UNU Fahrer - Produktfragen

Antworten
STW
Beiträge: 3835
Registriert: So 22. Feb 2009, 11:31
Roller: Ahamani Swap
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: UNU Fahrer - Produktfragen

Beitrag von STW » So 19. Okt 2014, 22:35

Das einzige Mal, wo ich mich gemault habe, war mit Kenda-Bereifung, leicht feuchte Herbststrasse mit passendem Drecksbelag und eine Notbremsung, die vorne zum Blockieren und unmittelbarer Schräglage führte.
Ebenso sind die bei Schnee nicht fahrbar. Auf festgefahrenem Schnee rutscht es, auf losen Schnee blockieren die Reifen und Schieben den Schnee vor sich her. Bei schönem Wetter und staubtrockner Straße sind die ja noch toleriebar, aber ich bin Allwetterfahrer. Trotzdem bin ich die Dinger ein paar Jahre gefahren, der Umstieg auf Heidenaus war dafür eine Erleuchtung. Nix mehr mit Füssen auf dem Boden!
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 25.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 - Mein H ist größer als Deins.
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. A.Einstein

Benutzeravatar
dirk74
Beiträge: 1697
Registriert: So 10. Apr 2011, 13:55
Roller: Trinity Uranus
PLZ: 65
Wohnort: bei Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: UNU Fahrer - Produktfragen

Beitrag von dirk74 » Mo 20. Okt 2014, 09:03

Das bestätigt meinen bescheidenen Eindruck von den Kenda-Reifen.
Für die kalte Jahreszeit werde ich wohl folgendes Gespann aufziehen lassen:
Vorne Heidenau K58 M+S Snowtext (110/70 - 12 56M TL)
Hinten Heidenau K58 mod. M+S Snowtex (120/70 - 12 58S TL)

Gruß
Dirk
Trinity Uranus L2 - 3 kW - >51.000 km
0-2.250 km: Leihakkus L1/L3
2.250-36.872 km: L2-Akku 60V / 40Ah (Lithium)
aktuell: L3-Akku 60V / 50Ah (Lithium)

SCHEUschrecke

Re: UNU Fahrer - Produktfragen

Beitrag von SCHEUschrecke » Mo 20. Okt 2014, 11:54

Mal n Themawechsel,

Hat jemand schon mal Ärger wegen ner lockeren Lenkstange gehabt?
Entweder ist das Lager oder der STeuersatz bei mir ausgeschlagen oder eventuell nicht richtig festgezogen?

Hat diesbezüglich jemand Tipps parat?

Benutzeravatar
dirk74
Beiträge: 1697
Registriert: So 10. Apr 2011, 13:55
Roller: Trinity Uranus
PLZ: 65
Wohnort: bei Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: UNU Fahrer - Produktfragen

Beitrag von dirk74 » Mo 20. Okt 2014, 12:31

Wenn es zu locker ist, klackt es bei einer stärkeren Bremsung. Das kann man nachstellen.

Gruß
Dirk
Trinity Uranus L2 - 3 kW - >51.000 km
0-2.250 km: Leihakkus L1/L3
2.250-36.872 km: L2-Akku 60V / 40Ah (Lithium)
aktuell: L3-Akku 60V / 50Ah (Lithium)

Benutzeravatar
xinoip
Beiträge: 412
Registriert: Do 26. Dez 2013, 15:56
Roller: UNU First >10000 km und UNU 2.0 >5500 km, beide 2000W
PLZ: 339
Land: anderes Land
Wohnort: Monta
Kontaktdaten:

Re: UNU Fahrer - Produktfragen

Beitrag von xinoip » Mo 20. Okt 2014, 16:07

Das Einfachste und Schnellste wär doch, direkt bei UNU anzurufen, nicht e-mail (!) und denen dein Problem zu schildern !
Viele Grüße je 1 Akku > UNU 1.0 = Ladeenergie Ø 3,493 kWh/100km / 2.0 = 3,143 kWh
xinoip.................................... Schon Elektro, oder stinkst und knatterst du noch ?

Benutzeravatar
xinoip
Beiträge: 412
Registriert: Do 26. Dez 2013, 15:56
Roller: UNU First >10000 km und UNU 2.0 >5500 km, beide 2000W
PLZ: 339
Land: anderes Land
Wohnort: Monta
Kontaktdaten:

Re: UNU Fahrer - Produktfragen

Beitrag von xinoip » Mo 20. Okt 2014, 16:27

lasser hat geschrieben:...Hm, etwas habe ich nicht bedacht: Euer Spielzeug ist ja mit 65(?)kg erheblich leichter und auch sonst kleiner als meins. Dat kommt natürlich leichter ins schliddern, insofern relativiere ich obige Intention dahin, dass man noch ein wenig vorsichtiger sein sollte beim unu fahren...
Jupp, alles hat halt seine Vor- und Nachteile.
Der Vorteil des leichten UNU´s ist dafür, dass, komm er mal ins "schliddern", man ihn gut wieder zu halten bekommt, weil man nicht so viel Gewicht wieder auffangen muss. Mein "Alter" war schwerere und den dann festzuhalten ... nicht schön...

MEroller
Gebe dir ja recht ... war halt nur ein Beispiel und einige haben ja inzwischen auch schon über ihre Erfahrungen mit Kenda Reifen geschrieben.

dirk74
Mach das !!!
Und dann berichte bitte weiter ...
Viele Grüße je 1 Akku > UNU 1.0 = Ladeenergie Ø 3,493 kWh/100km / 2.0 = 3,143 kWh
xinoip.................................... Schon Elektro, oder stinkst und knatterst du noch ?

SCHEUschrecke

Re: UNU Fahrer - Produktfragen

Beitrag von SCHEUschrecke » Di 21. Okt 2014, 14:51

und wo und wie zieh ich es nach?

Die verkleidung hatte ich auch schon teils gelöst...konnte allerdings nur von oben reinschauen, weil ich sie nicht ganz abbekommen hab, sind unten auch noch drei vier schrauebn drin?

Benutzeravatar
dirk74
Beiträge: 1697
Registriert: So 10. Apr 2011, 13:55
Roller: Trinity Uranus
PLZ: 65
Wohnort: bei Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: UNU Fahrer - Produktfragen

Beitrag von dirk74 » Di 21. Okt 2014, 16:52

Bei mir waren das gefühlt ein Dutzend Schrauben, die gelöst werden mussten.
Hier ist eine Skizze vom oberen Lenkkopflager, an dem nachgezogen wird:
viewtopic.php?f=1&t=2179&p=33390&hilit=lenkkopflager
Dabei kann man auch viel falsch machen, wenn es zu fest angezogen wird. Der Lenker sollte sich bei schwebendem Vorderrad leicht hin. und herbewegen lassen. Da genügt es, vielleicht eine Viertelumdrehung weiter anzuziehen.
Da der Roller ja noch recht neu ist, solltest Du es lieber bei der nächsten Inspektion erledigen lassen.

Gruß
Dirk
Trinity Uranus L2 - 3 kW - >51.000 km
0-2.250 km: Leihakkus L1/L3
2.250-36.872 km: L2-Akku 60V / 40Ah (Lithium)
aktuell: L3-Akku 60V / 50Ah (Lithium)

Benutzeravatar
xinoip
Beiträge: 412
Registriert: Do 26. Dez 2013, 15:56
Roller: UNU First >10000 km und UNU 2.0 >5500 km, beide 2000W
PLZ: 339
Land: anderes Land
Wohnort: Monta
Kontaktdaten:

Re: UNU Fahrer - Produktfragen

Beitrag von xinoip » Di 21. Okt 2014, 19:51

Vordere Verkleidung lösen

... hier mal eine Anleitung, falls man vorne mal dran muss, z.B. beim Wechseln der Frontscheinwerfer-Glühlampen.

Als Erstes klappst du das UNU Logo nach oben, somit kannst du die Schraube lösen, bzw. entfernen
UNU Logo.jpg
Nun entfernst du die zwei Schrauben, welche auf der Seite des Zündschlosses sind, rechts und links oben
Schraube Frontscheinwerfer.jpg
Jetzt wird es etwas "zarter", denn du musst mit deiner Hand (Fingern) den Ausschnitt mit dem Frontscheinwerfer vorsichtig "ausklipsen".
Dieses Teil ist mit Clips an der restlichen Verkleidung "eingeklipt".
Sei vorsichtig, aber auch bestimmt, denn es ist halt alles Plastik.
Frontscheinwerfer-Verkleidung 01.jpg
Frontscheinwerfer-Verkleidung 02.jpg
Und schön vorsichtig, denn es hängt noch die Verkabelung der beiden Blinker und des Frontscheinwerfers dran, diese lösen !
Blinkeranschluss 01.jpg
Blinkeranschluss 02.jpg
Frontscheinwerfer-Stecker.jpg
Jetzt kannst du das gesamte Frontscheinwerfer-Teil entfernen oder du hast halt vorher schon deine Lampe/n gewechselt und nicht alles abgebaut. Evtl. kommst du jetzt auch schon an das Lenkkopflager oder was sonst.
Noch einmal zur Verdeutlichung, wo die Clips und dessen Führungen sitzen, denn wenn du da nicht aufpasst, dann bricht schnell was weg
Frontscheinwerfer-Clips 02.jpg
Frontscheinwerfer-Clips.jpg
Wenn du nun noch weiter willst...hier >>>
Diese Schraube lösen
Verkleidung Hauptschraube.jpg
und jeweils rechts und links, oben und unten folgende, insgesamt jetzt noch 8 Schrauben lösen
Schrauben Verkleidung vorne.jpg
Schrauben Verkleidung vorne unten.jpg
Jetzt kann die gesamte vordere Verkleidung ausgeklipt werden...
Zuletzt geändert von xinoip am Mi 22. Okt 2014, 05:56, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße je 1 Akku > UNU 1.0 = Ladeenergie Ø 3,493 kWh/100km / 2.0 = 3,143 kWh
xinoip.................................... Schon Elektro, oder stinkst und knatterst du noch ?

Benutzeravatar
xinoip
Beiträge: 412
Registriert: Do 26. Dez 2013, 15:56
Roller: UNU First >10000 km und UNU 2.0 >5500 km, beide 2000W
PLZ: 339
Land: anderes Land
Wohnort: Monta
Kontaktdaten:

Re: UNU Fahrer - Produktfragen

Beitrag von xinoip » Di 21. Okt 2014, 20:06

... Hier auch vorsichtig sein
Verkleidung vorne.jpg
Verkleidung vorne Clip.jpg
Die Verkleidung einfach langsam nach vorne über das Vorderrad abziehen.

Diese Schrauben, in der Menge liegen jetzt bei dir, und müssen nachher auch wieder rein ;) und merke dir genau wo du sie rausgeschraubt hast, denn die aus der Verkleidung haben unterschiedliche Längen, sonst bricht was weg, wenn du alles wieder zusammen baust !
Schrauben.jpg
Dein UNU liegt jetzt vorne komplett nackt :mrgreen: vor dir und du kannst überall dran, auch ans Lenkkopflager
UNU vorne nackt.jpg
Der Zusammenbau geht natürlich in rückgängiger Reihenfolge .... viel Spaß...

Ach und wie immer, so habe ich es gemacht, ob es bei dir auch so funktioniert, kann ich nicht sagen, ob deine Garantie dadurch verloren geht, keine Ahnung, und eine Haftung übernehme ich auch nicht, wenn ich etwas vergessen oder falsch gemacht habe, is doch klar, oder ?! :shock:
Viele Grüße je 1 Akku > UNU 1.0 = Ladeenergie Ø 3,493 kWh/100km / 2.0 = 3,143 kWh
xinoip.................................... Schon Elektro, oder stinkst und knatterst du noch ?

Antworten

Zurück zu „Unu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste