AVAS - Acoustic Vehicle Alerting System

eMobility Rechtliches
Benutzeravatar
Dejo
Beiträge: 239
Registriert: So 24. Jun 2018, 12:21
Roller: Unu Scooter Classic (2018) 3kW
PLZ: 1096*
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

AVAS - Acoustic Vehicle Alerting System

Beitrag von Dejo » Di 1. Jan 2019, 07:58

Laut einer EU-Verordnung über Geräuschpegel von Kraftfahrzeugen ist bis zum 01.07.2019 in neue Typen von Hybridelektro- und reinen Elektrofahrzeugen ein AVAS einzubauen und bis 01.07.2021 in alle neuen Hybrid– und Elektrofahrzeuge.
Die von AVAS auszulösenden Geräusche müssen mit dem Geräusch (und der Lautstärke) eines mit Verbrennungsmotor ausgestatteten Fahrzeugs der gleichen Klasse vergleichbar sein.
:roll:

Kurzinfos gibt es u.a. hier. Das Netz ist voll mit Informationen, die bisher an mir als unu-Elektroschneckenfahrer vorbeigegangen sind (und ich sehe für mich erstmal keine Konsequenzen).

Nice 2019!
Coupon: DZW65REF

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 2777
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: AVAS - Acoustic Vehicle Alerting System

Beitrag von Evolution » Di 1. Jan 2019, 09:15

Irgendwann wird uns von der EU auferlegt, beim Fahren Fahrgeräusche nachzumachen.

https://www.youtube.com/watch?v=SKoVrF2S0H4

Benutzeravatar
Ganter Ingo™
Moderator
Beiträge: 2444
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 11:59
Roller: Revoluzzer 2.0 45 km/h
PLZ: 48145
Wohnort: Münster, Mauritz-West
Tätigkeit: Moderator Ingo Gänsfuß
Kontaktdaten:

Re: AVAS - Acoustic Vehicle Alerting System

Beitrag von Ganter Ingo™ » Di 1. Jan 2019, 10:50

Ob pupen auch ausreicht? :lol:
Gruß vom Ganter Ingo™ - Ingo Gänsfuß
Revoluzzer Plus 2.0 - Baujahr 2017 Schwarz - 45 km/h - Akku Lithium 48 Volt, 25 Ah & 20 AH
https://www.nrwision.de/mediathek/beats ... ss-190715/

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9110
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: AVAS - Acoustic Vehicle Alerting System

Beitrag von MEroller » Di 1. Jan 2019, 11:38

Ich rufe im Zweifel "Vorsicht!".
Zugposaune auf dem E-Roller spielen wird aber höchst unpraktisch :lol:
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
slowcoaster
Beiträge: 213
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 15:52
Roller: caigiees citycoco r804e (1.2kW 60V20Ah)
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: AVAS - Acoustic Vehicle Alerting System

Beitrag von slowcoaster » Di 1. Jan 2019, 13:45

Na toll :roll: Nur, weil die Leute zu faul sind zum Umschauen, wenn sie die Straße überqueren, sollen wir Fahrer jetzt dauerbeschallt werden?! :evil:
Die Stille ist für mich als 'Freizeitfahrer' eines der großen Vorzüge der Elektrorollerei. Ich möchte die Natur genießen. In der Stadt mag das weniger störend sein, aber hier auf dem platten Land an der Küste werde ich mir das sicher nicht antun. Das geht mir echt zu weit. Ich hab ne kleine helle Glocke am Roller. Damit mach ich im Bedarfsfall auf mich aufmerksam.

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 1577
Registriert: Di 21. Jun 2011, 21:08
Roller: Citycoco LM-SC14
PLZ: 49479
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Re: AVAS - Acoustic Vehicle Alerting System

Beitrag von Harry » Di 1. Jan 2019, 15:01

Schilda lässt grüßen!
Es gibt auch eine akustische Umweltverschmutzung. Das Politiker auf eine dermaßen saublöde Idee gekommen sind, lässt tief blicken. :evil:
Gruß Harry

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 2275
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: AVAS - Acoustic Vehicle Alerting System

Beitrag von vsm » Di 1. Jan 2019, 16:54

Angeblich wurde die ganze Sache von den Blindenverbänden angestoßen...

Um hier gleich mal etwas aufzuräumen:
  1. Elektroroller sind nach der Verordnung nicht betroffen, sie gilt ausschließlich für Fahrzeuge der Klassen M1, M2, M3, N1, N2 und N3, also so ziemlich für alles, was vier oder mehr Räder hat und für die Personen- oder Güterbeförderung vorgesehen ist.
  2. Das System ist abschaltbar. Wie es mit der Haftung nach einem Unfall mit vorhandenem aber deaktivierten AVAS aussieht, steht dann natürlich wieder auf einem anderen Blatt. Bzw. bisher auf noch gar keinem Blatt...
  3. Vorgeschrieben ist das Geräusch nur zwischen 0 und 20 km/h (0 nicht eingeschlossen), weil in diesem Bereich das Abrollgeräusch der Reifen noch nicht laut genug ist.
  4. Der Hinweis im ersten Link, dass das AVAS-Geräusch so laut wie ein Verbrennungsmotor sein muss, ist absoluter Blödsinn. In der Verordnung steht nur, dass es auf keinen Fall lauter als ein vergleichbares Fahrzeug mit Verbrennungsmotor sein darf.
  5. Alle Fahrzeuge, die ihre Typgenehmigung vor dem 1. Juli 2019 erhalten haben, müssen bei Verkauf vor dem 1. Juli 2021 nicht mit AVAS ausgestattet sein.
  6. Es besteht keine Pflicht zur Nachrüstung.
Ich habe so'n System bereits im Auto. Und schalte es vor jeder Fahrt ab! ;)

Benutzeravatar
slowcoaster
Beiträge: 213
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 15:52
Roller: caigiees citycoco r804e (1.2kW 60V20Ah)
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: AVAS - Acoustic Vehicle Alerting System

Beitrag von slowcoaster » Mi 2. Jan 2019, 11:59

vsm hat geschrieben:
Di 1. Jan 2019, 16:54
In der Verordnung steht nur, dass es auf keinen Fall lauter als ein vergleichbares Fahrzeug mit Verbrennungsmotor sein darf.
:lol: Hab mich auch schon gefragt, ob mein kleiner Controller mit der Erzeugung des Krachs eines Zweitakt-Mopeds durch eine entsprechende Endstufe nicht überfordert wäre ;)

Danke für die Aufklärung, vsm. Das beruhigt doch sehr zum Jahresanfang.
Und für die Blinden wird es heute doch sicherlich andere technische Möglichkeiten (Ultraschall-Signalgeber o.ä., ...) geben, um leisere bewegte Objekte zu orten. Schliesslich sollen sie ja auch irgendwann autonom Auto fahren können.

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 2777
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: AVAS - Acoustic Vehicle Alerting System

Beitrag von Evolution » Mi 2. Jan 2019, 12:13

Ultraschall ist für das menschliche Ohr nicht hörbar. Ein solcher Signalgeber folglich für den angedachten Zweck mit dieser Technologie nicht verwendbar.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9110
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: AVAS - Acoustic Vehicle Alerting System

Beitrag von MEroller » Mi 2. Jan 2019, 12:44

Evo, den Ultraschall senden doch entsprechende Hilfsmittel für Blinde aus, die aus den Schallreflektionszeiten z.B. verschieden hohe Töne generieren, um den Abstand zu festen Objekten auch für Leute mit eingeschränktem Sehvermögen abschätzbar zu machen.
Ich habe schon in meiner Kindheit (anno 1976 rum) in einer Schweizer Zeitschrift von einem "Jugend Forscht"-Gewinner gelesen, der erstmals das Fledermausprinzip der Ultraschallortung für Blinde auf diese Weise nutzen wollte.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Antworten

Zurück zu „eRoller und Scooter Rechtliches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste