Elektroneuling mit Kaufabsicht...

Niu089

Elektroneuling mit Kaufabsicht...

Beitrag von Niu089 » Fr 12. Jan 2018, 17:01

Hi liebe Fangemeinde,

ich bin Fahrer eines Maxsym 400, der mir aber in der Stadt zu sperrig ist.
Deswegen ist mir bei Wimmer&Merkel die Marke Niu aufgefallen. Fährt sich ja
ziemlich spaßig und flott.
Was man hier liest, sind die meisten ja ziemlich zufrieden mit den Flitzern.

Ich spiele mit dem Gedanken den M1 zu holen, der ist zwar winzig, aber mir gefällt der
schnell herausnehmbare Akku.

Sollte ich vor dem Kauf noch irgendwas wissen?
Es wird ein Laternenparkerlastesel den ich schönerweise in der Arbeit laden darf :)

Da ich den Motorradschein habe mal eine, ja ich weiß, illegale Frage:
Gibts eine Möglichkeit den Roller auf 60 km/h aufzumachen?
Die Reichweite ist mir egal, ich fahr maximal 50 km die Woche und könnte täglich Laden.

Gibt es einen Gepäckträger für ein Topcase? Ich will nicht immer den Helm mitschleifen...

Danke schon mal im Voraus!

Werner

Mikuni

Re: Elektroneuling mit Kaufabsicht...

Beitrag von Mikuni » Fr 12. Jan 2018, 18:51

Servus!

Der M1 ist echt witzig zu fahren. Wenn du nicht gerade über 190 groß bist stört auch seine kleine Größe nicht unbedingt.
Serienmäßig hat er so gut wie keinen Stauraum. Unterm Sitz passen maximal Geldbörse und Verbandspackerl.

Nimm aber lieber den M1Pro - der Sport hat den schwächeren Akku und Motor (weiß nicht ob der M1 Sport in DE überhaupt verfügbar ist)

Es gibt einen original NIU Gepäckträger (der selbe wie für den N1). Praktischer ist vermutlich nur die Gepäckträger-Halterund zu nehmen und dazu dann ein handelsübliches TopCase deiner Wahl.

Praktisch ist zudem der NIU Handyhalter.


Vorweg schon viel Spaß beim M1 fahren!

LG aus Niederösterreich, Martin.

Niu089

Re: Elektroneuling mit Kaufabsicht...

Beitrag von Niu089 » Fr 12. Jan 2018, 19:48

Hi Martin,

ich hab noch gar nicht gesehen, dass es da Unterschiede gibt. Ich hab nur den N und M gesehen, der Kleine mit großer
Reichweite und der Große mit kleiner Reichweite :D

Gibts denn da einen Hauptständer zum Nachrüsten?
Der steht unbewacht in M auf der Straße und so wie es neulich geblasen hat und mit seinem Gewicht
liegt der irgendwann auf der Seite... :cry:

Ist denn auch was in der 80km/h Klasse geplant oder weiß man da nichts weiter?

Schönen Abend aus der Hauptstadt des Freistaats Bayern/Tirol/Südtirol :lol:

gersi
Beiträge: 64
Registriert: So 22. Okt 2017, 14:09
Roller: Niu M1 Pro
PLZ: 30455
Kontaktdaten:

Re: Elektroneuling mit Kaufabsicht...

Beitrag von gersi » Fr 12. Jan 2018, 20:00

Hu,

ich fahre den M1 Pro schon seit einiger Zeit für Hin/Zurück 15Km Jobhopping.

Habe bald 500Km runter (fahre im Winter nur, wenns halbwegs trocken ist)

Was Du wissen solltest:

M1 ist super klein, super leicht und sehr wendig.
(Bei Sturmwind + Regenhaube drauf aber irgendwo festbinden mit Fahrradschloss , sonst kippt der um (mir 2x passiert über nacht vor der Haustür)
LED Licht, Blinkerrückstellung und Tempomat sind prima.
Macht viel Spass beim Fahren und wertigen Eindruck und erzeugt Aufsehen ("Oh ist der niedlich")
Akku Handling ist extrem problemlos...das 8,3Kg Ding kann man sogar gut im Rucksack transportieren !

Aber:
Wenn du mit Gepäck fahren willst, wieviel wiegst Du dann aufgerödelt inkl. Gepäck und Kleidung und Helm ?
Ich wiege aktuell so ohne Gepäckträger und Case und ohne Gepäck 95 Kg...und da ist der M1Pro an seiner Leistungsgrenze, da nur bis max. 100Kg zugelassen.

Vollgeladen Speed ist deshalb bis ca. 60% ...Tacho 47-48...real 44-45
Ab 60% ... Tacho 43...real 40
Ab 40%... Tacho 41...real 38
Ab 20%...Tacho 40...real 36

Ich freu mich auf Sommer, wi ich nur mit Shirt und Hemd statt Motorradjacke, Doppelpullover und Beinschürze fahren kann...da wiege ich "nur" noch <90Kg und bei dann ü20 Grad fährts dann vermutlich etwas schneller.

Das ganze scheint mir gefühlt kein unvermeidbarer Akkuleistungsverlust zu sein, sondern eine bewusst proframmierte Runterregelung der Elektromik, um die Reichweite bei Vollast und geringer Temperatur nicht unter real 40Km zu drücken.
Dem Akku ist es nämlich eigentlich recht egal, was gesaugt wird an Energie....bei viel Kälte wird es eigentlich nicht langsamer bei weniger Akkustand sondern die Reichweite nimmt ab.
Zumindest hlaube ich das.

Wenn du also Ladung + gleichbleibenden Speed haben willst/muss, ...nimm den 2018er N1S
(mit nur 2 Fahrstufen,( 3 sind total überflüssig, 1 zum Rangieren / Anfahren / Strandcruisen und 2 zum normalem Fahren reicht völlig ) und der hat nun auch Tempomat) mit 2400Kw Motor...da biste besser bedient denn der hat 180Kg Zuladung und ist vermutluch immer gleich schnell >45Km/h.

Ob der N1 bei Akku <60% NICHT an Speed verliert (Winterbedingungen jetzt) kann aber nur ein N1S Fahrer de facto beantworten.

Auf jeden Fall ist NIU um Welten besser bei Verarbeitungsqualität, wasserabschottung etc als UNU und co...das sind alles billige Verbrennergehäuse auf Elektro umgetrimmt !(sagt mein Händler)

Gruss P.

Benutzeravatar
tiger46
Beiträge: 466
Registriert: Sa 15. Jul 2017, 00:35
PLZ: 1100
Land: A
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Elektroneuling mit Kaufabsicht...

Beitrag von tiger46 » Fr 12. Jan 2018, 21:59

Ich glaube die meisten werden nicht so glücklich mit dem M. (Leistung, Beladung, doch zu klein, ...) Von den 322 verkauften NIU in Österreich waren lediglich 10 M dabei ;-)

Im April bringt NIU den kleinen U, mit bis 160kg Zuladung https://www.niu.com/en/u-series/
Der hat auch viele kleine Staufächer, die man optional dran schrauben kann.

Im Herbst kommen dann noch 2 125er mit 80 km/h & 100 km/h http://www.ksr-group.com/index.php/rele ... iu_de.html
Die haben das selbe Fahrgestell wie der N1S, der Akku wird aber voraussichtlich nicht entnehmbar sein, leider.

P.S.: Ich soweit ich weiß gibt es keine Möglichkeit, die Geswchindigkeiten zu erhöhen, beim kleinen M mit 0,8 bzw. 1,2 kW stelle ich mir die 60 km/h gar nicht so einfach vor.

Hier noch meine aktuelle Marktübersicht 2018
https://imgur.com/a/YAp3b

Eule
Moderator
Beiträge: 1022
Registriert: So 30. Apr 2017, 20:53
Roller: unu 2kW Bj.11/2015
PLZ: 4
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Elektroneuling mit Kaufabsicht...

Beitrag von Eule » Fr 12. Jan 2018, 22:11

gersi hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2018, 20:00
UNU und co...das sind alles billige Verbrennergehäuse auf Elektro umgetrimmt !(sagt mein Händler)
Ja, genau! Ist genauso wie den Autos, siehe z.B. Golf und E-Golf, alles Schrott! :lol:
Na, jedenfalls scheint der Händler "Ahnung" zu haben :roll:
Ich "ahne" mir meinen Teil ;)
Gruß
Werner

"AUSPUFF", "ANLASSER", "VERGASER". Klingt irgendwie lustig, oder? :)

Benutzeravatar
tiger46
Beiträge: 466
Registriert: Sa 15. Jul 2017, 00:35
PLZ: 1100
Land: A
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Elektroneuling mit Kaufabsicht...

Beitrag von tiger46 » Fr 12. Jan 2018, 22:47

Eule

Naja ich finde beide nicht so schlecht. Über Design kann man ja streiten.

Objektiv muss man natürlich schon sagen, dass es Vorteile bringt einen Roller extra als Elektroroller zu konzipieren. z.b. das leere Helmfach unter dem Sitz beim NIU.

Was ich spannender finde, wer hat das bessere Energiemangement System eingebaut? Werden die Akkus (bei gleicher Behandlung) länger halten bzw. der Leistungsverlust geringer sein? Bei UNU oder bei NIU? Wir werden sehen ;-)

Eule
Moderator
Beiträge: 1022
Registriert: So 30. Apr 2017, 20:53
Roller: unu 2kW Bj.11/2015
PLZ: 4
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Elektroneuling mit Kaufabsicht...

Beitrag von Eule » Fr 12. Jan 2018, 23:25

tiger46 hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2018, 22:47
Über Design kann man ja streiten.
Du hast bei deinem NIU wenigstens das Beste draus gemacht ;)

Die älteren unus haben jetzt drei volle Jahre auf dem Buckel mit teils beachtlichen Laufleistungen, nennenswerte Macken scheinen bisher Mangelware zu sein.

Betrachtet man die Kinderkrankheiten im Vergleich, so hatte der unu in den der Anfangszeit hauptsächlich mit mechanischen Kinkerlitzchen zu kämpfen (z.B. "Quietschen" am Vorderrad, leichtes Spiel für erfahrene Zweiradmechaniker), während der N1S hauptsächlich Elektronik-Probleme zeigte. Überforderte, machtlose Servicepartner und ein wahrscheinlich innerlich kochender Importeur waren die Folge. Was die Feuchtigkeit in der Zukunft mit der komplexen Elektronik in den NIUs anstellt, wird sich zeigen. Bisher steht es jedenfalls 1:0 für unu ;)

PS: zu deiner Marktübersicht: da gehört SOCO nicht rein, weil kein Roller ;)
Gruß
Werner

"AUSPUFF", "ANLASSER", "VERGASER". Klingt irgendwie lustig, oder? :)

Benutzeravatar
tiger46
Beiträge: 466
Registriert: Sa 15. Jul 2017, 00:35
PLZ: 1100
Land: A
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Elektroneuling mit Kaufabsicht...

Beitrag von tiger46 » Sa 13. Jan 2018, 02:18

;-)

Zur Marktübersicht, muss ich sagen, dass sie mittlerweile eigentlich ziemlich alle Elektrofahrzeuge (mit LION), die 2 Räder haben & anmeldepflichtig sind & min. 45 km/h gehen enthalten sind.

Mit dem Bultaco, die soeben auch ein neues Modell raus bringen habe ich auch 1 Zwitter zwischen e-Moped & e-Bike aufgenommen. Wobei bei Fahrzeugen mit um die 45 km/h &/oder 50 Kilometer Reichweiten und Preise über 5000€ sehe ich persönlich keinen großen Markt.

Im Verbrenner Bereich gibt es auch Zwitter zw. Roller & Motorrad.

Ich persönlich bevorzuge eindeutig die Roller, aber für manche denen es egal ist, ist ein Gesamtüberblick vielleicht auch hilfreich.

chrispiac
Beiträge: 839
Registriert: So 23. Jul 2017, 18:15
Roller: Trinity Jupiter 11.0 (2017) & NIU N1S (2017)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Elektroneuling mit Kaufabsicht...

Beitrag von chrispiac » Sa 13. Jan 2018, 14:52

Hallo Niu089/Werner,
willkommen hier bei den Elektrorollern im Forum und viel Erfolg beim Kauf Deines Fahrzeugs.
Niu089 hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2018, 17:01

Ich spiele mit dem Gedanken den M1 zu holen, der ist zwar winzig, aber mir gefällt der
schnell herausnehmbare Akku.
Ich möchte darauf hinweise, dass der Akku vom N1S nur eine Schlüsseldrehung mehr vom Herausnehmen entfernt ist und dank Platz unter der Sitzbank ein Raum für einen Helm (bei mir passt ein Jethelm Größe M oder Integralhelm Größe S + je Handschuhe, Nierengurt und Regenbekleidung hinein, so das zumindest für eine Person das nötige Fahrmaterial vorgehalten werden kann, ohne Topcase) vorhanden ist.
Niu089 hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2018, 17:01
Sollte ich vor dem Kauf noch irgendwas wissen?
Es wird ein Laternenparkerlastesel den ich schönerweise in der Arbeit laden darf :)

Da ich den Motorradschein habe mal eine, ja ich weiß, illegale Frage:
Gibts eine Möglichkeit den Roller auf 60 km/h aufzumachen?
Die Reichweite ist mir egal, ich fahr maximal 50 km die Woche und könnte täglich Laden.
Es gab' mal die Möglichkeit die NIUs zu „tunen“, bzw. die Leistungsbegrenzung aufzuheben. Das wurde mit einem Firmwareupdate (nachdem sich die Anleitung im Internet verbreitet hatte) unterbunden. Es traf auch mehr die auf „Mofa“ (25 km/h) begrenzten Modelle.
Sie z. B. ->hier<- (Anleitung in Englisch).

Das mit dem Gepäckträger hat Mikuni bereits beantwortet, wobei ich nochmal darauf hinweisen möchte, das der Original NIU Topcase zwar schön in der Farbe der Roller erhältlich ist, aber für Helme viel zu klein ist.

Viel Erfolg bei der Auswahl und vergiß' nicht, das es auch andere Elekrorollerhersteller gibt. Vielleicht solltest Du die in eine mögliche Auswahl mit einbeziehen. Enstsprechende Threads gibt es hier im Forum.
Wir treffen uns… an der Steckdose!

Antworten

Zurück zu „NIU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Le Big Mac, Malectrics und 3 Gäste