSC072150 um den 28.12.2018 endlich bei mir aufkreuzen!…
China mag' ja weit weg sein, aber 1 Jahr Lieferzeit? ;)
Hahaha :lol: Werde das gleich korrigieren. Und dabei habe ich so sorgfältig nochmals auf's korrekte Jahr bei den Daten geschielt. Aber morgens um 1:30 Uhr ist auch mein Kopf offensichtlich nicht mehr so helle...
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6996
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von MEroller » Mo 1. Jan 2018, 23:12

Die MQCON Controller sind tatsächlich am 28.12.2017 bei mir aufgekreuzt, und ich konnte zwischenzeitlich die erste Grundprogrammierung erledigen :D
Auch habe ich schon die ersten wichtigen Kabelbaumstecker auf die in meinem vR one verwendeten TE/ AMP Superseal automomotive Stecker und Buchsen umgewidment: Fahrgriff und Reverse sind schon erledigt, die Hallschalter vom Motor haben schon den passenden automotive China Stecker dran, und "E-Lock" (schaltet Controller ein über Zündschalter-Batterie-Plus) hat auch schon die im vR one vorausgesetzte 6,3mm Kabelzunge dran.

Unklar ist der angeblich vorhandene "Brake L" Eingang, denn ich habe zwei unterschiedlich-farbige Kabel mit 6,3mm Kabelschuhen in meinem Controller Kabelbaum, die BEIDE mit "Brake H" beschriftet sind:
2xBrake_H.JPG
Hier warte ich noch auf Rückmeldung aus China, denn von dort wurde mir ein Bild vom selben grün-gelben Kabel geschickt, aber mit "Brake L" beschriftet :?: :? :roll:

Und da sowohl MQCON als auch der Händler beide sehr deutlich darauf hinweisen, dass Schäden durch Fehlanschlüsse wie z.B. "Brake H" an Minus statt an Plus angeschlossen oder "Brake L" an plus statt an minus angeschlossen nicht durch deren Garantie gedeckt wird, bin ich gezwungen, bis zur Aufklärung dieser vermutlichen Fehlkennzeichnung die Finger davon zu lassen.

Und dann brauche ich auch noch einen Schuhlöffel, um den größeren Controller samt 15mm Kühlköper drunter in den vR one reinzukriegen, ohne dass das Helmfach z.B. auf dem fetten Gummi-Überzieher der zwei Molex mini fit (10 pin und 20 pin) Stecker des Controllers zu sitzen kommt und mir den Kabelbaum zerquetscht.

Dennoch werde ich mich morgen daran machen, dass sich Controller und der Golden Motor erstmals beschnuppern dürfen: Da geht es erst mal um das Einlernen der Hallschalterwinkel, wofür die von Sabvoton verwendete Software eine spezielle automatisierte Funktion aufweist, der man nur noch einen Phasenstrom zwischen 5 und 30A manuell zuweisen muss, so dass der Controller ganz langsam diesen Strom abwechselnd auf die 3 Phasen geben kann, um den Rotor in einem offenen Regelkreis ("open looop") ganz gemütlich in Drehung zu versetzen und die genauen Schaltzeitpunkte der 3 Hallschalter zu ermittlen.

Zugleich wird sichergestellt, welcher Temperaturesensor im Golden Motor eingebaut ist. Wahrscheinlich muss ich noch einen ~800 Ohm Widerstand in die Leitung einschleusen (habe einen mit 820 Ohm gefunden, das sollte auch noch passen), um den Gesamtwiderstand auf das vom Controller erwarte Niveau zu hieven. Er erwartet einen KTY83, aber der Motor dürfte einen KTY84 an Bord haben. Da ich aber weder Controller noch Motor durchschmoren will muss der Controller beide Temperaturen zuverlässig erkennen können.
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

gervais
Beiträge: 1359
Registriert: Di 30. Mär 2010, 09:26
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von gervais » Di 2. Jan 2018, 00:31

Wahrscheinlich muss ich noch einen ~800 Ohm Widerstand in die Leitung einschleusen (habe einen mit 820 Ohm gefunden, das sollte auch noch passen), um den Gesamtwiderstand auf das vom Controller erwarte Niveau zu hieven.
Das geht, wenn man den Controller überlisten will. Aber der gedachte Schutz entfällt dann potentiell, da Du damit die ganze Kurve verschiebst. Kauf einen KTY83 und prüfe, was der widerstandseitig im Bereich kritischer Temperaturen macht. Dann passt Du den vorhandenen darauf an.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6996
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von MEroller » Di 2. Jan 2018, 01:10

Danke für den Hinweis, gervais! Ich habe die Datenblätter der zwei Tempsenortypen und habe den Widerstandsunterschied bei den kritischen +130°C als Basis genommen, von daher müsste die Sicherheitsabschaltung trotz Paralleverschiebung korrekt erfolgen.
Ich habe auch per 5K Poti festgestellt, dass der Controller bei den laut KTY83 Datenblatt ~2K Ohm die erwarteten 130°C Motortemp. anzeigt. Morgen messe ich mal bei den derzeitigen ~4°C in der Garage den Widerstand des Sensors im Motor. Wenn der die erwarteten ~500 Ohm hat wird das tatsächlich ein KTY84 sein, und mein 820 Ohm Widerstand bringt ihn bei 130°C auf die 2K Ohm.

Versuch macht kluch :D
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

gervais
Beiträge: 1359
Registriert: Di 30. Mär 2010, 09:26
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von gervais » Di 2. Jan 2018, 13:43

Jo, genau so, da war mein Zweifel vollkommen unbegründet :mrgreen:

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 6996
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von MEroller » Di 2. Jan 2018, 23:46

So, das erste Beschnuppern von Controller, Motor, Hallschaltern und Fahrgriff war irgendwie erfolgreich, wenn auch völlig unnötigerweise erst nach einen halben Tag der Fehlersuche, warum der Controller immer gleich in "System fault" ging, angeblich wegen den Hallschaltern.
Aber die funktionierten alle einwandfrei, alle Kontakte waren gut und die Anschlüsse korrekt :? Es stellte sich heraus, dass die Reihenfolge der Inbetriebnahme entscheidend ist:

Zuerst muss der Controller ganz normal vom Roller in Betrieb genommen werden. Die Grüne LED des Controller leuchtet dann dauerhaft halbhell.

DANN ERST darf der USB Adapter in den Laptop gesteckt, das Programm gestartet und die Verbindung mit dem Controller hergestellt werden.

Wenn man den USB Adapter als erstes in den Laptop steckt geht der Controller schon über die USB Stromversorgung an und plärrt einem die Hucke voll von wegen Hallsensor Fehler, was auch durch Einschalten des Rollers nicht mehr weggeht :evil:

Das Einlernen der Hallschalterwinkel im Schrittmotor-Modus ging blöderweise nur rückwärts - vorwärts gab es zwischendurch Blockaden trotz maximalen 30A Phasenstrom, was dann zu einem Hall-Lernfehler führte. Beim Einlernen springt der Motor alle 2 Sekunden ein Kommutierung weiter, pausiert kurz, und dann der nächste Schritt. Das geht dann eine gute Minute lang, bis der Controller den Hallschalter Winkel ermittelt und sich einverleibt. Und da er sich Rückwärts eingelernt hat wird auch die Motordrehzahl in der programmier-GUI negativ angezeigt. Schau'n wer mal, ob das noch andere Konsequenzen hat...

Der MQCON Sabvoton SSC72150 scheint allen Erwartungen zum Trotz nicht rein Strom-/Drehmomentgeregelt, sondern zumindest Anfangs auch ein bisschen Drehzahlgeregelt, so dass selbst auf dem Hauptständer frei drehend eine Minimalgeschwindigkeit von ca. 4km/h darstellbar ist. Der vorige Lingbo hat immer sofort auf max. Drehzahl aufgedreht. Dass lässt mich auf bessere Dosierbarkeit bei Langsamfahrt hoffen :D

Die Sitzung ging gegen Mittag aber erst mal mit einem Knall und Rauch vonstatten :shock: Batterie + und - sind nur im schwarzen Gehäuse vertieft dargestellt, was ich in der nicht ganz taghellen Garage nicht deutlich genug gesehen hatte, so dass ich Plus und Minus vertauscht anbrachte. Beim Einschalten (wo ich eh auf ALLES gefasst war!) gab es dann besagten Knall und Rauch aus der 150A Schmelzsicherung am eigentlichen Pluspol, so dass ich schlagartig den Schlüsselschalter wieder ausmachte. Zum Glück hat die Sicherung weiteren Schaden vom Controller abgehalten, so dass ich mit der Sicherung meines zweit-Controllers und diesmal korrekt gepoltem Batterieanschluss weitermachen konnte. Uff :oops:

Jetzt muss ich suchen, wo ich Ersatz herbekomme für so eine 150A "Streifensicherung".

Was bisher gut geht: Fahrgriff und Rückwärtsknopf.
Was noch nicht geht: Rekupertion. Weder per Fahrgriff zurückdrehen noch Bremsskontakt, auch wenn alles entsprechend eingestellt ist. Das einzige, was beim Schließen von brake L and Masse passiert, ist dass der Controller wie gewünscht den Vortrieb sperrt. Aber rekuperiert wird nicht. Muss wohl noch ein bisschen Dokumente wälzen...
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Eule
Moderator
Beiträge: 1022
Registriert: So 30. Apr 2017, 20:53
Roller: unu 2kW Bj.11/2015
PLZ: 4
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: vR one powered by MQCON / Sabvoton

Beitrag von Eule » Mi 3. Jan 2018, 00:24

MEroller hat geschrieben:
Di 2. Jan 2018, 23:46
Plus und Minus vertauscht
Mach dir nix draus. Dafür sind männliche Gene verantwortlich (weibliche Gene sind für links und rechts verantwortlich) ;) :lol:
Nein, Quatsch, habe auf diese Weise mal einen Regler im Modell-Flugzeug gehimmelt, weil ohne Sicherung, man erschreckt sich ganz ordentlich :mrgreen:
Für Reku on/off könnte es noch eine zusätzliche Verbindung geben, aber die hättest du sicher gefunden. Habe sowas in meinem Rad verbaut:
Bild
Hab die "RegenBrake"-Leitung aber offen zwecks Akku-Schonung
Gruß
Werner

"AUSPUFF", "ANLASSER", "VERGASER". Klingt irgendwie lustig, oder? :)

Antworten

Zurück zu „VR“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast